Der Experimentator: Neurowissenschaften

Author: Guido Hermey,Claudia Mahlke,Michael Schwake,Tobias Sommer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3827423694

Category: Medical

Page: 278

View: 8456

Lieber EXPERIMENTATOR, dieser neue Band soll dem angehenden Neurowissenschaftler einen Überblick über Fragestellungen und Methoden der neurowissenschaftlichen Forschung geben. Deshalb beschreiben wir gut etablierte Standardmethoden und geben Einblicke in die aktuellen Trends und Entwicklungen, die die moderne neurowissenschaftliche Forschung vorantreiben. Der Fokus des Buches liegt auf der Erklärung von grundsätzlichen Mechanismen und Versuchsprinzipien. Zudem weist es auf viele „kleine“ Tricks des Laboralltags hin, die dem EXPERIMENTATOR das Leben erheblich erleichtern können. Inhaltlich haben wir uns auf die Analyse des Vertebratengehirns fokussiert, da es die Möglichkeit bietet, komplexe neuronale Vorgänge zu untersuchen, die z.B. für das Lernen, aber auch für die Analyse neuronaler Erkrankungen von Bedeutung sind. Methodisch spannen wir dabei den Bogen von molekularen, proteinbiochemischen, zellbiologischen und elektrophysiologischen Ansätzen, über die Etablierung transgener Mausmodelle und deren Analyse (z.B. in verhaltensbiologischen Studien) bis hin zu nicht-invasiven Imaging-Methoden, die zur Untersuchung des menschlichen Gehirns einsetzbar sind. Trotz der Komplexität des Inhalts ist das Buch in einem leicht verständlichen Ton geschrieben und richtet sich sowohl an Studenten und Doktoranden, als auch an technische Mitarbeiter und fachfremde Forscher.
Release

Neurowissenschaften - Konsequenzen für die Externe Unternehmenskommunikation

Author: Natasha Sloma

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640642376

Category:

Page: 122

View: 5095

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,3, FOM Hochschule fur Oekonomie & Management gemeinnutzige GmbH, Berlin fruher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Fur Unternehmen ist es heute keine Herausforderung mehr, Zielgruppen auf technischem Wege zu erreichen. Zudem rucken Markte immer naher zusammen, Produkte der Unternehmen gleichen sich, und Absatzvolumina werden weitgehend uber den Verkaufspreis bestimmt. Unternehmen mussen also nach neuen Wegen suchen, Kunden fur ihre Produkte zu interessieren und sie zum Kauf zu bewegen. Es zeigt sich immer deutlicher, dass die Faktoren, die den Erfolg eines Unternehmens von heute und morgen bestimmen, weiche Faktoren sind wie Identifikation mit dem Unternehmen oder Kundenbindung. Langsam reift im Management das Bewusstsein, dass Informationstechnologie, Prozessoptimierung usw. sehr wichtig sind, dass ihre Fokussierung aber nicht ausreicht, um im immer harteren Wettbewerb erfolgreich zu sein. Dabei ist die Losung ganz einfach: Alle Markte in allen Kulturen funktionieren nach dem gleichen essentiellen Prinzip: Ein Kunde fallt seine Kaufentscheidung danach, ob er ein gutes oder weniger gutes Gefuhl hat. Bewusst oder unbewusst, im Prinzip basiert jede Entscheidung auf Emotionen. Menschen erwarten eine Kommunikation, die ihre Bedurfnisse respektiert, die feinfuhliger, argumentativer und vor allem gehirngerechter ist als bisher. Es sind Emotionen und Gefuhle, die die Welt bewegen: Sie bewegen Menschen, Markte, Produkte und viel Kapital. Seit Jahrtausenden strebt der Mensch nach Freiheit, Gluck, Liebe, Erfolg, Anerkennung und Sicherheit. Emotionale Momente bleiben dem Menschen fur immer in Erinnerung: Weltmeisterschaften, Tod eines Weltstars, Geburt des eigenen Kindes. Yes, we can," politische Visionen inspirieren und motivieren Millionen von Menschen, lassen sie Hoffnung und Sinn schopfen und vermitteln ihnen das Gefuhl, etwas Wichtiges zu tun oder Teil von etwas Wichtigem zu sein. Fur Unternehmen,"
Release

