Bakunins Staatlichkeit und Anarchie im 21. Jahrhundert

Author: Georg Gersten

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640900049

Category:

Page: 28

View: 3983

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2, Leopold-Franzens-Universitat Innsbruck (Politikwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Anarchie wird allzu haufig als negativ wertender Begriff von gesellschaftlichen Zustanden verwendet. Wenn von anarchistischem Zustand gesprochen wird, verstehen die meisten eine Gesellschaft oder eine Situation in der es keine Gesetze gibt oder kein staatliches Gewaltmonopol besteht. Einer der grossten Theoretiker der Anarchie ist Michail Aleksandrovic Bakunin. In seinem Werk Staatlichkeit und Anarchie" ist jedoch keineswegs die Rede von einem gesellschaftlichen Zustand, in dem es keine Gesetze gabe. Er kritisiert vielmehr die hierarchischen und unterdruckenden Zustande in denen sich die Menschen zu seiner Zeit befunden haben. Diese Zustande sind denen des 21. Jahrhunderts nicht unahnlich. Allerdings liegt die - die Menschen unterdruckende - Macht nicht in den Handen derer, die Bakunin anklagt. Bakunin sieht in der politischen Elite, die sich durch den demokratischen Deckmantel" Macht aneignet, das unterdruckende Element der Gesellschaft. Die so genannte politische Elite hat jedoch im Laufe des 20. Jahrhunderts zunehmend ihre Macht zu Gunsten der wirtschaftlichen Elite verloren. Im angehenden 21. Jahrhundert wird dies zunehmend deutlich. In dieser Arbeit soll gezeigt werden, dass Bakunins Anklage - die Unterdruckung der Menschen deren Abhangigkeit von der Obrigkeit - zwar auch heute noch zutrifft, allerdings die Unterdrucker" andere sind."
Release

Staatlichkeit und Anarchie

(1873)

Author: Michail A. Bakunin

Publisher: N.A

ISBN: 9783879562336

Category: Anarchism

Page: 543

View: 8798

Release

Zorn und Zeit

Politisch-psychologischer Versuch

Author: Peter Sloterdijk

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518737058

Category: Philosophy

Page: 356

View: 1384

Am Anfang war der Zorn. Im ersten Satz von Homers Ilias ist von ihm die Rede, und Peter Sloterdijk beschreibt ihn in seinem Bestseller als zentrale Triebkraft von Entwicklung und Veränderung. Dabei wurde der ungestüme Impuls schon während der Antike in geregelte Bahnen gelenkt. Judentum und Christentum, aber auch die Totalitarismen des 20. Jahrhunderts lassen sich als Ökonomisierungen beschreiben, als große Ideologien, die den Zorn sammeln und organisieren. Sloterdijks erhellende Analyse, mit der er einmal mehr Fragen der Gegenwart in ihre lange Geschichte einbettet, behandelt auch das aktuelle Phänomen des Islamismus – der Wiederkehr des Zorns als ungelenktes Ressentiment.
Release

Anarchie und Weltrecht

Das Deutsche Reich und die Institutionen der Weltwirtschaft 1890–1930

Author: Niels P. Petersson

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647370061

Category: History

Page: 387

View: 6831

Niels Petersson, Historiker an der Sheffield Hallam University, untersucht am Beispiel des Deutschen Reiches, welche Mechanismen, Akteure und Probleme bei der Globalisierung wirtschaftlicher und wirtschaftsrechtlicher Normen eine Rolle spielten und welche Möglichkeiten der Institutionalisierung internationaler Wirtschaftsbeziehungen es gab. Der Untersuchungszeitraum, die Jahre von etwa 1890 bis zum Beginn der Weltwirtschaftskrise, umfasst Aufstieg und Niedergang einer großen Welle ökonomischer Globalisierung, in deren Verlauf zunehmend enger integrierte Weltmärkte für zahlreiche Güter und für Kapital entstanden.
Release

Prekäre Staatlichkeit und internationale Ordnung

Author: Stefani Weiss,Joscha Schmierer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 353190566X

