Society Against the State

Essays in Political Anthropology

Author: Pierre Clastres,Robert Hurley

Publisher: N.A

ISBN: 9780942299014

Category: Philosophy

Page: 224

View: 4493

"The thesis is radical," writes Marshall Sahlins of this landmark text in anthropology and political science. "We conventionally define the state as the regulation of violence; it may be the origin of it. Clastres's thesis is that economic expropriation and political coercion are inconsistent with the character of tribal society - which is to say, with the greater part of human history."Can there be a society that is not divided into oppressors and oppressed, or that refuses coercive state apparatuses? In this beautifully written book, Pierre Clastres offers examples of South American Indian groups that, although without hierarchical leadership, were both affluent and complex. In so doing he refutes the usual negative definition of tribal society and poses its order as a radical critique of our own Western state of power.Born in 1934, Pierre Clastres was educated at the Sorbonne; throughout the 1960s he lived with Indian groups in Paraguay and Venezuela. From 1971 until his death in 1979 he was Director of Studies at the fifth section of the Ecole Pratique des Hautes Etudes in Paris and held the Chair of Religion and Societies of the South American Indians there.Robert Hurley is the translator of the History of Sexuality by Michel Foucault and cotranslator of Anti-Oedipus by Gilles Deleuze and Felix Guattari.
Release

Frei Von Herrschaft

Fragmente Einer Anarchistischen Anthropologie

Author: David Graeber

Publisher: N.A

ISBN: 9783779502081

Category: Anarchie

Page: 254

View: 5622

Release

Bullshit Jobs

Vom wahren Sinn der Arbeit

Author: David Graeber

Publisher: Klett-Cotta

ISBN: 3608115064

Category: Political Science

Page: 560

View: 9028

Ein Bullshit-Job ist eine Beschäftigungsform, die so völlig sinnlos, unnötig oder schädlich ist, dass selbst der Arbeitnehmer ihre Existenz nicht rechtfertigen kann. Es geht also gerade nicht um Jobs, die niemand machen will, sondern um solche, die eigentlich niemand braucht. Im Zuge des technischen Fortschritts sind zahlreiche Arbeitsplätze durch Maschinen ersetzt worden. Trotzdem ist die durchschnittliche Arbeitszeit nicht etwa gesunken, sondern auf durchschnittlich 41,5 Wochenstunden gestiegen. Wie konnte es dazu kommen? David Graeber zeigt in seinem bahnbrechenden neuen Buch, warum immer mehr überflüssige Jobs entstehen und welche verheerenden Konsequenzen diese Entwicklung für unsere Gesellschaft hat. Im Jahr 1930 sagte der britische Ökonom John Maynard Keynes voraus, dass durch den technischen Fortschritt heute niemand mehr als 15 Stunden pro Woche arbeiten müsse. Fast ein Jahrhundert danach stellt David Graeber fest, dass die Gegenwart anders aussieht: Die durchschnittliche Arbeitszeit ist gestiegen und immer mehr Menschen üben Tätigkeiten aus, die unproduktiv und daher eigentlich überflüssig sind – als Immobilienmakler, Investmentbanker oder Unternehmensberater. Es sind Jobs, die keinen sinnvollen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Es sind Bullshit-Jobs. Warum bezahlt eine Ökonomie solche Tätigkeiten, die sie nicht braucht? Wie ist es zu dieser Entwicklung gekommen? Und was können wir dagegen tun? David Graeber, einer der radikalsten politischen Denker unserer Zeit, geht diesem Phänomen auf den Grund. Ein packendes Plädoyer gegen die Ausweitung sinnloser Arbeit, die die moralischen Grundfesten unserer Gesellschaft ins Wanken bringt.
Release