Kognitive Neurowissenschaften

Author: Hans-Otto Karnath,Peter Thier

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642255264

Category: Psychology

Page: 800

View: 2429

Das Lehrbuch präsentiert eine Betrachtung sämtlicher kognitiver Leistungen: von Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Orientierung über Sprache, Denken, Vorstellung, Gedächtnis, Handeln, Reaktion bis zu Motorik und Emotion. Dafür werden Beiträge aus den Bereichen Psychologie, Biologie und Medizin hinzugezogen. Merksätze und Zusammenfassungen erleichtern das Lernen, Fallbeispiele und Exkurse dienen der Vertiefung. Die 3. Auflage des Lehrbuchs (zuvor:„Neuropsychologie“) bietet viele neue Kapitel und eine begleitende Website mit Lern-Tools und Lehrmaterialien.
Release

Neurowissenschaften

Ein grundlegendes Lehrbuch für Biologie, Medizin und Psychologie

Author: Mark F. Bear,Barry W. Connors,Michael A. Paradiso

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 366257263X

Category: Medical

Page: 1023

View: 4364

Der perfekte Einstieg in die Neurowissenschaften – ideal zum Verstehen und Lernen Seit vielen Jahren zählt diese didaktisch durchdachte, verständlich geschriebene und hervorragend illustrierte Einführung international zu den führenden Lehrbüchern im Bereich der Neurowissenschaften. Das moderne Grundlagenwerk richtet sich an Studierende der Biologie, der Medizin und der Psychologie gleichermaßen. Die wieder von Andreas Engel herausgegebene deutsche Ausgabe ist an die hiesige Studiensituation angepasst und stellenweise erweitert. Der Bogen spannt sich von der Anatomie des Gehirns bis zur Sinnesphysiologie, von der Entwicklungsbiologie bis zum Verhalten, von den Störungen des Nervensystems bis zur Kognitionswissenschaft, von den molekularen Mechanismen bis zu den neuen bildgebenden Verfahren. Ein eigenständiger „Bildatlas der menschlichen Neuroanatomie“ erlaubt dem Lernenden, seine Kenntnisse der Hirnstrukturen zu überprüfen und zu erweitern. Jedes Kapitel endet mit Verständnisfragen und Übungsaufgaben sowie einer Zusammenstellung wichtiger weiterführender Literatur. In spannenden Exkursen berichten renommierte Wissenschaftler, wie sie zu ihren entscheidenden Entdeckungen kamen. So führt das Buch den Leser von den Grundlagen zu den aktuellen Forschungsthemen des Faches. In der durchgehend aktualisierten 4. Auflage sind unter anderem neue Forschungsergebnisse zu Optogenetik, Konnektomik, tiefer Hirnstimulation, molekularer Medizin und Neuroökonomie eingearbeitet worden. Zahlreiche neue oder aktualisierte Abbildungen veranschaulichen in bewährter Manier die im Text beschriebenen Prozesse, Strukturen und Methoden. Wer Neurowissenschaften in ihrer ganzen Bandbreite verstehen will, ist mit "dem Bear" bestens bedient. Den drei Verfassern des Buches gelingt, womit Lehrbuchautoren im deutschsprachigen Raum sich nach wie vor schwer tun: anschaulich und spannend den Leser vom Einstieg in die Grundlagen bis an die vorderste Front der Forschung mitzunehmen und ohne überflüssigen Ballast wissenschaftliche Erkenntnis mehr erzählend als erklärend zu vermitteln ... Ein didaktisches Meisterwerk ist nun topaktuell auch in deutscher Sprache neu aufgelegt verfügbar. Aus dem Vorwort von Prof. Andreas K. Engel, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Release

