The New Primer in Radical Criminology

Critical Perspectives on Crime, Power, and Identity

Author: Michael J. Lynch,Raymond J. Michalowski,W. Byron Groves

Publisher: Willow Tree Press

ISBN: N.A

Category: Social Science

Page: 287

View: 8626

The third edition of this text defines radical criminology as a way of doing criminology that frames the problem of crime in terms of class, race, gender, culture and history. Whereas the preceding edition, published in 1989, viewed social class as the central focus of radical criminology, over the past decade the scope of radical criminology has expanded to include race, gender, culture, history, post-modernism and left-realism, among other movements.
Release

Primer in Radical Criminology

Critical Perspectives on Crime, Power and Identity

Author: Raymond J. Michalowski

Publisher: Ingram

ISBN: 9781881798644

Category: Social Science

Page: 374

View: 9157

"... no understanding of crime and control is complete with-out an informed insight into the ways in which power and equality shape social and concrete realities. At once accessible and sophisticated, The New Primer in Radical Criminology succeeds in providing such insight both to the professional criminologist and to the beginning student. We are fortunate that Primer ... will continue to serve as an invaluable survey of critical criminology's theoretical and research contributions."Prof. Francis T. Cullen, Distinguished Research Professor, University of Cincinnati
Release

Fundamentals of Criminal Justice

A Sociological View

Author: Steven E. Barkan,George J. Bryjak

Publisher: Jones & Bartlett Learning

ISBN: 0763754242

Category: Law

Page: 528

View: 363

Ideal for allied health and pre-nursing students, Alcamos Fundamentals of Microbiology, Body Systems Edition, retains the engaging, student-friendly style and active learning approach for which award-winning author and educator Jeffrey Pommerville is known. It presents diseases, complete with new content on recent discoveries, in a manner that is directly applicable to students and organized by body system. A captivating art program, learning design format, and numerous case studies draw students into the text and make them eager to learn more about the fascinating world of microbiology.
Release

Crime and Criminology

Author: Sue Titus Reid

Publisher: Wolters Kluwer Law & Business

ISBN: 1454896469

Category: Social Science

Page: 650

View: 3308

Known for its unique blend of social science and legal research, Crime and Criminology, Fifteenth Edition uses an interdisciplinary approach to bring a sprawling subject into sharp relief. From the history and theory of criminal law to today’s hot-button topics, leading scholar Reid clearly explains to students how criminology affects and relates to criminal justice policies. Key Features: An effective and unique balance of social science and legal research. Media Focus and Global Focus boxes that give context to theories with discussions of current, real-life events. Student-friendly chapter outlines, chapter summaries, key terms, exhibits, study questions, and Internet assignments. Case excerpts and related material organized in a supplement to make the book more flexible for a variety of class structures. New material on: medical marijuana, mental illness, cybercrime, crimes by and against the police, and the impact of gender and race in sentencing decisions.
Release

Advancing Critical Criminology

Theory and Application

Author: Walter S. DeKeseredy,Barbara Perry

Publisher: Lexington Books

ISBN: 9780739112533

Category: Law

Page: 273

View: 6613

Advancing Critical Criminology constitutes a timely addition to the growing body of knowledge on critical criminology scholarship. DeKeseredy and Perry have assembled a volume that provides scholars with an in-depth review of the extant literature on several major branches of criminology as well as examples of how critical criminologists apply their theoretical perspectives to substantive topics, such as drugs, interpersonal violence, and rural crime. Accordingly, this work is divided into two main sections: overviews of theories and applications. Each chapter provides a summary of work in a specific area, along with suggestions for moving the field forward. This reader is unique in its choice of topics, which have often been overlooked in the past. An expert collection of international scholars, Advancing Critical Criminology is certain to stimulate lively debates and generate further critical social scientific work in this field.
Release

The Road

Author: Jack London

Publisher: Rutgers University Press

ISBN: 0813540127

Category: Literary Criticism

Page: 224

View: 9024

In 1894, eighteen-year-old Jack London quit his job shoveling coal, hopped a freight train, and left California on the first leg of a ten thousand-mile odyssey. His adventure was an exaggerated version of the unemployed migrations made by millions of boys, men, and a few women during the original “great depression” of the 1890s. By taking to the road, young wayfarers like London forged a vast hobo subculture that was both a product of the new urban industrial order and a challenge to it. As London’s experience suggests, this hobo world was born of equal parts desperation and fascination. “I went on ‘The Road,’” he writes, “because I couldn't keep away from it . . . because I was so made that I couldn’t work all my life on ‘one same shift’; because—well, just because it was easier to than not to.” The best stories that London wrote about his hoboing days can be found in The Road, a collection of nine essays with accompanying illustrations, most of which originally appeared in Cosmopolitan magazine between 1907 and 1908. His virile persona spoke to white middle-class readers who vicariously escaped their desk-bound lives and followed London down the hobo trail. The zest and humor of his tales, as Todd DePastino explains in his lucid introduction, often obscure their depth and complexity. The Road is as much a commentary on London’s disillusionment with wealth, celebrity, and the literary marketplace as it is a picaresque memoir of his youth.
Release

