Die Machiavellis der Wissenschaft : das Netzwerk des Leugnens

Author: Erik M. Conway,Naomi Oreskes

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 3527412115

Category: Democracy and science

Page: 389

View: 9210

Ein ganz realer Thriller: Wie skrupellose Lobbyisten seriöse Forscher diffamierten und gezielt Falschinformationen in lancierten Medienkampagnen global verbreiteten. Der Plot ist hollywoodreif, die Geschichte so skandalträchtig wie bestürzend Eine Handvoll Forscher leugnet, manipuliert und diskreditiert anerkannte wissenschaftliche Tatsachen wie den Klimawandel oder den Zusammenhang zwischen dem Rauchen und gesundheitlichen Risiken. Doch Die Machiavellis der Wissenschaft (im Original Merchants of Doubt) ist kein fiktiver Roman, sondern berichtet von der Realität. In den USA sorgte das Buch von Naomi Oreskes und Erik M. Conway für Furore und wurde zum Bestseller. Kein Wunder, die Geschichte, die sie erzählen, ist schließlich unglaublich – es ist die Geschichte über den Kampf gegen Fakten und über den Handel mit dem Zweifel, über die Manipulation der Medien und die Diffamierung Einzelner. Und sie geht uns alle an. Schließlich lehnten die USA als einzige Industrienation die Ratifizierung des Kyoto–Protokolls ab und verhinderten so wichtige Schritte des Klimaschutzes. Ein Lehrstück über die Macht der Industrielobby und ihre Handlanger aus Politik und Wissenschaft und ein Lehrstück darüber, wie erschreckend einfach es möglich ist, mit unlauteren Absichten selbst seriöse Medien zu beeinflussen und mit nachweislich falschen Informationen zu »füttern«.
Release

Merchants of Doubt

How a Handful of Scientists Obscured the Truth on Issues from Tobacco Smoke to Global Warming

Author: Naomi Oreskes,Erik M. Conway

Publisher: A&C Black

ISBN: 1408828774

Category: Science

Page: 368

View: 5316

The U.S. scientific community has long led the world in research on such areas as public health, environmental science, and issues affecting quality of life. These scientists have produced landmark studies on the dangers of DDT, tobacco smoke, acid rain, and global warming. But at the same time, a small yet potent subset of this community leads the world in vehement denial of these dangers. Merchants of Doubt tells the story of how a loose-knit group of high-level scientists and scientific advisers, with deep connections in politics and industry, ran effective campaigns to mislead the public and deny well-established scientific knowledge over four decades. Remarkably, the same individuals surface repeatedly-some of the same figures who have claimed that the science of global warming is "not settled" denied the truth of studies linking smoking to lung cancer, coal smoke to acid rain, and CFCs to the ozone hole. "Doubt is our product," wrote one tobacco executive. These "experts" supplied it. Naomi Oreskes and Erik M. Conway, historians of science, roll back the rug on this dark corner of the American scientific community, showing how ideology and corporate interests, aided by a too-compliant media, have skewed public understanding of some of the most pressing issues of our era.
Release

Merchants of Doubt

How a Handful of Scientists Obscured the Truth on Issues from Tobacco Smoke to Global Warming

Author: Naomi Oreskes,Erik M. Conway

Publisher: Bloomsbury Publishing

ISBN: 1408824833

Category: Science

Page: 368

View: 2421

'Merchants of Doubt should finally put to rest the question of whether the science of climate change is settled. It is, and we ignore this message at our peril.'-Elizabeth Kolbert
Release

Einsteins Uhren, Poincarés Karten

Die Arbeit an der Ordnung der Zeit

Author: Peter Galison

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3105609040

Category: Science

Page: 382

View: 7155

Peter Galison zeigt, wie eng die Grundgedanken der »Speziellen Relativitätstheorie« mit gleichzeitigen Entwicklungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Technologie verknüpft waren. Eine fundamentale Theorie der Physik bekommt ihren reichen weltlichen Kontext zurück. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)
Release

Lobby Work

Interessenvertretung als Politikgestaltung

Author: Rudolf Speth,Annette Zimmer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658094338

Category: Political Science

Page: 351

View: 4764

„Lobby Work“ ist Interessenvertretung unter veränderten Bedingungen einer medien- und marktaffinen Gesellschaft. Der Band fängt das breite Spektrum neuer Formen und Akteure ein, die Interessenvertretung auch als Geschäftsmodell betreiben. In den Blick genommen werden u.a. medienwirksame Kampagnen mittels Public Affairs-Agenturen, gezielte Mobilisierung von AktivistInnen im Netz durch NGOs sowie strategisch geplante Einflussnahme durch Stiftungen. Mit der „guten alten Zeit“ neo-korporatistischer Interessenvermittlung hat Lobby-Work nicht mehr viel zu tun.
Release