Der Einfluss der Neurowissenschaften auf die Psychotherapie

Dargestellt am Zürcher Ressourcen Modell

Author: Philumena Reiser

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638718832

Category: Psychology

Page: 22

View: 9493

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Psychologie - Biologische Psychologie, Note: 1,00, Universität Augsburg, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In neuester Zeit erhält die kognitive Neurobiologie ein großes Gewicht und Hirnforscher wie Gerhard Roth und Wolf Singer beeinflussen vor allem mit ihren philosophischen Reflexionen und Diskussionen über psychologische Grenzfragen wie Willensfreiheit und Determiniertheit des Menschen die Psychologie und Psychotherapie enorm. Zu nennen sind Damasios Ansatz, der sich Descartes Weisheit „cogito, ergo sum“ bedient und dessen Ansatz in „ich fühle., also bin ich“ (analog zu Descartes: sentio, ergo sum) oder „Descartes Irrtum“ abändert, und LeDouxs Lehren. Im Forschungsfeld dieser Erkenntnisse formten sich diverse Therapieansätze, die beim Menschen selbst ansetzen wie z. B. über das Selbstmanagement. Self-determination und self-efficacy werden zu wichtigen Fachbegriffen in Selbstmanagement-Modellansätzen. Hervorzuheben ist, dass sich die modernen Therapieansätze nicht ausschließlich mit der pathologischen Richtung zur Heilung von psychischen Krankheiten befassen, sondern den von der Gesellschaft als gesund definierten Menschen in seiner anthropologischen und biologischen Determiniertheit in das Zentrum rücken. Es geht primär um innere eigenständige Selbstentwicklung bzw. Selbstformung. Self-determination kennzeichnet das Ausmaß, in dem die Verfolgung eines Ziels als frei gewählt erlebt wird, und self-efficacy ist die subjektive Einschätzung, dass man die Verfolgung und Verwirklichung der Ziele mit Hilfe des eigenen Verhaltens beeinflussen kann. Um diese Ziele nun gekonnt umsetzen zu können, ist es notwendig, Ressourcen im Menschen zu mobilisieren entweder extrinsisch oder intrinsisch motiviert. Der Ressourcenbegriff ist ein modernes Schlagwort behaftet mit vielen Facetten und Definitionsvarianten. In der Psychotherapie wird der Begriff primär von neurobiologischen Erkenntnissen abgeleitet und beim Zürcher Ressourcenmodell zur tragenden Säule des Therapieansatzes. In dieser Arbeit wird das Zürcher Ressourcen Modell, abgekürzt ZRM, nur in seiner neurobiologischen Fundierung und Herleitung vorgestellt. Auf die Darstellung der sehr interessanten, sozialpsychologischen und –therapeutischen Ansätze wird verzichtet, da es sich um eine wissenschaftliche Arbeit im Fach Biopsychologie handelt.
Release

Neurowissenschaften und Musikpädagogik

Klärungsversuche und Praxisbezüge

Author: Ludger Kowal-Summek

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658152621

Category: Psychology

Page: 411

View: 545

Ludger Kowal-Summek erläutert in diesem Buch, was Musikpädagogen von der Hirnforschung und der Psychologie lernen können. Es wird eine wissenschaftlich-kritische Analyse dessen durchgeführt, was die Musikpädagogik von der Neurowissenschaft realistischerweise erwarten kann, sowie die Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung von Wissen aus benachbarten Disziplinen am Beispiel des Verstehens und der Vermittlung musikalischer Inhalte neu austariert. Dabei bereitet der Autor die Untersuchung so auf, dass diese auch dem Laien verständlich wird.
Release

