Xenophobia and Islamophobia in Europe

Author: Raymond Taras

Publisher: Edinburgh University Press

ISBN: 0748654879

Category: Social Science

Page: 192

View: 1440

European anti-Muslim attitudes: the voice of public protest against out-of-touch elites?Are anti-Muslim attitudes becoming the spectre that is haunting Europe? Is Islamophobia as widespread and virulent as is made out? Or do some EU societies appear more prejudiced than others? To what extent are European fears about unmanaged immigration the basis for scapegoating Muslim communities? And is there an anti-elitist dimension to Europeans' protest about rapid demographic change occurring in their countries?This cross-national analysis of Islamophobia looks at these questions in an innovative, even-handed way, steering clear of politically-correct cliches and stereotypes. It cautions that Islamophobia is a serious threat to European values and norms, and must be tackled by future immigration and integration policy.
Release

Xenophobia and Islamophobia in Europe

Author: Ray Taras

Publisher: Edinburgh University Press

ISBN: 0748650717

Category: Religion

Page: 224

View: 6068

Are anti-Muslim attitudes becoming the spectre that is haunting Europe? Is Islamophobia as widespread and virulent as is made out? Or do some EU societies appear more prejudiced than others? To what extent are European fears about unmanaged immigration the basis for scapegoating Muslim communities? And is there an anti-elitest dimension to Europeans' protest about rapid demographic change occurring in their countries?This cross-national analysis of Islamophobia looks at these questions in an innovative, even-handed way, steering clear of politically-correct clichés and stereotypes. It cautions that Islamophobia is a serious threat to European values and norms, and must be tackled by future immigration and integration policy.Key Features:* First comprehensive study of Islamophobic attitudes in Europe: traces their origins and identifies their consequences* Comparative analysis of the roots of European xenophobia and its destructive consequence in the rise and spread of anti-Muslim attitudes* Explores the growing opposition to immigration across Europe, with a special focus on the cases of France and Germany* Textbook features include tables of comparative data and side bars illustrating key issuesKeywords:Europe, Islam, Muslims, Immigration, Xenophobia, Prejudice, Multiculturalism, Integration
Release

Der Selbstmord Europas

Immigration, Identität, Islam

Author: Douglas Murray

Publisher: FinanzBuch Verlag

ISBN: 3960921802

Category: Political Science

Page: 384

View: 591

Sinkende Geburtenraten, unkontrollierte Masseneinwanderung und eine lange Tradition des verinnerlichten Misstrauens: Europa scheint unfähig zu sein, seine Interessen zu verteidigen. Douglas Murray, gefeierter Autor, sieht in seinem neuen Bestseller Europa gar an der Schwelle zum Freitod – zumindest scheinen sich seine politischen Führer für den Selbstmord entschieden zu haben. Doch warum haben die europäischen Regierungen einen Prozess angestoßen, wohl wissend, dass sie dessen Folgen weder absehen können noch im Griff haben? Warum laden sie Tausende von muslimischen Einwanderern ein, nach Europa zu kommen, wenn die Bevölkerung diese mit jedem Jahr stärker ablehnt? Sehen die Regierungen nicht, dass ihre Entscheidungen nicht nur die Bevölkerung ihrer Länder auseinandertreiben, sondern letztlich auch Europa zerreißen werden? Oder sind sie so sehr von ihrer Vision eines neuen europäischen Menschen, eines neuen Europas und der arroganten Überzeugung von deren Machbarkeit geblendet? Der Selbstmord Europas ist kein spontan entstandenes Pamphlet einer vagen Befindlichkeit. Akribisch hat Douglas Murray die Einwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa recherchiert und ihre Anfänge, ihre Entwicklung sowie die gesellschaftlichen Folgen über mehrere Jahrzehnte ebenso studiert wie ihre Einmündung in den alltäglich werdenden Terrorismus. Eine beeindruckende und erschütternde Analyse der Zeit, in der wir leben, sowie der Zustände, auf die wir zusteuern.
Release