Strategische Rohstoffe — Risikovorsorge

Author: Peter Kausch,Martin Bertau,Jens Gutzmer,Jörg Matschullat

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642397042

Category: Science

Page: 281

View: 8422

Dieses Buch behandelt wichtige Aspekte von (mineralischen) Ressourcen. Die Herausgeber des Buches versuchen seit vielen Jahren, den Sachstand zu analysieren und daraus Anregungen und einen Ausblick auf zukünftige Potenziale abzuleiten. Dieser Band gliedert sich in vier Teile: I Rohstoffwirtschaft II Primäre Rohstoffe III Sekundäre Rohstoffe und Recycling IV Verarbeitung und Produkte. Herausragende Autoren diskutieren praxisnah das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Dabei sprechen sie sowohl politische Aspekte an, wie die Verfügbarkeit von Rohstoffen und Risikomanagement, als auch das Potenzial alternativer Rohstoffe und vor allem von Recycling. Der Fokus liegt auf den strategischen Elementen, die eine Grundvoraussetzung für „Grüne Technologie“ und die „Energiewende“ bieten. Interessant ist hierbei die europäische Vorsorge, die Nachfrage nach diesen Metallen zu decken. Wesentliche Fragestellungen, die in diesem Buch Beachtung finden, erstrecken sich von innovativen Methoden über das Auffinden neuer Lagerstätten, Aufbereitung und Verhüttung von Rohstoffen bis zu den Märkten und dem industriellen Einsatz von Hochtechnologiemetallen sowie einem Ausblick in die Zukunft des Bergbaus, Urban Mining und „nachhaltiger Bergbau“.
Release

Wissenschaft in der digitalen Revolution

Klimakommunikation 21.0

Author: Klaus-Dieter Müller

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658008814

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 121

View: 3474

Wissenschaftlern wird immer wieder vorgeworfen, sie kommunizierten überwiegend untereinander, nicht aber mit Außenstehenden und Betroffenen – gefangen im Elfenbeinturm mit Spezialsprachen, methodischer Spezialisierung in großer Abgeschlossenheit. Einerseits fordern auch Wissenschaftler Verhaltensänderungen der Bevölkerung, gerade in Bezug auf den Klimawandel, andererseits überlassen sie die Kommunikation der Erfordernisse den Massenmedien, denen es schwer fällt, die Kriterien „Nachrichtenwert“ und „Unterhaltungsbedürfnis“ mit wissenschaftlichen Fragestellungen zu vereinbaren. Wo ist der Ausweg? Wer muss die Kommunikation – gerade auch vor dem Hintergrund der digitalen Möglichkeiten mit völlig veränderten Kommunikationsmustern – mit welchen Angeboten und Formaten auf welchen Endgeräten gestalten? Das Buch gibt Antworten und beschreibt Möglichkeiten im Wandel der Wissenschaftskommunikation vom Informieren zum interaktiven Dialog am Beispiel der Klimafolgenforschung.
Release

Wissenschaftskommunikation im Wandel

Author: Mike S. Schäfer,Silije Kristiansen,Heinz Bonfadelli

Publisher: Herbert von Halem Verlag

ISBN: 3869621389

Category: Social Science

Page: 388

View: 4908

Die Kommunikation von Wissenschaft ist hochrelevant: Wissenschaftliches Wissen spielt in allen Gesellschaftsbereichen eine immer wichtigere Rolle, von individuellen Fragen zu Gesundheit, Ernährung oder Konsum bis hin zu Entscheidungen in Politik und Wirtschaft. Aber um dahin zu gelangen, muss das Wissen aus seinen Entstehungskontexten in die Gesellschaft kommuniziert werden. Dass es sich dabei um keine simple Übersetzung handelt, sondern wissenschaftliches Wissen in diesem Prozess umgeformt und kritisch hinterfragt wird, zeigen die Debatten über Klimawandel, Risiken der Atomenergie und Gentechnik oder Vor- und Nachteile der Nanotechnologie. In den vergangenen Jahren haben sich die Orte, Formen und Inhalte der Wissenschaftskommunikation allerdings diversifiziert. Neben Wissenschaftsrubriken in der Presse und TV-Wissenschaftsmagazine sind Wissenschaftsblogs, Social Network Sites oder Twitter getreten. Die Menge des verfügbaren wissenschaftlichen Wissens hat sich erhöht, aber auch die Intensität öffentlicher Debatten - und dies wirkt auch auf die Wissenschaft zurück. Die hier versammelten Beiträge analysieren diesen facettenreichen Wandel der Wissenschaftskommunikation. Sie fokussieren dabei auf die Kommunikation innerhalb der Wissenschaft ebenso wie auf die Auseinandersetzung von Wissenschaftlern mit der breiteren Öffentlichkeit und auf öffentliche Debatten über Wissenschaftsthemen.
Release