Zur Stellung von Philosophie und Neurowissenschaften

Author: Christian Kellner

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638714837

Category: Philosophy

Page: 16

View: 8699

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 1,3, Universität Duisburg-Essen, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich hauptsächlich mit der Frage, ob eine Primärstellung der Neurowissenschaften (bzw. Neurophilosophie) in der Debatte um das psychophysische Problem gerechtfertigt ist, oder ob die Philosophie nicht auch einen wichtigen Beitrag zur Lösung des Problems liefern kann und soll. Demzufolge muss zuerst geklärt werden was unter einer reduktionistischen Forschungsstrategie beziehungsweise dem eliminativen Materialismus zu verstehen ist und welche Auswirkungen sie auf die Philosophie des Geistes hat. Des Weiteren werde ich versuchen darzustellen, in wieweit die neurowissenschaftliche Forschung diesen Anspruch erfüllt und was Neurophilosophie ist und leisten kann. Abschließend bleibt die Frage zu klären, welche Rolle die Philosophie in der aktuellen Debatte einnehmen kann und sollte.
Release

Neurowissenschaften und Philosophie

Zur Diskussion über die geforderte Änderung des Strafrechts bei G. Roth und W. Singer

Author: Markus Andreas Mayer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 363878522X

Category: Philosophy

Page: 100

View: 6559

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 2,3, FernUniversität Hagen (Fakultät KSW: Institut für Philosophie), 73 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Untersuchung ist eine philosophische Analyse der Thesen von G. Roth und W. Singer zum Thema Willensfreiheit. Speziell wird dabei auf jene Schlussfolgerungen der Neurobiologen eingegangen, die Forderungen in Bezug auf eine Änderung des Strafrechts nach sich ziehen. Die Arbeit ist wie folgt gegliedert: Zweck und Anlage der Arbeit werden vorgestellt und ein Überblick über die wichtigsten naturwissenschaftlichen Experimente in diesem Kontext (Kapitel 2). Sodann werden die daraus gezogenen Erkenntnisse sowie die eigenen Forschungsleistungen von Gerhard Roth, Wolf Singer und die sich daran anschließende Diskussion vorgestellt (Kapitel 3) und auf das Untersuchungsthema hin beurteilt. Mit Hilfe der hier gewonnenen Erkenntnisse wird in dem zweiten Teil (Kapitel 4 und 5) der Arbeit diskutiert, inwieweit sich aus den geschilderten Experimenten Forderungen in Bezug auf eine Veränderung des Strafrechts begründen lassen oder ob die philosophischen Einwände gegen die Ergebnisse der neurowissenschaftlichen Forschung Bestand haben können. Ein Ausblick rundet die Untersuchung ab.
Release

Neurowissenschaften

Eine Einführung

Author: Eric Kandel,James Schwartz,Thomas Jessell

Publisher: Spektrum Akademischer Verlag

ISBN: 9783827429056

Category: Medical

Page: 787

View: 713

Dieses umfassende Lehrbuch für Studenten und Dozenten der Neurobiologie sowie an der Hirnforschung Interessierter aus Medizin und Psychologie ist die erste integrierende Darstellung der modernen Neurowissenschaften. Zahlreiche Disziplinen versuchen gemeinsam, menschliches Denken und Verhalten sowie deren Störungen auf biologische Strukturen und Vorgänge bzw. ihre Veränderung zurückzuführen. Der 'Kandel/Schwartz/Jessell' setzt nur (Oberstufen-)Schulwissen voraus und entwickelt aus der umfassenden Präsentation der molekularen und zellulären Grundeinheiten und -funktionen des Nervensystems geschickt das Verständnis von Wahrnehmungsprozessen, der Bewegungssteuerung und schließlich der höhreren geistigen Hirnleistungen wie Sprache, Lernen und Gedächtnis. Um das von Studierenden nachgefragte Buch auch weiterhin lieferbar halten zu können, wurde es schwarzweiß gedruckt.
Release