Die Mühlen der Zivilisation

Eine Tiefengeschichte der frühesten Staaten

Author: James C. Scott

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518761528

Category: Social Science

Page: 400

View: 3384

Uns modernen Menschen erscheint die Sesshaftigkeit so natürlich wie dem Fisch das Wasser. Wie selbstverständlich gehen wir und auch weite Teile der historischen Forschung davon aus, dass die neolithische Revolution, in deren Verlauf der Mensch seine nomadische Existenz aufgab und zum Ackerbauer und Viehzüchter wurde, ein bedeutender zivilisatorischer Fortschritt war, dessen Früchte wir noch heute genießen. James C. Scott erzählt in seinem provokanten Buch eine ganz andere Geschichte. Gestützt auf archäologische Befunde, entwickelt er die These, dass die ersten bäuerlichen Staaten aus der Kontrolle über die Reproduktion entstanden und ein hartes Regime der Domestizierung errichteten, nicht nur mit Blick auf Pflanzen und Tiere. Auch die Bürger samt ihrer Sklaven und Frauen wurden der Herrschaft dieser frühesten Staaten unterworfen. Sie brachte Strapazen, Epidemien, Ungleichheiten und Kriege mit sich. Einzig die »Barbaren« haben sich gegen die Mühlen der Zivilisation gestemmt, sich der Sesshaftigkeit und den neuen Besteuerungssystemen verweigert und damit der Unterordnung unter eine staatliche Macht. Sie sind die heimlichen Helden dieses Buches, das unseren Blick auf die Menschheitsgeschichte verändert.
Release

Der Report der Magd

Roman

Author: Margaret Atwood

Publisher: Piper ebooks

ISBN: 3492970591

Category: Fiction

Page: 400

View: 6791

Die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben: Die Dienerin Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben ... Margaret Atwoods »Report der Magd« wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation und von Volker Schlöndorff unter dem Titel »Die Geschichte der Dienerin« verfilmt.
Release

Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats

Im Anschluß an Lewis H. Morgans Forschungen

Author: Friedrich Engels

Publisher: tredition

ISBN: 3842416288

Category: Literary Collections

Page: 184

View: 9612

Dieses Werk ist Teil der Buchreihe TREDITION CLASSICS. Der Verlag tredition aus Hamburg veröffentlicht in der Buchreihe TREDITION CLASSICS Werke aus mehr als zwei Jahrtausenden. Diese waren zu einem Großteil vergriffen oder nur noch antiquarisch erhältlich. Mit der Buchreihe TREDITION CLASSICS verfolgt tredition das Ziel, tausende Klassiker der Weltliteratur verschiedener Sprachen wieder als gedruckte Bücher zu verlegen - und das weltweit! Die Buchreihe dient zur Bewahrung der Literatur und Förderung der Kultur. Sie trägt so dazu bei, dass viele tausend Werke nicht in Vergessenheit geraten.
Release

Bürokratie

Die Utopie der Regeln

Author: David Graeber

Publisher: Klett-Cotta

ISBN: 3608109447

Category: Political Science

Page: 329

View: 2697

David Graeber, der bedeutendste Anthropologe unserer Zeit, entfaltet eine fulminante und längst überfällige Fundamentalkritik der globalen Bürokratie! Er erforscht die Ursprünge unserer Sehnsucht nach Regularien und entlarvt ihre Bedeutung als Mittel zur Ausübung von Gewalt. Wir alle hassen Bürokraten. Wir können es nicht fassen, dass wir einen Großteil unserer Lebenszeit damit verbringen müssen, Formulare auszufüllen. Doch zugleich nährt der Glaube an die Bürokratie unsere Hoffnung auf Effizienz, Transparenz und Gerechtigkeit. Gerade im digitalen Zeitalter wächst die Sehnsucht nach Ordnung und im gleichen Maße nimmt die Macht der Bürokratien über jeden Einzelnen von uns zu. Dabei machen sie unsere Gesellschaften keineswegs transparent und effizient, sondern dienen mittlerweile elitären Gruppeninteressen. Denn Kapitalismus und Bürokratie sind einen verhängnisvollen Pakt eingegangen und könnten die Welt in den Abgrund reißen.
Release

