Die Trennung von Staat und Kirche

jüngere Entwicklungen in Frankreich im Vergleich zum deutschen Kooperationsmodell

Author: Volker Wick

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161493423

Category: Law

Page: 298

View: 7169

English summary: 19th century anticlerical laicism, whose intention was to make the church and religion a completely private matter, has to a large extent disappeared in current religious politics. However, the legacy of the French Revolution and the separation legislation are still noticeable today in the mistrust of the French government towards the public practising of religion. In a comparison with the German cooperation model, Volker Wick examines how the French government deals with the current religious challenges, such as for example the so-called problems with sects or with Islam. This work contains extensive French source material. German description: Volker Wick untersucht rechtsvergleichend die neueren Entwicklungen in den Beziehungen zwischen Staat und Religionsgemeinschaften in Frankreich und Deutschland. Er stellt die unterschiedlichen staatskirchenrechtlichen Systeme, so das Trennungssystem Frankreichs und das deutsche Kooperationsmodell, in ihren Grundzugen dar. Dabei zeigt sich, dass sich die fruheren Auseinandersetzungen zwischen Staat und Kirchen bis heute auf deren Verhaltnis zueinander auswirken und die Staatskirchenordnungen beider Lander pragen. Wahrend das laizistische Frankreich Religion als Privatsache ansieht und deshalb der offentlichen Religionsausubung immer noch mit Misstrauen begegnet, stellen die Kirchen in Deutschland einen wichtigen Bestandteil des offentlichen Lebens dar. Anhand ausgesuchter Themenbereiche analysiert Volker Wick, wie Frankreich und Deutschland auf gleichartige religiose Herausforderungen reagieren. Die Untersuchung ergibt, dass die strengen Vorgaben des franzosischen Trennungsgesetzes aus dem Jahre 1905 in der Gegenwart eher pragmatisch und ergebnisorientiert ausgelegt und angewendet werden. Gerade im Hinblick auf die Behandlung des Islam sieht Frankreich die Forderung der Religionsausubung als wichtigen Beitrag zur Integration. Die Entwicklung hin zu einem offenen und toleranten Laizitatsverstandnis lasst Frankreich in den behandelten religionsrechtlichen Problemstellungen zu vergleichbaren Ergebnissen kommen wie das auf Zusammenarbeit ausgerichtete deutsche Staatskirchenrecht.Abschliessend uberpruft Volker Wick die beiden staatskirchenrechtlichen Ordnungen im europaischen Kontext.
Release

Religionsfreiheit als Leitbild

Staatskirchenrecht in Deutschland und Europa im Prozess der Reform

Author: Hartmut Kress

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825873646

Category: Church and state

Page: 350

View: 5994

Release

Deutsche evangelische Gemeinden im Ausland

ihre Entstehungsgeschichte und die Entwicklung ihrer Rechtsbeziehungen zur Evangelischen Kirche in Deutschland

Author: Britta Wellnitz

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161479762

Category: Religion

Page: 559

View: 6678

English summary: Britta Wellnitz describes the history of the origins of German Protestant communities and churches abroad and the development of their connections to Protestantism in Germany from their beginnings during the Reformation up to the present. Her work focuses on an account of the development of the legal relations from the middle of the 19th century up to the current legal situation. German description: Deutschsprachige evangelische Auslandsgemeinden findet man heute in beinahe allen Hauptstadten, Kultur- und Handelsmetropolen weltweit. Die Auslandsarbeit der EKD ist eine der altesten und bis heute zentralen Gemeinschaftsaufgaben der evangelischen Landeskirchen.Britta Wellnitz zeichnet die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der Auslandsgemeinden und der in einigen Landern daraus hervorgegangenen Kirchen vom Reformationsjahrhundert bis zur Gegenwart nach. Den Schwerpunkt der Arbeit bildet - eingebettet in den sozial-, staats- und kirchenpolitischen Kontext der jeweiligen Zeit - die Darstellung der Entwicklung der Rechtsbeziehungen der Auslandsgemeinden zur amtlichen evangelischen Kirche in Deutschland von den Anfangen im 19. Jahrhundert bis zum geltenden Okumenegesetz der EKD. Damit liegt nun die erste umfassende Gesamtdarstellung zu diesem kirchenrechtlichen Thema vor.
Release