Außenseiter

Zur Soziologie abweichenden Verhaltens

Author: Howard S. Becker

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658012544

Category: Social Science

Page: 197

View: 5486

​ „Der Mensch mit abweichendem Verhalten ist ein Mensch, auf den diese Bezeichnung erfolgreich angewandt worden ist; abweichendes Verhalten ist Verhalten, das Menschen als solches bezeichnen“: Es ist einer der klassischen Sätze der Devianzsoziologie in einem der Klassiker des Feldes. Howard S. Becker betont fernab von alten und simplistischen Fragen danach, „warum Menschen Regeln brechen“, welche Situationen und welche Prozesse dazu führen, dass Menschen in Positionen geraten, in denen sie als „Regelbrecher“ betitelt werden, wie sie mit diesen Positionen umgehen und sich auch gegen diese wehren. „Außenseiter“ erschien erstmals 1963 in New York und wurde 1981 bei S. Fischer in deutscher Übersetzung publiziert. Seit den frühen neunziger Jahren vergriffen, liegt hier nun eine von Michael Dellwing überarbeitete und herausgegebene Version vor.
Release

Policing the Poor

From Slave Plantation to Public Housing

Author: Neil Websdale

Publisher: UPNE

ISBN: 9781555534967

Category: Political Science

Page: 278

View: 4497

A hard-hitting examination of community policing and its negative impact on the urban poor.
Release

Grundsätze sozialer Gerechtigkeit

Author: David Miller

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593381527

Category: Philosophy

Page: 382

View: 5294

Philosophische Theorien der Gerechtigkeit nehmen die Vielfalt alltäglicher Gerechtigkeitsurteile selten zur Kenntnis. Anders dagegen David Miller: Ausgehend von einer Analyse der Kontexte, in denen die in der Gesellschaft kursierenden Gerechtigkeitsvorstellungen entstehen, zeigt er deren Vielgestaltigkeit – und ihren philosophischen Gehalt. Er identifiziert drei Grundsätze, die allen Vorstellungen von sozialer Gerechtigkeit zugrunde liegen: Bedarf, Verdienst und Gleichheit. Seine zentrale These ist, dass mit den unterschiedlichen Formen menschlicher Beziehungen der jeweilige Stellenwert dieser Grundsätze variiert. Millers klar und unprätentiös geschriebenes Buch verdient es, in einem Atemzug mit den Werken von Rawls und Walzer genannt zu werden. Glanzstücke seiner Argumentation sind unter anderem seine Bemerkungen zur Rolle von Glück bei der Beurteilung von Leistungen für das Gerechtigkeitsempfinden.
Release

Armadale

Author: Wilkie Collins

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3959092555

Category: Fiction

Page: 656

View: 6927

Der 1866 veröffentlichte Roman »Armadale« gehört zu den bekanntesten Werke Wilkie Collins und steht mit seiner düster-labyrinthischen Erzählung in der Tradition des englischen Schauerromans: Der steinreiche Allan Armadale liegt in dem kleinen deutschen Kurort Wildbad im Sterben. Einem zufällig anwesenden englischen Juristen diktiert er seine Lebensbeichte: Vor langer Zeit hat er seine große Liebe Miss Blanchard an einen Nebenbuhler verloren und diesen dafür bei einem Schiffbruch ermordet, ohne dass die Tat aufgedeckt wurde. Miss Blanchard, die das Unglück überlebte, brachte einen Sohn zur Welt, der ebenfalls Allan Armadale heißt – ebenso wie der Sohn des sterbenden Armadale aus der späteren Ehe mit einer Kreolin. Nun droht ein tödlicher Konflikt zwischen den beiden, diametral entgegengesetzten jungen Männern, den der Sterbende mit seiner Beichte unbedingt verhindern will ...
Release

Der gemachte Mann

Konstruktion und Krise von Männlichkeiten

Author: Robert W. Connell

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663096041

Category: Social Science

Page: 300

View: 1489

4. Lebe wild und gefährlich (Live Fast and Die Young) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117 Gruppe und Kontext . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118 Abstrakte Arbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119 Gewalt und das Gesetz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122 Zwangsheterosexualität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126 Männlichkeit als kollektive Praxis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129 Protestierende Männlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132 Andere Entwicklungslinien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135 Divergente Männlichkeiten und Geschlechterpolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 137 5. Eine ganz(e) neue Welt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143 Die Moment des Sich-Einlassens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145 Distanzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 7 Die Umweltschutzbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148 Die Bewegung mit dem Feminismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 151 Der Moment der Abwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152 Die Annulierung von Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 156 Der Moment der Herausforderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161 6. Ein sehr normaler Schwuler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165 Der Moment des Sich-Einlassens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167 Sexualität als Initialzündung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170 Schwulsein: Identität und Beziehungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173 Relationen zwischen Männlichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . : 176 Veränderungen ins Auge sehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179 Schwule Männlichkeit als Entwurf und Geschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 181 7. Männer von Vernunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 185 Konstruktion von Männlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 Konstruktion von Rationalität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190 Karrieren und Arbeitsplätze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192 Das Irrationale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195 Vernunft und Veränderung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198 Dritter Teil: Geschichte und Politik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203 8. Die Geschichte der Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205 Die Herstellung von Männlichkeit in der Entstehung der modernen Geschlechterordnung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206 Transformationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211 Die gegenwärtige Lage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219 6 9. Männlichkeitspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225 Männerpolitik und Männlichkeitspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225 Männlichkeitstherapie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227 Die Waffen-Lobby als Bastion hegemonialer Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . 233 Schwulenbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238 Politik des Austritts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . , . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241 10. Praxis und Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Historisches Bewußtsein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Handlungsziele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251 Praktische Dekonstruktion und Neugestaltung von "Geschlecht". . . . . . 255 Formen des Handeins . . . . . . . : . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 257 Bildung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 261 Ausblick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264 Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267 Personenregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 283 . . . . . . . . . . Sachregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 289 . . . . . . . .
Release