Category: Political Science

Page: 504

View: 7479

Gefahren für die globale Sicherheit gehen heute vor allem von schwachen und zerfallenden Staaten aus. Überall dort, wo Regierungen die öffentliche Ordnung nicht mehr sicherstellen können, eskaliert nicht nur die Gewalt und leiden Menschen. Die staatsfreien Zonen werden von "warlords", international agierenden Terroristen und der organisierten Kriminalität besetzt und für ihre Ziele missbraucht. Spätestens seit den Terroranschlägen vom 11.9. stehen daher Fragen der Staats- und Nationsbildung im Zentrum der internationalen Aufmerksamkeit. Denn die Stabilität der internationalen Ordnung selbst hängt nicht zuletzt davon ab, dass ihre Bausteine, die Staaten, funktionstüchtig und belastbar sind. Das Buch untersucht exemplarisch die Ursachen für prekäre Staatlichkeit und diskutiert, wie die Europäische Union und im Weiteren die internationale Gemeinschaft den Aufbau lebensfähiger Staaten unterstützen können. Hierbei werden neben „klassischen“ Ansätzen zur Staatsbildung auch andere Formen der Herrschaftsorganisation (Imperien, geteilte Souveränität, global governance) erörtert.
Release

Prinzipienlehre

Dogmatische, philosophische und kontroverstheologische Grundlegung

Author: Helmut Thielicke

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161431326

Category: Religion

Page: 746

View: 6515

Release

Regulierte Anarchie

Untersuchungen zum Fehlen und zur Entstehung politischer Herrschaft in segmentären Gesellschaften Afrikas

Author: Christian Sigrist

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3825835138

Category: Africa

Page: 275

View: 6560

Release

Rationalitäten der Gewalt

Staatliche Neuordnungen vom 19. bis zum 21. Jahrhundert

Author: Susanne Krasmann,Jürgen Martschukat

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839406803

Category: Political Science

Page: 294

View: 2179

Moderne Gesellschaften beruhen auf dem Selbstverständnis, Gewalt einzuhegen, zugleich sind das Recht und die Pflicht zur Gewaltanwendung Grundprinzipien moderner Staatlichkeit. Gewalt, Ordnung und Staatlichkeit sind demnach konstitutiv aufeinander bezogen, doch ihr prekäres Verhältnis erscheint zu Beginn des 21. Jahrhunderts umstrittener denn je. Konzepte wie Rettungsfolter, gerechte Kriege, Ausnahme oder Sicherheit verweisen zugleich auf neue Rationalitäten staatlicher Gewalt. Der Band bietet interdisziplinäre Perspektiven auf historische Kontinuitäten und Brüche staatlicher Neuordnungen von Gewalt in der Gegenwart. Mit Beiträgen von David Garland, Christian Geulen, Sven Kramer, Susanne Krasmann, Alf Lüdtke, Jürgen Martschukat, Andrew W. Neal, Günter Riederer, Ruth Stanley und Anja Feth, Frank Schumacher, Klaus Weinhauer sowie einen bisher im Deutschen unveröffentlichten Text von Judith Butler.
Release

Ausgewählte Schriften. Band 2

"Barrikadenwetter" und "Revolutionshimmel". Artikel in der 'Dresdner Zeitung'