Willenlos

Der Wilensbegriff zwischen antiker Moralpsychologie und modernen Neurowissenschaften

Author: Jan-Hendrik Heinrichs

Publisher: mentis Verlag GmbH

ISBN: 395743825X

Category: Philosophy

Page: 312

View: 1972

Dieses Buch nimmt eine umfangreiche Erörterung des Willensbegriffs vor. Es beschreibt ausführlich die ideengeschichtlichen Entwicklungslinien verschiedener Willenskonzepte seit der Antike bis in die Gegenwart. Dabei liegt der Fokus darauf, ob eine Epoche überhaupt einen Willensbegriff hatte,und wozu sie ihn verwendete. Die Darstellung ist wesentlich einer systematischen Perspektive verpflichtet, die historische Entwicklungsstränge als Kontrastfolie nutzt, um gegenwärtige Willensansätze argumentativ zu diskutieren. Der ideengeschichtlich-systematische Überblick über verschiedene Willenskonzepte mündet in einer Präzisierung und Klärung, sowie letztlich einer Kritik der aktuellen Debatte um die Freiheit des Willens. Leitende Fragestellungen des Buches sind: Welche Funktionen und Stellungen nimmt der Begriff des ›Willens‹ – besonders in der Philosophie, Psychologie und den Neurowissenschaften – ein und wie verhalten sich diese Funktionen zur Alltagssprache in den lebensweltlichen Kontexten?
Release

Ästhetik - Hermeneutik - Neurowissenschaften

Heidelberger Gadamer-Symposium des Istituto Italiano per gli studi filosofici : mit einem Brief von Hans-Georg Gadamer an Gerardo Marotta

Author: Olaf Breidbach,Giuseppe Orsi

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825877279

Category: Hermeneutics

Page: 120

View: 9258

Release

Neurowissenschaften und deren Implikationen für die Kommunikation in der Krise

Oder: Unterbewusstsein und Handeln

Author: Carsten Koch

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656102341

Category: Psychology

Page: 29

View: 7892

Fachbuch aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, Organisation und Wirtschaft, , Sprache: Deutsch, Abstract: Im Lichte der jüngsten Ereignisse um die Rettung von Banken, die Diskussion über den Eurorettungsschirm oder die diametrale Kehrtwende der christlich-liberalen Regierung im Umgang mit der Atomkraft, stellt sich die Frage nach dem Umgang mit Krisen oder anders formuliert, es stellt sich die Frage nach der optimalen Ausrichtung der Kommunikationsinstrumente und folglich natürlich die Frage danach, wie diese Instrumente ausgerichtet werden müssen, damit die gewünschte Reaktion bei den Öffentlichkeiten ausgelöst wird. An dieser Stelle greifen die aktuellen Erkenntnisse der Neurowissenschaften, da Kommunikation mit Menschen immer auch Kommunikation mit dem Unterbewusstsein dieser Menschen ist. Die neuen Einblicke der Neurowissenschaften in das Unterbewusstsein, welche unser Handeln und Verhalten maßgeblich bestimmen, verlangen einen modifizierten Einsatz der Kommunikationsinstrumente. Diese Erkenntnisse über das menschliche Unbewusstseins können bei der Ausgestaltung der Kriseinstrumente ein Wettbewerbsvorteil sein, da erst jetzt auf die wahren Bedürfnisse und Motive der Bezugsgruppen (Öffentlichkeit, Politik, Presse, Mit-arbeiter usw.) eingegangen werden kann. Dieses führt schlussendlich dazu, dass Unternehmen Krisen erfolgreicher, schnelle, effizienter und kostengünstiger überwinden können. Aus diesen Gründen diskutiert diese Arbeit das Thema „Neurowissenschaft und deren Implikationen für die Krisenkommunikation“. Die Neurowissenschaft hat sich in den letzten Jahren insbesondere mit dem Unterbewusstsein des Menschen befasst und mit Hilfe bildgebender Verfahren wichtige neue Erkenntnisse über die Steuerung menschlichen Entscheidens und Handelns sammeln können. Unter anderem vom Ansatz des Neuromarketing inspiriert, legt das die Frage nahe, wie das Unterbewusstsein kommuniziert und – hier von zentraler Bedeutung – wie in Krisensituationen zukünftig mit dem Unterbewusstsein von Bezugsgruppen zu kommunizieren ist. Für den Themenbereich Neurowissenschaften gibt es eine Vielzahl wissenschaftlicher Publikationen, bezüglich der Verknüpfung mit Themen der Krisenkommunikation wenig bis keine. Aus diesem Grund hat der Autor Literatur benachbarter Themenbereiche hinzugezogen, insbesondere übertragbare Erkenntnisse aus dem Neuromarketing.
Release