Gewalt

Eine neue Geschichte der Menschheit

Author: Steven Pinker

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 310401616X

Category: History

Page: 1216

View: 3861

Die Geschichte der Menschheit – eine ewige Abfolge von Krieg, Genozid, Mord, Folter und Vergewaltigung. Und es wird immer schlimmer. Aber ist das richtig? In einem wahren Opus Magnum, einer groß angelegten Gesamtgeschichte unserer Zivilisation, untersucht der weltbekannte Evolutionspsychologe Steven Pinker die Entwicklung der Gewalt von der Urzeit bis heute und in allen ihren individuellen und kollektiven Formen, vom Verprügeln der Ehefrau bis zum geplanten Völkermord. Unter Rückgriff auf eine Fülle von wissenschaftlichen Belegen aus den unterschiedlichsten Disziplinen beweist er zunächst, dass die Gewalt im Laufe der Geschichte stetig abgenommen hat und wir heute in der friedlichsten Epoche der Menschheit leben. Diese verblüffende Tatsache verlangt nach einer Erklärung: Pinker schält in seiner Analyse sechs Entwicklungen heraus, die diesen Trend begünstigt haben, untersucht die Psychologie der Gewalt auf fünf innere Dämonen, die Gewaltausübung begünstigen, benennt vier Eigenschaften des Menschen, die den inneren Dämonen entgegenarbeiten und isoliert schließlich fünf historische Kräfte, die uns heute in der friedlichsten Zeit seit jeher leben lassen. Pinkers Darstellung revolutioniert den Blick auf die Welt und uns Menschen. Und sie macht Hoffnung und Mut. »Pinkers Studie ist eine leidenschaftliche Antithese zum verbreiteten Kulturpessimismus und dem Gefühl des moralischen Untergangs der Moderne.« Der Spiegel »Steven Pinker ist ein Top-Autor und verdient all die Superlative, mit denen man ihn überhäuft« New York Times» Die Argumente von Steven Pinker haben Gewicht [...]. Die Chance, heute Opfer von Gewalt zu werden, ist viel geringer als zu jeder anderen Zeit. Das ist eine spannende Nachricht, die konträr zur öffentlichen Wahrnehmung ist." Deutschlandfunk »Steven Pinker ist ein intellektueller Rockstar« The Guardian »Der Evolutionspsychologe Steven Pinker gilt als wichtigster Intellektueller« Süddeutsche Zeitung »Verflucht überzeugend« Hamburger Abendblatt
Release

Das wilde Denken

Author: Claude Lévi-Strauss

Publisher: N.A

ISBN: 9783518276143

Category: Totemismus - Strukturalismus

Page: 333

View: 9367

Release

A Companion to Moral Anthropology

Author: Didier Fassin

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 1118290585

Category: Social Science

Page: 664

View: 9977

A Companion to Moral Anthropology is the first collective consideration of the anthropological dimensions of morals, morality, and ethics. Original essays by international experts explore the various currents, approaches, and issues in this important new discipline, examining topics such as the ethnography of moralities, the study of moral subjectivities, and the exploration of moral economies. Investigates the central legacies of moral anthropology, the formation of moral facts and values, the context of local moralities, and the frontiers between moralities, politics, humanitarianism Features contributions from pioneers in the field of moral anthropology, as well as international experts in related fields such as moral philosophy, moral psychology, evolutionary biology and neuroethics
Release

Inventing Western Civilization

Author: Thomas C. Patterson

Publisher: NYU Press

ISBN: 158367408X

Category: Social Science

Page: 156

View: 3003

"In this wonderful book, Thomas Patterson effectively dethrones the concept of 'civilization' as an abstract good, transcending human society." --Martin Bernal Drawing on his extensive knowledge of early societies, Thomas C. Patterson shows how class, sexism, and racism have been integral to the appearance of "civilized" societies in Western Europe. He lays out clearly and simply how civilization, with its designs of "civilizing" and "being civilized," has been closely tied to the rise of capitalism in Western Europe and the development of social classes.
Release