Verantwortung in der globalen Wertschöpfung

Author: Kristin Vorbohle,Jan Hendrik Quandt

Publisher: Rainer Hampp Verlag

ISBN: 3957101484

Category: Business & Economics

Page: 142

View: 6727

Seit den Sweatshop-Skandalen Anfang der 1990er Jahre um die Arbeitsbedingungen bei Nike & Co in Asien sind 20 Jahre vergangen. Dennoch ist das Thema - nicht zuletzt wegen der Gebäudeeinstürze und Brände in Textilfabriken in Bangladesh - aktueller denn je. Unternehmen betrachten zunehmend die gesamte Wertschöpfungskette unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit. Das heißt: ihre ökologischen und sozialen Auswirkungen in der Lieferkette, am eigenen Standort, beim Kunden oder auch bei der Verwertung von Abfällen. Wissenschaftlich stellt sich damit die Frage: Wie definiert sich eine globale Wertschöpfungskette und wo lassen sich Grenzen ziehen? Wie definieren sich globale Verantwortungszusammenhänge? Die Verantwortungszuschreibung entlang solcher globaler Kooperationen kann aus der Perspektive von Unternehmen, Kundinnen und Kunden, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, Politik, NGOs und Wissenschaft sehr unterschiedlich ausfallen - mit ganz manifesten Konsequenzen für die Art, wie Wirtschaft wahrgenommen und hier Veränderungsdruck empfunden wird. Die Diskussion darüber ist ebenso aktuell wie notwendig und deshalb im Fokus dieses Buches. Mit diesem Band wagen wir als Herausgeber-Team einen Versuch: Wie schon in den Vorjahren ist das Buch im Kontext der Consulting Akademie Unternehmensethik entstanden und vereint Beiträge unserer Referenten, wie auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Thema 'Verantwortung in der globalen Wertschöpfung'. Das Besondere am aktuellen Band liegt aber in der Unterzeile 'Impulse einer neuen Generation' begründet. Fast ausnahmslos stammen alle Artikel von jungen Autorinnen und Autoren, die am Anfang ihrer wissenschaftlichen Laufbahn stehen. Wir möchten ihnen ein Forum für ihre Ideen bieten und den geneigten Leserinnen und Lesern einen neuen Blick auf das Thema vermitteln. Was Nachhaltigkeit und Unternehmensethik entlang einer globalen Wertschöpfungskette aus dieser Perspektive bedeuten, das ist unsere Leitfrage. Hier Zusammenhänge aufzuzeigen und für die gemeinsame Verantwortung zu sensibilisieren, dazu will der vorliegende Band einen kleinen Beitrag leisten. Mit Beiträgen von: Till Dehne-Niemann, Thomas Hajduk, Hannah Helmke, Lutz Hüsken, Katharina Kokot, Jannes Leißing, Volker Lingnau, Sebastian Müller, Lea Müthing, Thomas Petersen und Eva Maria Spindler
Release

Wirtschaftssysteme

eine vergleichende Darstellung

Author: George Nikolaus Halm

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Political Science

Page: 350

View: 416

Release

Islam für Dummies

Author: Malcolm Clark

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 3527692428

Category: Religion

Page: 334

View: 7084

Über 1,3 Milliarden Muslime leben auf allen Kontinenten. Doch was wissen wir über ihren Glauben? Kaum mehr, als dass der Koran ihre heilige Schrift ist, Gläubige fünf Mal am Tag zu Allah beten und sie zum Ramadan fasten. Aber wer kann schon den Unterschied zwischen Schiiten und Sunniten erklären und wer weiß, was es mit den mystischen Sufi auf sich hat? Malcolm Clark erzählt vom Leben des Propheten Mohammed, berichtet über die Ausbreitung seiner Lehre und deren Entwicklung über die Jahrhunderte und erklärt die Bedeutung des Koran. Er beschreibt das Leben der Muslime und zeigt auf, welche Beiträge sie in den Naturwissenschaften, der Kunst und der Architektur geleistet haben.Er hilft so, Vorurteile zu vermeiden und muslimische Mitbürger besser zu verstehen.
Release

Gefährdetes Leben

politische Essays

Author: Judith Butler

Publisher: N.A

ISBN: 9783518123935

Category: Israel

Page: 177

View: 3006

Release