Das Problem der Neurowissenschaften mit dem freien Willen

Author: Patrick Feldmann

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842859120

Category: Philosophy

Page: 246

View: 7646

Warum haben führende Neurowissenschaftler derartige Probleme mit der Annahme eines freien Willens? Zur Beantwortung dieser Frage untersucht der Autor sowohl grundlegende Äußerungen von Protagonisten der Neurowissenschaft im deutschsprachigen Raum als auch allgemein die ideengeschichtliche Grundlegung moderner Naturwissenschaft. Die Grundthese des Autors lautet hierbei: Freiheit ist Begriff eines normativen Kontextes und empirisch nicht greifbar. Naturalisierungsprojekte des Menschen verkennen oft diesen kategorialen Unterschied zwischen dem empirisch Faktischen und dem kontrafaktisch Normativen. Der erhebliche Teil der Arbeit beschäftigt sich kritisch mit den Argumentationen Roths und Singers beziehungsweise mit einem Ansatz Pauens. Dieser legt eine naturalistisch-philosophische Willenstheorie dar, von der er behauptet, sie könne sowohl die neurowissenschaftlichen Erkenntnisse integrieren als auch Begriffe wie Freiheit und Verantwortung argumentieren. Weitergreifend stellt sich die Frage, inwieweit naturale Erklärbarkeit menschlicher Wirklichkeit überhaupt greift. Sind starke naturalistische Positionen haltbar oder werden letztlich Formen des schwachen Naturalismus der menschlichen wie der naturwissenschaftlichen Wirklichkeit gerechter?
Release

Fremdsprachenunterricht und Neurowissenschaften

Author: Michaela Sambanis

Publisher: Narr Francke Attempto Verlag

ISBN: 3823378007

Category: Literary Criticism

Page: 153

View: 2779

Fremdsprachenunterricht und Neurowissenschaften betrachtet das Thema Lernen im Licht neurowissenschaftlicher Erkenntnisse und zugleich aus dem Blickwinkel der Fremdsprachendidaktik. Zusammenhänge werden erklärt, Einblicke in praxisrelevante Forschung gegeben und Studien referiert. Das Buch stellt viele anwendbare Vorschläge für die Praxis von der Grundschule bis zur gymnasialen Oberstufe vor, darunter Impulse aus der Dramapädagogik, die im Englisch- und Französischunterricht sowie bei anderen Fremdsprachen eingesetzt werden können. Fremdsprachenunterricht und Neurowissenschaften richtet sich an Lehramtsstudierende, Referendare, Lehrkräfte sowie Aus- und Fortbildende.
Release