Archeology of Violence

Author: Pierre Clastres

Publisher: Semiotext

ISBN: N.A

Category: Social Science

Page: 335

View: 6041

Clastres's final, posthumous book on the affirmative role of violence in "primitive societies."
Release

Mapping the Renaissance World

The Geographical Imagination in the Age of Discovery

Author: Frank Lestringant

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 0745683681

Category: History

Page: 216

View: 2877

This book focuses on the work of the great sixteenth-century traveller and map-maker Andre Thevat and explores the interrelations between representation and power in the age of discovery.
Release

Foundational Texts in Modern Criminal Law

Author: Markus D Dubber

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 0191654620

Category: Law

Page: 450

View: 2383

Foundational Texts in Modern Criminal Law presents essays in which scholars from various countries and legal systems engage critically with formative texts in criminal legal thought since Hobbes. It examines the emergence of a transnational canon of criminal law by documenting its intellectual and disciplinary history and provides a snapshot of contemporary work on criminal law within that historical and comparative context. Criminal law discourse has become, and will continue to become, more international and comparative, and in this sense global: the long-standing parochialism of criminal law scholarship and doctrine is giving way to a broad exploration of the foundations of modern criminal law. The present book advances this promising scholarly and doctrinal project by making available key texts, including several not previously available in English translation, from the common law and civil law traditions, accompanied by contributions from leading representatives of both systems.
Release

The Sixties

From Memory to History

Author: David Farber

Publisher: UNC Press Books

ISBN: 1469608731

Category: History

Page: 342

View: 702

This collection of original essays represents some of the most exciting ways in which historians are beginning to paint the 1960s onto the larger canvas of American history. While the first literature about this turbulent period was written largely by participants, many of the contributors to this volume are young scholars who came of age intellectually in the 1970s and 1980s and thus write from fresh perspectives. The essayists ask fundamental questions about how much America really changed in the 1960s and why certain changes took place. In separate chapters, they explore how the great issues of the decade--the war in Vietnam, race relations, youth culture, the status of women, the public role of private enterprise--were shaped by evolutions in the nature of cultural authority and political legitimacy. They argue that the whirlwind of events and problems we call the Sixties can only be understood in the context of the larger history of post-World War II America. Contents "Growth Liberalism in the Sixties: Great Societies at Home and Grand Designs Abroad," by Robert M. Collins "The American State and the Vietnam War: A Genealogy of Power," by Mary Sheila McMahon "And That's the Way It Was: The Vietnam War on the Network Nightly News," by Chester J. Pach, Jr. "Race, Ethnicity, and the Evolution of Political Legitimacy," by David R. Colburn and George E. Pozzetta "Nothing Distant about It: Women's Liberation and Sixties Radicalism," by Alice Echols "The New American Revolution: The Movement and Business," by Terry H. Anderson "Who'll Stop the Rain?: Youth Culture, Rock 'n' Roll, and Social Crises," by George Lipsitz "Sexual Revolution(s)," by Beth Bailey "The Politics of Civility," by Kenneth Cmiel "The Silent Majority and Talk about Revolution," by David Farber
Release

Theorie der Religion

Author: Georges Bataille

Publisher: N.A

ISBN: 9783882212778

Category:

Page: 247

View: 9506

Release

Die Erfindung der Nation

zur Karriere eines folgenreichen Konzepts

Author: Benedict R. O'G. Anderson

Publisher: N.A

ISBN: 9783593377292

Category:

Page: 306

View: 6936

Nach Benedict Anderson gibt es keine Nationen, die "Nation" ist eine Erfindung, ein Modell, das nur in bestimmten historischen Konstellationen möglich war. Er löste damit Debatten aus, die bis heute nicht abgeschlossen sind. Beim ersten Erscheinen der deutschen Ausgabe 1988 wurde Anderson vorgeworfen, dass seine Perspektive außereuropäisch und kulturanthropologisch sei. Heute macht gerade das den Reiz des Buches aus.
Release