Die islamische Aufklärung

Der Konflikt zwischen Glaube und Vernunft

Author: Christopher de Bellaigue

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104906467

Category: Religion

Page: 544

View: 621

»Erhellend, großartig geschrieben, ein Buch, das uns hilft, das Verständnis zwischen islamischer Welt und Moderne zu verstehen.« Yuval Noah Harari, Autor von »Eine kurze Geschichte der Menschheit« Die islamische Aufklärung hat längst stattgefunden. In einer fulminanten Erzählung demontiert Christopher de Bellaigue die oft selbstgefällige westliche Sicht auf die arabische Welt. Auch in Ägypten, im Iran und der Türkei gab es nach 1800 eine breite Bewegung für Freiheit, Gleichheit und Demokratie und für einen weltlichen Staat, für Frauenrechte und Gewerkschaften, freie Presse und die Abschaffung der Sklaverei. In atemberaubender Geschwindigkeit modernisierten sich die arabischen Gesellschaften. Doch die Gegenaufklärung folgte auf dem Fuß, mit autokratischen Regimen und fundamentalistischem Terror. De Bellaigue schildert den Kampf zwischen Glaube und Vernunft und um eine neue muslimische Identität. Eine reiche, überraschende Geschichte, eine radikal neue Sicht auf den modernen Islam. »Eine ausgesprochen originelle und informative Studie über die Zusammenstöße zwischen dem Islam und der Moderne in Istanbul, Kairo und Teheran während der letzten zweihundert Jahre.« Orhan Pamuk »Christopher de Bellaigue gehört seit Langem schon zu den einfallsreichsten und anregendsten Interpreten einiger von Angst und Vorurteil verstellter Realitäten. In ›Die islamische Aufklärung‹ seziert er den selbstgefälligen Gegensatz zwischen Islam und Moderne und enthüllt dabei eine faszinierende Welt: eine Welt, in der Menschen sich unter dem Druck der Geschichte ständig verändern, improvisieren und sich anpassen. Es ist genau das richtige Buch für unsere in Unordnung geratene Welt: zeitgemäß, dringlich und erhellend.« Pankaj Mishra »Zur rechten Zeit, tiefsinnig und provokativ.« Peter Frankopan
Release

Muslims in Europe

Author: Alexandru Balaş

Publisher: Editura Lumen

ISBN: 9731660585

Category: France

Page: 187

View: 4482

Release

Schwarz werden

»Afroamerikanophilie« in den 1960er und 1970er Jahren

Author: Moritz Ege

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839405971

Category: History

Page: 180

View: 6606

Soul-Musik und »Black Power«-Solidarität, blonde »Afros« und schwarz-weiße Werbekampagnen: Afroamerikanisches hatte in verschiedenen Feldern der Gegen- und Popkultur der Bundesrepublik um 1968 Konjunktur. Diese Studie zeigt Formen und Hintergründe der »Afroamerikanophilie« auf und zeichnet damit ein ungewohntes Bild der Zeit um 1968, als ein zunehmend »exklusives« afroamerikanisches Selbstbewusstsein entstand und die »weiße« Suche nach imaginären Einlassstellen in die »schwarze« Welt zugleich eine neue Qualität gewann. Aus einer Vielzahl von Quellen werden dabei auch theoretische Fragen nach dem Zusammenspiel von Identifikation und Solidarität, Rassismus, Aneignung und Nachahmung entwickelt.
Release

Der Krieg Gegen Den Westen

Author: Aurel Kolnai

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 9783525310311

Category:

Page: 763

View: 4454

English summary: This edition of Aurel Kolnai's War against the West (1938) brings one of the first English-language critiques of Nazi ideology to a German-speaking audience interested in contemporary approaches to critically examining Nazism. Kolnai's main goal was to warn the Western world that Nazism threatened its core and its way of life. He accomplished this in his discussion of the basic elements of Nazi ideology, such as anti-Semitism, racial nationalism, and the anti-liberal concept of a people's community (Volksgemeinschaft), which, in his view, amounted to replacing Christianity with the political religion of race. German description: Diese historisch-kritische deutsche Ausgabe des 1938 auf Englisch erschienenen Buches von Aurel Kolnai The War against the West schliesst eine Lucke in der Dokumentation der zeitgenossischen Auseinandersetzungen mit den Ideen des Nationalsozialismus. Kolnai stellte die Unvereinbarkeit des Nationalsozialismus mit dem christlich-humanistischen Wertesystem heraus und hob dessen fundamentalen Gegensatz zur westlichen Demokratie, ihren christlichen Grundlagen und sozialistischen Elementen hervor. Sein Buch verstand Kolnai als Appell an den Westen, auf die existenzielle Bedrohung des burgerlichen Gesellschafts- und Wertesystems durch den Nationalsozialismus politisch angemessen zu reagieren. Der Nationalsozialismus musse ernst genommen werden, anstatt ihn vulgarmarxistisch als wenig originelle Variante eines aggressiv auf seine Existenzkrise reagierenden Kapitalismus zu unterschatzen oder als rein destruktiven Nihilismus zu verkennen. Mit traditionellen politischen Begriffen wie reaktionar und konservativ jedenfalls sei das radikal Neue des Nazismus, das Kolnai an der rassenbiologischen Umgestaltung der deutschen Gesellschaft festmachte, nicht zu fassen. Als Ausdruck deutschen Geistes sei der Nationalsozialismus tief in deutscher Geschichte verwurzelt, auch wenn er keineswegs, wie von ihm beansprucht, Inkarnation des Deutschen sei.
Release