Das Unbewusste – Eine Brücke zwischen Psychoanalyse und Neurowissenschaften

Author: Mark Solms,Marianne Leuzinger-Bohleber,Simon Arnold

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647451339

Category: Psychology

Page: 314

View: 3304

Der Dialog mit den Neurowissenschaften stößt für die Psychoanalyse ein neues Fenster in die Welt der heutigen, empirischen Wissenschaften auf. Der Brückenschlag zwischen diesen beiden Disziplinen ist aufregend und kontrovers zugleich. International ausgewiesene Expertinnen und Experten loten in diesem Band aus, welche Erkenntnisse der Austausch auf einem zentralen Feld der Psychoanalyse hervorbringen kann. Sie beleuchten die Frage nach dem dynamischen Unbewussten, in das seelisch nicht Erträgliches verbannt wird und das unser Denken, Fühlen und Handeln maßgeblich beeinflusst. Dank der enormen Entwicklung neuer Methoden und Erkenntnisse in den Neurowissenschaften wird diese psychoanalytische Auffassung auf den interdisziplinären Prüfstand gestellt.
Release

Neurowissenschaften und Schulpädagogik - eine Erörterung am Beispiel des handlungsorientierten Unterrichts

Author: Björn Widmann

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638925900

Category:

Page: 96

View: 6308

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Padagogik - Schulpadagogik, Note: 1,3, Universitat Hohenheim (Berufs- und Wirtschaftspadagogik), 87 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Naturwissenschaften und Geistes- bzw. Sozialwissenschaften sind zwei Wissenschaftsbereiche, die sich grundsatzlich voneinander unterscheiden. Auf der organisatorisch-strukturellen Ebene wird an Universitaten und anderen Forschungseinrichtungen i.d.R. eine strikte Trennung in natur- und sozialwissenschaftliche Fakultaten praktiziert. Ausserdem sind die theoretischen Erklarungsmodelle und praktischen Forschungsmethoden haufig grundverschieden. Die Naturwissenschaften arbeiten mit stringenten Kausalitatsbeziehungen unter experimentellen Laborbedingungen, wahrend die Sozialwissenschaften auch einem qualitativ-hermeneutischen Zugang aufgeschlossen gegenuber stehen. Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung gibt es Ansatze fur eine interdisziplinare Zusammenarbeit zwischen Neurowissenschaften und Padagogik. Prominentes Beispiel ist das Transferzentrum fur Neurowissenschaften und Lernen" (ZNL) in Ulm unter der Leitung des Hirnforschers Manfred Spitzer. Ein weiterer Verfechter des interdisziplinaren Bruckenschlags ist der Frankfurter Neurophysiologe Wolf Singer, der die Herausforderung u.a. darin sieht, die Grenzen zwischen den Beschreibungssystemen fur neuronale und psychische Prozesse uberbrucken" (SINGER 2002, S.178) zu wollen. Auch von Seiten der Erziehungswissenschaft lasst sich eine vermehrte Auseinandersetzung mit den Forschungsergebnissen der Neurowissenschaften feststellen. Damit reagierte sie auf die umfangreiche Berichterstattung in den Medien nach dem PISA-Schock" im Jahr 2004. In dieser Zeit der Emporung" wurden Neurowissenschaftler mit ihren angeblich revolutionaren Erkenntnissen zu wahren Heilsbringern stilisiert. Getragen wird die neurowissenschaftliche Popularitat auch von der sog. Ratgeberliteratur, die im Bereich hirngerechtes Lehren und Ler
Release

Macht Musik schlau?

neue Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und der kognitiven Psychologie

Author: Lutz Jäncke,Eckart Altenmüller

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Cognitive psychology

Page: 453

View: 6613

Release

Neurowissenschaften und Marketing: Informationen aus der Black Box Gehirn zur Optimierung des Marketing Mix