Parteien und Religionspolitik im Kooperationsmodell der Bundesrepublik Deutschland

Author: Anna Elisabet Liebl

Publisher: Herbert Utz Verlag

ISBN: 3831644098

Category:

Page: 350

View: 1748

Religionspolitik ist in der Bundesrepublik Deutschland seit jeher Gegenstand parteipolitischer Diskurse. Bereits die Entstehung des religionsrechtlichen Systems, das als Kooperationsmodell bezeichnet wird, war von langwierigen Auseinandersetzungen zwischen den Parteien im Parlamentarischen Rat bestimmt. Angesichts der Tatsache, dass das Kooperationsmodell vor mehr als 60 Jahren etabliert wurde und sich seit dieser Zeit die religiös-welt­anschauliche Situation in der Bundesrepublik grundlegend geändert hat, stellt sich die Frage, welche Bedeutung Religionspolitik für die Parteien als Element programmatischer Differenzierung und als Faktor politischer Auseinandersetzungen hat. Die vorliegende Studie untersucht und vergleicht das Verständnis der Parteien von Religionspolitik im inhaltlich-programmatischen Bereich auf Bundesebene und, weil im föderalen System der Bundesrepublik die religionspolitischen Entscheidungskompetenzen zum größten Teil bei den Länder liegen, im gesetzgeberischen Bereich auf Landesebene.
Release

Religiöse Kleidung in der öffentlichen Schule in Deutschland und England

staatliche Neutralität und individuelle Rechte im Rechtsvergleich

Author: Maria Pottmeyer

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161509193

Category: Law

Page: 330

View: 5787

Der Umgang mit religiösen Kleidervorschriften in der öffentlichen Schule gehört derzeit in vielen europäischen Staaten zu den besonders umstrittenen Themen öffentlicher Auseinandersetzung sowie rechtswissenschaftlicher Fachdiskussion. Maria Pottmeyer stellt der in Deutschland sehr grundsätzlich geführten Diskussion den pragmatischeren Umgang mit der Problemlage in England gegenüber. Sie analysiert die jeweils auf der nationalen Ebene gefundenen Lösungen vor ihren unterschiedlichen religionsverfassungsrechtlichen Hintergründen, in ihren dogmatischen Zusammenhängen und unter Einbeziehung der EMRK. Während in England die grundsätzliche Offenheit gegenüber religiösen Bekenntnissen an Bedeutung gewinnt, wird in Deutschland zunehmend versucht, der wachsenden religiösen Vielfalt durch ein religiöse Bezüge stärker ausgrenzendes Neutralitätsverständnis Rechnung zu tragen. Pottmeyer zeigt, dass im Grundgesetz für den Schulbereich eine offene Neutralität verankert ist, die ohne Änderung des verfassungsrechtlichen Normenbestandes nicht neu verstanden werden kann
Release

Politik und Religion in der Europäischen Union

Zwischen nationalen Traditionen und Europäisierung

Author: Hartmut Behr,Mathias Hildebrandt

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531905171

Category: Political Science

Page: 493

View: 4977

Wie christlich ist Europa? Wie religiös sind europäische Gesellschaften? Oder gibt es bereits eine europäische Gesellschaft? Und wenn ja, worauf baut sie auf? Glauben wir dem in die Krise geratenen europäischen Verfassungsentwurf, so ist die Europäische Union eine religiös neutrale, wirtschaftliche und politische Gemeinschaft. Verfolgen wir hingegen Europadiskurse in europäischen Gesellschaften von Seiten führender EU-Politiker wie auch von Seiten wissenschaftlicher Diskutanten, so finden wir allerorts Debatten um die, oder eine europäische Werteidentität und ihre religiöse Basis. All das ist genug Stoff, systematisch nach dem Verhältnis von Politik und Religion im europäischen Kontext zu fragen. Da das ordnungspolitisch-institutionelle wie geistige Verhältnis von Politik und Religion in europäischen Staaten, wie andere Politikfelder auch, von Europäisierungsprozessen betroffen sind, stehen ihre Ausgestaltungen in dem Zwiespalt zwischen nationalen Traditionen und religiöser Vielfalt. Unter diesem Topos suchen die Autoren dieses Bandes aus unterschiedlichen empirischen und theoretischen Perspektiven nach Antworten.
Release

