Serious Offenders

A Historical Study of Habitual Criminals

Author: Barry S. Godfrey,David J. Cox,Stephen Farrall

Publisher: Oxford University Press, USA

ISBN: 019959466X

Category: Law

Page: 241

View: 5132

Serious Offenders examines the criminal careers of persistent offenders in northwest England between the 1840s and 1940s. It explores the triggers that propelled minor offenders towards serious persistent offending and draws on the lessons to be learnt about the regulation and surveillance of serious offenders.
Release

Juvenile Justice in Europe

Past, Present and Future

Author: Barry Goldson

Publisher: Routledge

ISBN: 1351761218

Category:

Page: 264

View: 7407

At a time when Europe is witnessing major cultural, social, economic and political challenges and transformations, this book brings together leading researchers and experts to consider a range of pressing questions relating to the historical origins, contemporary manifestations and future prospects for juvenile justice. Questions considered include: How has the history of juvenile justice evolved across Europe and how might the past help us to understand the present and signal the future? What do we know about contemporary juvenile crime trends in Europe and how are nation states responding? Is punitivity and intolerance eclipsing child welfare and pedagogical imperatives, or is ‘child-friendly justice’ holding firm? How might we best understand both the convergent and the divergent patterning of juvenile justice in a changing and reformulating Europe? How is juvenile justice experienced by identifiable constituencies of children and young people both in communities and in institutions? What impacts are sweeping austerity measures, together with increasing mobilities and migrations, imposing? How can comparative juvenile justice be conceptualised and interpreted? What might the future hold for juvenile justice in Europe at a time of profound uncertainty and flux? This book is essential reading for students, tutors and researchers in the fields of criminology, history, law, social policy and sociology, particularly those engaged with childhood and youth studies, human rights, comparative juvenile/youth justice, youth crime and delinquency and criminal justice policy in Europe.
Release

Young Criminal Lives: Life Courses and Life Chances from 1850

Author: Barry Godfrey,Pamela Cox,Heather Shore,Zoe Alker

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0191092746

Category: Law

Page: 256

View: 4595

Young Criminal Lives is the first cradle-to-grave study of the experiences of some of the thousands of delinquent, difficult and destitute children passing through the early English juvenile reformatory system. The book breaks new ground in crime research, speaking to pressing present-day concerns around child poverty and youth justice, and resonating with a powerful public fascination for family history. Using innovative digital methods to unlock the Victorian life course, the authors have reconstructed the lives, families and neighbourhoods of 500 children living within, or at the margins of, the early English juvenile reformatory system. Four hundred of them were sent to reformatory and industrial schools in the north west of England from courts around the UK over a fifty-year period from the 1860s onwards. Young Criminal Lives is based on one of the most comprehensive sets of official and personal data ever assembled for a historical study of this kind. For the first time, these children can be followed on their journey in and out of reform and then though their adulthood and old age. The book centres on institutions celebrated in this period for their pioneering new approaches to child welfare and others that were investigated for cruelty and scandal. Both were typical of the new kind of state-certified provision offered, from the 1850s on, to children who had committed criminal acts, or who were considered 'vulnerable' to predation, poverty and the 'inheritance' of criminal dispositions. The notion that interventions can and must be evaluated in order to determine 'what works' now dominates public policy. But how did Victorian and Edwardian policy-makers and practitioners deal with this question? By what criteria, and on the basis of what kinds of evidence, did they judge their own successes and failures? Young Criminal Lives ends with a critical review of the historical rise of evidence-based policy-making within criminal justice. It will appeal to scholars and students of crime and penal policy, criminologists, sociologists, and social policy researchers and practitioners in youth justice and child protection.
Release

Metaphysik der sitten

Author: Immanuel Kant

Publisher: Рипол Классик

ISBN: N.A

Category: History

Page: N.A

View: 6490

Release

Allgemeine Rechtslehre und Marxismus

Versuch einer Kritik der juristischen Grundbegriffe

Author: Evgenij B. Pašukanis

Publisher: N.A

ISBN: 9783924627799

Category: Law

Page: 203

View: 7004

Release

Geschichte der Gouvernementalität

Sicherheit, Territorium, Bevölkerung : Vorlesung am Collège de France 1977 - 1978 / aus dem Franz. von Claudia Brede-Konersmann und Jürgen Schröder