Author: Michael Bakunin,Wolfgang Eckhardt

Publisher: Karin Kramer Verlag

ISBN: 3879562237

Category: Anarchism

Page: 189

View: 7829

Release

Sozialphilosophie

Vorlesungen zur Einführung

Author: Norbert Leser

Publisher: Böhlau Verlag Wien

ISBN: 9783205988656

Category: Social sciences

Page: 283

View: 5650

Release

Normative Fragen von Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit

Author: Daniel Jacob,Bernd Ladwig,Cord Schmelzle

Publisher: Nomos Verlag

ISBN: 3845287934

Category: Political Science

Page: 343

View: 7220

Der Staat, wie wir ihn zu kennen glauben, ist geschichtlich und gegenwärtig die Ausnahme und nicht die Regel. Doch auch in Räumen "begrenzter Staatlichkeit" wird regiert, häufig unter Beteiligung privater Akteure und internationaler Organisationen. Der Band untersucht, ob und wie unter diesen Bedingungen legitimes Regieren möglich ist und wem die Verantwortung zukommt, Menschenrechte und demokratische Teilhabe zu gewährleisten. Der erste Teil des Bandes fragt begrifflich nach den normativen Implikationen von Staatlichkeit. Hieran anschließend untersucht der zweite Teil menschenrechts- und gerechtigkeitstheoretische Fragen, die sich aus begrenzter Staatlichkeit und dem Wirken nicht-staatlicher Governance-Akteure ergeben. Die Beiträge des dritten Teils erkunden, welche Implikation begrenzte Staatlichkeit für das Ideal kollektiver Selbstbestimmung hat. Der vierte Teil des Bandes fragt schließlich, wie das Völkerrecht auf Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit reagieren sollte. Mit Beiträgen von Jan Brezger, Frank Dietrich, Dorothea Gädeke, Daniel Jacob, Tamara Jugov, Heike Krieger, Bernd Ladwig, Christian Neuhäuser, Andreas Oldenbourg, Michael Schefczyk, Cord Schmelzle und Juri Viehoff
Release

Was ist eigentlich Anarchie?

Einführung in Theorie und Geschichte des Anarchismus

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Political Science

Page: 162

View: 4222

Release

Anarchismus

eine Einführung

Author: Hans Jürgen Degen,Jochen Knoblauch

Publisher: N.A

ISBN: 9783896575906

Category: Anarchism

Page: 216

View: 2987

Release

Der Staatsbegriff bei Bakunin

Author: Tim Diedrich

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640698851

Category:

Page: 138

View: 410

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2 (gut), Universitat Bremen (FB8: Politikwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: "Der Staatsbegriff bei Bakunin" - das klingt zunachst einmal sehr widerspruchlich, geht es doch um den Staatsbegriff eines Anarchisten - und die gelten allgemein schlicht als Staatsfeinde. Fur viele bedeutet Anarchismus Gesetzlosigkeit, Chaos und Gewalt, fur andere wiederum die totale Freiheit: Freiheit zu tun und zu lassen, was man will, frei von Vorschriften und Gesetzen aber auch frei von Geld und Besitz zu sein. Der Anarchismus als politische Theorie oder auch Utopie hat aber weit mehr zu bieten. Neben Bakunin, der zu den Vatern des Anarchismus zu zahlen ist, haben viele libertare Denker zur Ausformulierung einer Gesellschaftskonstruktion beigetragen, die zwar auf Freiheit und Staats- bzw. Autoritatsablehnung aufbaut, aber sich in ihrer Struktur durchaus mit dem Marxismus messen kann. Zur Darstellung der Unterschiede soll im Folgenden die Bedeutung der Begriffe "Anarchismus" und "Staat" kurz definiert und erlautert werden, bevor dann am Beispiel Bakunins gezeigt werden wird, dass Bakunins Staatsbegriff sowohl hinsichtlich des klassischen Staates, als auch hinsichtlich der anarchistischen Gemeinschaft ein klares Bild abliefert
Release

Politische Legitimität und zerfallene Staatlichkeit

Author: Cord Schmelzle

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593504650

Category: Political Science

Page: 309

View: 5065

Was geht verloren, wenn Staaten zerfallen? Das Auseinanderbrechen von staatlichen Institutionen ist heute eines der drängendsten Probleme der internationalen Politik. Mit Cord Schmelzles Studie liegt nun die erste Monografie vor, die dieses Phänomen aus Perspektive der politischen Theorie und Philosophie untersucht. Ausgehend von einer Analyse der Begriffe Legitimität und Staatlichkeit entwickelt der Autor eine neuartige Theorie der Rechtfertigung von Herrschaftsverhältnissen und des Wertes staatlicher Ordnungssysteme und fragt, wie die internationale Gemeinschaft auf Fälle von Staatszerfall reagieren sollte.
Release

Osteuropa heute

Entwicklungen - Gemeinsamkeiten - Unterschiede

Author: Jule Böhmer,Marcel Vietor

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3825808106

Category: Europe, Eastern

Page: 328

View: 3820

Release

Marx und die Anarchisten

Author: I︠U︡riĭ Mikhaĭlovich Steklov

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Anarchism

Page: 69

View: 540

Release

Links

sozialistische Zeitung

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Communism

Page: N.A

View: 3584

Release