Politik und Religion in der Europäischen Union

Zwischen nationalen Traditionen und Europäisierung

Author: Hartmut Behr,Mathias Hildebrandt

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531905171

Category: Political Science

Page: 493

View: 657

Wie christlich ist Europa? Wie religiös sind europäische Gesellschaften? Oder gibt es bereits eine europäische Gesellschaft? Und wenn ja, worauf baut sie auf? Glauben wir dem in die Krise geratenen europäischen Verfassungsentwurf, so ist die Europäische Union eine religiös neutrale, wirtschaftliche und politische Gemeinschaft. Verfolgen wir hingegen Europadiskurse in europäischen Gesellschaften von Seiten führender EU-Politiker wie auch von Seiten wissenschaftlicher Diskutanten, so finden wir allerorts Debatten um die, oder eine europäische Werteidentität und ihre religiöse Basis. All das ist genug Stoff, systematisch nach dem Verhältnis von Politik und Religion im europäischen Kontext zu fragen. Da das ordnungspolitisch-institutionelle wie geistige Verhältnis von Politik und Religion in europäischen Staaten, wie andere Politikfelder auch, von Europäisierungsprozessen betroffen sind, stehen ihre Ausgestaltungen in dem Zwiespalt zwischen nationalen Traditionen und religiöser Vielfalt. Unter diesem Topos suchen die Autoren dieses Bandes aus unterschiedlichen empirischen und theoretischen Perspektiven nach Antworten.
Release

Götter global

Wie die Welt zum Supermarkt der Religionen wird

Author: Friedrich Wilhelm Graf

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 340666024X

Category: Religion

Page: 286

View: 8680

Die Globalisierung wurde von Missionaren und frommen Auswanderern vorangetrieben, die den wahren Glauben verbreiten oder bewahren wollten. Aber inzwischen hat sie die Religionen selbst fundamental verändert. Christliche, islamische, buddhistische oder „spirituelle“ Glaubensweisen werden immer stärker vermarktet. Aggressives God-selling, das klare Regeln und Bindungen verspricht, ist dabei am erfolgreichsten. Die Welt wird zu einem Supermarkt der Götter, Traditionen und Heilsgewissheiten. Friedrich Wilhelm Graf geht in seinem meisterhaft geschriebenen Buch den aktuellen globalen Entwicklungen nach. Er beschreibt unter anderem die erstaunliche Glaubensrevolution der Pfingstchristen in Amerika und Afrika und das Entstehen einer „kreationistischen Internationale“, die Schöpfungsgläubige von Nordamerika bis in die islamische Welt im Kampf gegen die moderne Naturwissenschaft vereinigt. Besonderes Augenmerk gilt der wachsenden Attraktivität „heiliger Kriege“ in allen großen Religionen, von der Sakralisierung der Weltkriege im 20. Jahrhundert über Terror gegen Andersgläubige bis hin zum Virtual Jihad im Internet. Am Ende steht die Frage, ob und wie sich Religionen in Zukunft überhaupt zivilisieren lassen.
Release

Verbände und Interessengruppen in den Ländern der Europäischen Union

Author: Werner Reutter

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531191837

Category: Political Science

Page: 863

View: 4717

Der Band umfasst systematische Analysen der Verbändelandschaften und der Interessengruppen in 27 europäischen Ländern sowie der Europäischen Union. Die einzelnen Beiträge untersuchen die historische Entwicklung, die rechtlichen Grundlagen, die Strukturen des jeweiligen nationalen Interessenvermittlungssystems sowie die Beziehungen der Verbände zu den wichtigsten politischen Institutionen. Das Werk vermittelt Grundinformationen über die nationalen Systeme funktionaler Interessenvermittlung, deren Bedeutung, Strukturen und Entwicklungen und liefert somit Material für zwischenstaatliche Vergleiche.
Release

Katholische Kirche im neuen Europa

Religionsunterricht, Finanzierung und Ehe in kirchlichem und staatlichem Recht - mit einem Ausblick auf zwei afrikanische Länder