Author: Michel Foucault

Publisher: N.A

ISBN: 9783518583920

Category: French political philosophy

Page: 600

View: 8156

Release

Who's who in the Midwest

A Biographical Dictionary of Noteworthy Men and Women of the Central and Midwestern States

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: United States

Page: N.A

View: 5293

Release

Behemoth oder Das Lange Parlament

Author: Thomas Hobbes

Publisher: Felix Meiner Verlag

ISBN: 3787328084

Category: Philosophy

Page: 256

View: 8346

Dem biblischen Seeungeheuer Leviathan, das in Hobbes gleichnamigem Hauptwerk für die Allmacht des absolutistischen Staates steht, stellt der Autor in dieser Schrift, die aufgrund eines königlichen Druckverbots erst posthum erscheinen konnte, das Landungeheuer Behemoth aus der jüdischen Mythologie gegenüber. The Long Parliament bestand im Gegensatz zum Short Parliament, das nur 22 Tage, beginnend am 13. April 1640, tagte, offi ziell von 1640 bis 1660. Dies ist die Periode, die Hobbes in seinem Behemoth behandelt. Während der Leviathan systematisch erarbeitet, welche Bedingungen für einen funktionierenden Staat erfüllt sein müssen, diskutiert der Behemoth die Gründe für den durch Aufruhr und Bürgerkrieg herbeigeführten Verfall des englischen Staates. Behemoth or the Long Parliament steht als Chiffre für Anarchie und Aufl ösung staatlicher Gewalt. Titel und Inhalt der Schrift scheinen das bewusst gewählte Gegenbild zum konstruktiven Staatsentwurf des Leviathan zu bilden, und in der Tat sind beide Werke in engem Zusammenhang zu lesen. Der Behemoth ist in Dialogform verfasst. Hobbes geht es darum, die Gründe zu verstehen, die zur Aufl ösung des englischen Gemeinwesens geführt haben, aber er verfolgt auch Fragen nach einer erfolgreichen politischen Erziehung, die seiner Ansicht nach vom Souverän geleistet werden muss. In seinem einleitenden Essay beleuchtet der Herausgeber neben der verwickelten Editionsgeschichte ausführlich den Gedankengang und den historischen und philosophischen Hintergrund dieses wichtigen Hobbes'schen Werks.
Release

Urban Governance

Author: Arend Bewernitz

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 363821544X

Category: Social Science

Page: 17

View: 3423

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Technische Universität Berlin (Institut für Stadt- und Regionalplanung), Veranstaltung: Theorie der Stadt- und Regionalplanung, Sprache: Deutsch, Abstract: Vor dem Hintergrund des aktuellen Zustands der deutschen Kommunen mit ihren massiven wirtschaftlichen und finanziellen Problemen gewinnen die Debatten zu Methoden, Möglichkeiten und Chancen der Verwaltungsreform viel an Bedeutung. Diese Arbeit möchte einen kleinen Teil dieser Diskussion im Bereich der (urban) governance nachvollziehen, also die Bedeutung des Begriffs genau definieren, die Entstehung der Governance-Debatte nachzeichnen und ihre Ausprägungen auf kommunaler Ebene darstellen – sowohl theoretisch anhand der Systematik von Jon Pierre der „models of urban governance“ wie auch praktisch am Beispiel der HafenCity in Hamburg. Etymologischer Ursprung und Definition Das englische Wort governance lässt sich auf lateinische Ursprünge zurückführen, gubernare heißt in seiner Grundbedeutung lenken / steuern und stammt aus der Seefahrt. Im Laufe der Zeit wurde gubernare auch abstrakter gefasst und taucht schließlich in Schriften über Recht und Staatsverfassung unter anderem von Caesar, Cicero und Seneca als regieren / lenken / leiten auf. Der terminus technicus rem publicam gubernare wurde im klassischen Latein als Bezeichnung von Personen in leitenden Staatsämtern verwendet, aber auch in lateinischen Sprichwörtern findet sich gubernare (z.B. bei Livius: gubernare e terra, aus sicherem Orte andere in Gefahr belehren wollen). Das französische Wort gouvernance, seit dem 13. Jahrhundert Bestandteil der Sprache, bezeichnete zunächst nur die Form des Regierens. Abgeleitet von dem Wort gouvernail (Steuerrad, in der Schifffahrt) lassen sich auch Verbindungen zum deutschen „steuern“ herstellen. Um Regierung(shandeln) zu beschreiben war allerdings der Begriff méthodes de gouvernment (Methoden des Regierens) gebräuchlicher. Im Zuge der soziologischen und politikwissenschaftlichen Diskussionen der 1970/80er Jahre wurde der Terminus governance, übersetzt mit dem französischen gouvernance, wieder eingeführt, dementsprechend wird der Begriff in der französischen Sprache analog zu der Bedeutung des englischen governance1 definiert, so z.B. bei Marcou u.a.: "La gouvernance gilt für die neuen interaktiven Formen der Steuerung, in denen private Akteure, verschiedene öffentliche Organisationen, Bürgergemeinschaften oder andere Arten von Akteuren an der Verarbeitung der Politik teilnehmen." (Marcou, Rangeon, Thiebault 1997, zitiert nach Ferry 2003: 77) [...]
Release