Die Geographie des Zorns

Author: Arjun Appadurai

Publisher: N.A

ISBN: 9783518125410

Category: Culture conflict

Page: 158

View: 1231

Release

Warum Nationen scheitern

Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut

Author: Daron Acemoglu,James A. Robinson

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 310402247X

Category: Business & Economics

Page: 608

View: 2049

Der Klassiker - von sechs Wirtschaftsnobelpreisträgern empfohlen, eine Pflichtlektüre! Warum sind Nationen reich oder arm? Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James Robinson geben eine ebenso schlüssige wie eindrucksvolle Antwort auf diese grundlegende Frage. Anhand zahlreicher, faszinierender Fallbeispiele – von den Conquistadores über die Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis Kolumbien – zeigen sie, mit welcher Macht die Eliten mittels repressiver Institutionen sämtliche Regeln zu ihren Gunsten manipulieren - zum Schaden der vielen Einzelnen. Ein spannendes und faszinierendes Plädoyer dafür, dass Geschichte und Geographie kein Schicksal sind. Und ein überzeugendes Beispiel, dass die richtige Analyse der Vergangenheit neue Wege zum Verständnis unserer Gegenwart und neue Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Ein provokatives, brillantes und einzigartiges Buch. »Dieses Buch werden unsere Ur-Ur-Urenkel in zweihundert Jahren noch lesen.« George Akerlof, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Eine absolut überzeugende Studie.« Gary S. Becker, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wirklich wichtiges Buch.« Michael Spence, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Acemoglu und Robinson begeistern und regen zum Nachdenken an.« Robert Solow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiges, unverzichtbares Werk.« Peter Diamond, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiger Beitrag zur Debatte, warum Staaten mit gleicher Vorrausetzung sich so wesentlich in wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen unterscheiden.« Kenneth J. Arrow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Diese faktenreiche und ermutigende Streitschrift lehrt uns, dass die Geschichte glücklich enden kann, wenn ihr kein Mensch mehr als Versuchsobjekt dient.« Michael Holmes, NZZ am Sonntag »Anderthalb Jahrzehnte Arbeit eines Pools von Wissenschaftlern, auf 600 Seiten zusammengefasst durch zwei Forscher von Weltrang – und dies kommt heraus: eine Liebeserklärung an Institutionen, die im Sinne ihrer Bürger funktionieren. [...] bestechend.« Elisabeth von Thadden, Die Zeit »Sie werden von diesem Buch begeistert sein.« Jared Diamond, Pulitzer Preisträger und Autor der Weltbestseller »Kollaps« und »Arm und Reich« » Ein höchst lesenswertes Buch.« Francis Fukuyama, Autor des Bestsellers »Das Ende der Geschichte« »Ein phantastisches Buch. Acemoglu und Robinson gehen das wichtigste Problem der Sozialwissenschaften an – eine Frage, die führende Denker seit Jahrhunderten plagt – und liefern eine in ihrer Einfachheit und Wirkmächtigkeit brillante Antwort. Eine wunderbar lesbare Mischung aus Geschichte, Politikwissenschaft und Ökonomie, die unser Denken verändern wird. Pflichtlektüre.« Steven Levitt, Autor von »Freakonomics«
Release

Philosophy of Development

Reconstructing the Foundations of Human Development and Education

Author: A.W. van Haaften,Michiel Korthals,T.E. Wren

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 9401587825

Category: Education

Page: 296

View: 3801

Philosophy of development is a fascinating area of research at the intersection of philosophy, psychology, and education. This book is unique in that it combines a broad sketch of contemporary developmental theory with detailed discussions of its central issues, in order to construct a general framework for understanding and analyzing theories of individual and collective development in various domains ranging from cognitive and moral development to developments in art. Special attention is also given to the rich relations between conceptual development and education.
Release