Islamophobia in the West

Measuring and Explaining Individual Attitudes

Author: Marc Helbling

Publisher: Routledge

ISBN: 1136900799

Category: Religion

Page: 240

View: 7527

Since the late 1980s, growing migration from countries with a Muslim cultural background, and increasing Islamic fundamentalism related to terrorist attacks in Western Europe and the US, have created a new research field investigating the way states and ordinary citizens react to these new phenomena. However, whilst we already know much about how Islam finds its place in Western Europe and North America, and how states react to Muslim migration, we know surprisingly little about the attitudes of ordinary citizens towards Muslim migrants and Islam. Islamophobia has only recently started to be addressed by social scientists. With contributions by leading researchers from many countries in Western Europe and North America, this book brings a new, transatlantic perspective to this growing field and establishes an important basis for further research in the area. It addresses several essential questions about Islamophobia, including: what exactly is Islamophobia and how can we measure it? how is it related to similar social phenomena, such as xenophobia? how widespread are Islamophobic attitudes, and how can they be explained? how are Muslims different from other outgroups and what role does terrorism and 9/11 play? Islamophobia in the West will be of interest to students and scholars of sociology, religious studies, social psychology, political science, ethnology, and legal science.
Release

Unterwerfung

Roman

Author: Michel Houellebecq

Publisher: Dumont Buchverlag

ISBN: 3832188371

Category: Fiction

Page: 272

View: 8378

Es ist vielleicht der umstrittenste Roman des letzten Jahres: ›Unterwerfung‹ handelt vom Zusammenprall der Kulturen und stellt Fragen zum Verhältnis von Orient und Okzident, von Judentum, Islam und Christentum – Fragen, die heute so relevant sind wie nie. Goncourt-Preisträger Michel Houellebecq präsentiert sich als furchtloser Gesellschaftsdenker, der die bestimmenden Spannungsverhältnisse unserer Epoche mit großer Ernsthaftigkeit – und zugleich mit virtuoser Ironie – ausdeutet. Er erzählt in ›Unterwerfung‹ die Geschichte des Literaturwissenschaftlers François. Der Akademiker forscht im Frankreich einer sehr nahen Zukunft zu dem dekadenten Schriftsteller Huysmans, der ihn sein Leben lang fasziniert. Zugleich verfolgt er die Ereignisse um die anstehende Präsidentschaftswahl: Während es dem charismatischen Kandidaten der Bruderschaft der Muslime gelingt, immer mehr Stimmen auf sich zu vereinigen, kommt es in der Hauptstadt zu tumultartigen Ausschreitungen. Als schließlich ein Bürgerkrieg unabwendbar scheint, verlässt François Paris ohne ein bestimmtes Ziel. Es ist der Beginn einer Reise in sein Inneres.
Release