Author: Wilhelm Rees

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825802448

Category: Church and state

Page: 595

View: 1380

Release

Politik und Religion

Author: Michael Minkenberg,Ulrich Willems

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322804062

Category: Political Science

Page: 616

View: 1481

Ohne Zweifel ist die Religion auf die politische Agenda zurückgekehrt. Eine Vielzahl von Entwicklungen innerhalb und außerhalb Europas belegt die Beharrlichkeit der Religion auch in der Politik und eine veränderte Rolle ihr gegenüber. Religion und darauf gegründete kulturelle Unterschiede scheinen eine neue Bedeutung für die Politik und das Funktionieren der jeweiligen Herrschaftsordnungen zu gewinnen. Dies stellt die immer noch weit verbreitete säkularisierungstheoretische Annahme vom Niedergang der Religion in Frage. Ebenso problematisch ist jedoch eine Verengung des Blickwinkels auf den religiösen Fundamentalismus. Die Beiträge dieses Sonderheftes greifen diese sowie weitere Fragen vornehmlich in vergleichender Perspektive auf und diskutieren Perspektiven für die Ausgestaltung des Verhältnisses von Politik und Religion in unterschiedlichen gesellschaftlichen und politischen Kontexten.
Release

Freiheit und Institutionen

Author: Christian Starck

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161478062

Category: Law

Page: 536

View: 615

English summary: Basing his work on valid German law and taking a consistently jurisprudential stance, Christian Starck deals with the subject of freedom and institutions from the point of view of comparative law and of history. In doing so, he has created a follow-up to his book Constitutionalism and Democracy , which was published seven years ago. The subjects mentioned here include the idea of man and legal institutions, freedom and organization, the function of legal institutions and a free system of communication. German description: Christian Starck behandelt das Thema Freiheit und Institutionen auf der Basis des deutschen Rechts, aber auch rechtsvergleichend und historisch aus einer einheitlichen rechtsphilosophischen Perspektive und schliesst so an den vor sieben Jahren erschienenen Band Der demokratische Verfassungsstaat an. Das Recht ist von Wertungen bestimmt, die historisch tief in unserer Kultur verankert und in uberkommenen Institutionen verfestigt sind. Das Zusammenleben der Menschen verlangt um der Freiheit willen Organisation nicht nur im Sinne der Gewaltenteilung zwischen den obersten Staatsorganen, sondern auch in einer Vielzahl von Institutionen der Selbstverwaltung und des privaten Verbandsrechts. Staatliche Institutionen als besondere Erscheinungsformen rechtlicher Institutionen sind an den Staatszielen und Grundnormen der Verfassung orientiert. So stellen freie Wahlen die wichtigste Auspragung des Demokratieprinzips dar. Verwaltungs- und Gerichtsverfahren verwirklichen das Rechtsstaatsprinzip. Die staatliche Schule ist neben den Eltern eine unverzichtbare Erziehungs- und Bildungsinstitution, und zwar auch fur die Erhaltung des freiheitlichen Staates, der auf verantwortlich handelnde Staatsburger angewiesen ist. Die Kommunikationsordnung beruht auf dem Prinzip der Freiheit, die gegen Vermachtung der Massenkommunikationsmittel geschutzt werden muss.
Release

Stromaufwärts

Christdemokratie in der Postmoderne des 21. Jahrhunderts

Author: Thomas Köhler,Christian Mertens,Michael Spindelegger

Publisher: Böhlau Verlag Wien

ISBN: 9783205771128

Category: Christian democracy

Page: 401

View: 2900

Release

Cultural Overstretch?

Differences Between Old and New Member States of the EU and Turkey

Author: Jurgen Gerhards

Publisher: Routledge

ISBN: 1134078013

Category: Political Science

Page: 10

View: 7023

Within a few years the European Union will be enlarged from fifteen to twenty-eight member states, including Turkey. Cultural Overstretch investigates whether the new countries culturally fit into the European Union. Interpreting the European treaties and the European Law, Gerhards describes in a first step what he calls 'The value script of the European Union'. Using survey data from twenty-eight countries the author examines in a second step whether citizens support the value script of the European Union and whether there are significant differences between old and new member states and candidate countries. The book also highlights cultural differences by referring to modernization theory and forecasts in the concluding chapter the political consequences of a possible cultural overstretch of the European Union.
Release