Author: Andreas Schmidt

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842882580

Category: Business & Economics

Page: 132

View: 7450

Die Hirnforschung hat in den vergangen Jahren einen enormen Aufschwung erlebt. Fortschrittliche medizinische Technologien fr die Messung von Gehirnaktivit„ten erm”glichen heutzutage Einblicke in die Komplexit„t des Black Box Gehirns. Bis heute versuchen sich Forscher an Computermodellen zum Nachbau des menschlichen Gehirns, doch ist die Komplexit„t der Kombination von rationalen und vor allem aber emotionalen Prozessen bisher unzureichend modellierbar. Dabei sind es jedoch gerade emotionale Prozesse, die das menschliche Erleben und Verhalten in besonderem Maáe bestimmen und so das klassische Bild des homo oeconomicus neu zeichnen. Ein noch sehr junges interdisziplin„res Forschungsfeld, welches sich mit der Grundlagenforschung dieser Neuzeichnung besch„ftigt, ist das der Neuro”konomie. Auch die Konsumentenverhaltensforschung als Teilgebiet des Marketings erlebte durch die Neuro”konomie einen neuen Aufschwung. In Form von Neuromarketing bzw. Consumer Neuroscience rckt die Hirnforschung zunehmend in den Blickwinkel verschiedener Konzernzentralen samt Marketing- sowie Marktforschungsabteilungen. Dieses Buch soll einen Status Quo dieser noch neuen Forschungseinrichtungen geben und Implikationen fr das Marketing am Konstrukt der 4 N's bestehend aus Neuropricing, Neuroproducting, Neuropromotion und Neurodistribution aufzeigen.
Release

Lernen nach Montessori im Spiegel der Neurowissenschaften: Lassen sich die Annahmen und Prinzipien der P„dagogik Maria Montessoris durch neurowissenschaftliche Erkenntnisse zum Themenbereich Lernen best„tigen?

Author: Edyta Schmidt

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842882858

Category: Education

Page: 116

View: 5880

Maria Montessoris reformp„dagogischer Ansatz geh”rt unbestritten zu den p„dagogischen Klassikern. Er bezeichnet eine ab 1906 entwickelte Bildungsmethodik und -philosophie fr Kinderg„rten und Schulen und genieát auch heute noch eine betr„chtliche Relevanz. Die Ergebnisse der Neurowissenschaften hingegen dr„ngen erst seit den letzten Jahren zunehmend in die p„dagogische Fach”ffentlichkeit und Theorieentwicklung, da ihnen technische Fortschritte M”glichkeiten er”ffneten, Aussagen zu Bedingungen des Lernens zu treffen. Montessori erstellte ihr didaktisches Konzept aufgrund von Beobachtungen und Erfahrungen. Die Neurowissenschaften betrachten die physischen Voraussetzungen von Lernen und die physischen Prozesse, welche beim Lernen ablaufen. Es handelt sich also um eine g„nzlich andere Herangehensweise, umso spannender ist es daher zu untersuchen, ob bei den Ergebnissen Žhnlichkeiten und Parallelen zu finden sind.
Release

Neurowissenschaften

Alle Abbildungen des Buches. DVD-ROM [zur 3. Aufl.].

Author: Mark F. Bear,Barry W. Connors,Michael A. Paradiso

Publisher: Spektrum Akademischer Verlag Gmbh

ISBN: 9783827420756

Category: Medical

Page: 980

View: 515

Die Bild-DVD-ROM zum Lehrbuch "Neurowissenschaften" von Bear/Connors/Paradiso ermöglicht Dozenten, die ungefähr 700 Abbildungen des Buches in der Lehre zu nutzen - sei es in Form von Folien, Dias, Ausdrucken oder über einen Beamer. Die Grafiken können damit den Unterricht stützen und bereichern. Die im JPEG- und PDF-Format sowie als Power-Point-Folien gespeicherten Abbildungen sind entsprechend ihrer Nummerierung im Buch sortiert und darüber hinaus auch über die Inhalte der Bildunterschriften recherchierbar. Sie können so leicht in Präsentationen eingebaut oder in unterschiedlicher Größe mit oder ohne Legende ausgedruckt werden. Die Bild-DVD-ROM kann natürlich auch für Studenten zur Vorbereitung von Vorträgen und Referaten nützlich sein. Das Lehrbuch "Neurowissenschaften" ist erhältlich unter der ISBN 978-3-8274-2028-2.
Release