Die Panikmacher

Die deutsche Angst vor dem Islam

Author: Patrick Bahners

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406616461

Category: Religion

Page: 320

View: 4875

In Deutschland geht eine Panik um: Menschen mit islamischer Glaubenszugehörigkeit und Migrationshintergrund bringen das Land in Gefahr! Aber geben wirklich sie berechtigten Grund für diese Panik, oder ist nicht vor allem eine populistische Islamkritik dafür verantwortlich, dass sich die Stimmung im Land verändert? Sie argumentiert mit einem geschlossenen System von Vorurteilen, das die Verachtung ganzer gesellschaftlicher Gruppen salonfähig macht und Lösungen souffliert, die in Wahrheit praxisfern und menschenrechtswidrig sind. Diese Panikmache ist das Thema der brillanten Streitschrift von Patrick Bahners. Ayaan Hirsi Ali, Necla Kelek, Alice Schwarzer, Henryk M. Broder, Thilo Sarrazin, Ralph Giordano gehören zu den lautesten Beschwörern einer angeblichen Bedrohung, die von den in Deutschland lebenden Muslimen ausgeht. Doch sind ihre Argumente überhaupt empirisch belegt und schlüssig? Stehen ihre pauschalisierenden Angriffe auf eine andere Religion im Einklang mit dem Ideal einer liberalen und toleranten Gesellschaft, auf deren Verteidigung sich die gleichen Kritiker berufen? Und worauf genau wollen sie eigentlich hinaus? Patrick Bahners, Feuilletonchef der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung», verharmlost nicht die Herausforderungen der Integration, aber er korrigiert die falschen Behauptungen der Islamkritik und zeigt, wie sich unter dem Deckmantel der Geistesfreiheit in Wahrheit zunehmend eine Kultur der Intoleranz ausbreitet. Sein Buch ist der dringend fällige Einspruch dagegen, dass in Deutschland fremdenfeindliche Stimmungsmache beim Thema Islam die Oberhand gewinnt.
Release

"Die Juden sind unser Unglück"

antisemitische Verschwörungstheorien und ihre Verankerung in Politik und Gesellschaft

Author: Jasmin Waibl-Stockner

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 364350019X

Category: Antisemitism

Page: 392

View: 2119

Release

Who are we?

die Krise der amerikanischen Identität

Author: Samuel P. Huntington

Publisher: N.A

ISBN: 9783442151981

Category:

Page: 506

View: 837

Release

Guter Moslem, böser Moslem

Amerika und die Wurzeln des Terrors

Author: Mahmood Mamdani

Publisher: N.A

ISBN: 9783894014759

Category: Afghanistan

Page: 317

View: 1751

"Der in Uganda geborene Sohn indischer Einwanderer, heute Professor an der Columbia Universität in New York, schreibt über religiösen Fundamentalismus und seine politischen Auswirkungen. Er wendet sich gegen die Vorstellung vom "Clash of civilizations" zwischen dem Islam und dem Westen und schildert, wie die "Achse des Bösen" aus den von den US-Amerikanern geförderten antikommunistischen Stellvertreterkriegen nach der Niederlage in Vietnam entstand. In diesem Buch-protegiert von Edward Said-zeigt sich Mamdani als leidenschaftlicher Häretiker."
Release

From the Far Right to the Mainstream

Islamophobia in Party Politics and the Media

Author: Humayun Ansari,Farid Hafez

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593396483

Category: Political Science

Page: 211

View: 8144

This volume focuses on how the far right's views of Islam have been increasingly co-opted by both liberal and conservative parties and woven into the policies of Western governments over the past two decades. The unprecedented influence of xenophobic and Islamophobic parties, whether in coalition with governments or recipients of the popular vote, reflects a major realignment of forces and a danger to the Western core values of human rights and equality. From the Far Right to the Mainstream explores how Islamophobia has moved to the mainstream of Western policy making, and the role that the media has played.
Release

Anti-semitism and Islamophobia

Hatreds Old and New in Europe

Author: Matti Bunzl

Publisher: Prickly Paradigm

ISBN: N.A

Category: History

Page: 116

View: 7460

The apparent resurgence of hostility toward Jews has been a prominent theme in recent discussions of Europe; at the same time, the adversities faced by the continent’s Muslim population have received increasing attention. In Anti-Semitism and Islamophobia, Matti Bunzl offers a historical and cultural clarification of the key terms in these ongoing problems. Arguing against the common impulse to analogize anti-Semitism and Islamophobia, it instead offers a framework that locates the two phenomena in different projects of exclusion. According to Bunzl, anti-Semitism was invented in the late nineteenth century to police the ethnically pure nation-state. Islamophobia, by contrast, is a phenomenon of the present, marshaled to safeguard a supranational Europe. With the declining importance of the nation-state, traditional anti-Semitism has run its historical course, while Islamophobia threatens to become the defining condition of the new, unified Europe. By ridding us of misapprehensions, Anti-Semitism and Islamophobia enables us to see these forces anew.
Release