Kriminalitätsbekämpfung in deutschen Groβstädten 1850-1914

Ein Beitrag zur Geschichte des strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens

Author: Andreas Roth

Publisher: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co KG

ISBN: 9783503037605

Category: Crime

Page: 460

View: 3255

Der Band behandelt die Kriminalitätsbekämpfung während der Urbanisierungsphase in Deutschland. Anhand der drei exemplarischen Städte Berlin, Hamburg und Duisburg werden die Neuerungen bei den Institutionen Polizei und Staatsanwaltschaft untersucht und die Praxis der Verbrechensbekämpfung zwischen 1850 und 1914 vorgestellt.
Release

Die Macht der Psychiatrie

Vorlesungen am Collège de France 1973-1974

Author: Michel Foucault

Publisher: N.A

ISBN: 9783518297520

Category:

Page: 595

View: 4787

In Die Macht der Psychiatrie präsentiert Michel Foucault eine Genealogie der modernen Psychiatrie und der spezifischen Wissensformen, die sie hervorgebracht hat. Man kann, so seine These, den Erkenntnissen der Psychiatrie über den Wahnsinn nur dann Rechnung tragen, wenn man sie ausgehend von den Dispositiven und Wissenstechniken analysiert, die die Behandlung der Kranken bestimmen. Foucaults brillante Untersuchung konzentriert sich vor allem auf die Frühzeit der Psychiatrie von Pinel bis Charcot und schließt mit einer Betrachtung der ”Depsychiatrisierung“ des Wahnsinns in den Neurowissenschaften und der Psychoanalyse, die über die Bewegung der Antipsychiatrie bis in die Gegenwart wirkt.
Release

Psychiatrie der Brandstiftung

Eine psychopathologische Studie anhand von Gutachten

Author: Winfried Barnett

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3798515948

Category: Medical

Page: 270

View: 3073

Die pathologische Brandstiftung ist seit über 200 Jahren Gegenstand intensiver forensisch-psychiatrischer Auseinandersetzungen. Die vorliegende Arbeit zeichnet die Diskussion von ihren Anfängen bis zur Gegenwart nach und gibt einen Überblick über sämtliche theoretische Konzeptionen und empirische Befunde. Anhand einer theoriegeleiteten Auswertung forensisch-psychiatrischer Gutachten wird eine neue Konzeption entwickelt, die eine Revision der aktuellen Klassifikation der pathologischen Brandstiftung als Pyromanie in ICD-10 und DSM-IV-TR nahe legt.
Release

Indische Sprüche

sanskrit und deutsch

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Proverbs, Sanskrit

Page: N.A

View: 3741

Release

Fotografische Erfassung

zur Geschichte medialer Konstruktionen des Kriminellen

Author: Susanne Regener

Publisher: Wilhelm Fink Verlag, Munich

ISBN: 9783770534326

Category: Criminal anthropology

Page: 355

View: 7782

Release

Adam Bede

Author: George Eliot

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3954723255

Category:

Page: 508

View: 7449

George Eliot, eigentlich Mary Anne Evans, (1819-1880) war eine englische Schriftstellerin. Sie zahlt zu den erfolgreichsten Autoren des viktorianischen Zeitalters. Ihre Romane wie Middlemarch und Die Muhle am Floss gehoren zu den Klassikern englischer Literatur. Reproduktion des Originals in neuer Rechtschreibung.
Release