Die Adipositas-Epidemie als politisches Problem

Gesellschaftliche Wahrnehmung und staatliche Intervention

Author: Friedrich Schorb

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658066148

Category: Social Science

Page: 336

View: 3353

Die "Adipositas-Epidemie" gilt als eine der größten gesundheitspolitischen Herausforderungen der Gegenwart und zunehmend auch als politisches Problem. Die Studie untersucht den Prozess der Etablierung dieser, zwar nur temporären, aber dennoch wirkmächtigen Wahrheit über dicke Körper und ordnet sie in ihren gesellschaftspolitischen Kontext ein. Dabei wird auch auf Gegendeutungen eingegangen; etwa auf die Forderung, dicke Körper als gleichberechtigten Teil gesellschaftlicher Vielfalt anzuerkennen. Anschließend wird analysiert, wie sich die politischen Maßnahmen gegen die "Adipositas-Epidemie" in Deutschland, den USA, Großbritannien und der Europäischen Union in den Paradigmenwechsel vom fürsorgenden zum aktivierenden Sozialstaat einfügen.
Release

Die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft

Eine wissenschafts- und erkenntnistheoretische Analyse am Beispiel der Klimaforschung

Author: Anna Leuschner

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839419743

Category: Philosophy

Page: 238

View: 5529

Die Klimaforschung steht als politisch relevante Wissenschaft unter dem Druck, schnell Resultate zu liefern. - Und wo diese Resultate kontrovers sind, entsteht in der Öffentlichkeit rasch der Eindruck mangelnder Glaubwürdigkeit. Dieses Glaubwürdigkeitsproblem wurzelt einerseits in klassischen erkenntnis- und wissenschaftstheoretischen Schwierigkeiten wie Induktionsproblem, Unterbestimmtheitsthese und Theoriebeladenheit, andererseits in einer fehlgeleiteten Vorstellung von wertfreier Wissenschaft. Anna Leuschner zeigt: Nur wissenschaftlicher Pluralismus und intellektuelle Verantwortung der Wissenschaftler_innen können Wissenschaft glaubwürdig machen.
Release

Das Meer

Roman

Author: Wolfram Fleischhauer

Publisher: Droemer eBook

ISBN: 3426451603

Category: Fiction

Page: 448

View: 1090

Das Meer: Ursprung des Lebens. Der Mensch: Ursprung der Zerstörung. Ein Roman über Gut und Böse, über Leben und Tod. Dramatisch und erschreckend realistisch: Wolfram Fleischhauer versteht es wie kein anderer, brisante Themen mit atemloser Spannung zu verknüpfen. Teresa verschwindet spurlos im Einsatz auf einem modernen Fischfangschiff auf hoher See. Entsetzt ist nicht nur ihr Geliebter und Ausbilder John Render von der zuständigen EU-Behörde in Brüssel. Genauso am Boden zerstört sind Ragna di Melo und ihre Truppe von radikalen Umweltaktivisten, die eine mörderische Methode entwickelt haben, die skrupellose Ausbeutung der Meere zu beenden. Als Ragnas Vater, ein schillernder Schweizer Lobbyist, Wind von den Aktivitäten seiner Tochter bekommt, die auch seine eigenen Geschäftsinteressen berühren, muss er handeln. Noch bevor das ganze Ausmaß der Bedrohung bekannt wird, reist er nach Südostasien, wo Ragna sich versteckt halten soll. Er weiß, dass seine Tochter niemals mit ihm sprechen wird. Daher heuert er den jungen Dolmetscher Adrian an, der zu Schulzeiten eine leidenschaftliche Affäre mit Ragna hatte – ohne ihn jedoch in die wahren Gründe einzuweihen ... Drei Männer auf einer verzweifelten Suche, zwei Frauen in Todesgefahr – und zwischen ihnen der brutale Apparat der globalen Fischereimafia, eine gleichgültige Öffentlichkeit und eine handlungsunfähige Politik: Wolfram Fleischhauer entwirft ein erschreckend realistisches Katastrophenszenario und erzählt zugleich von den Grenzen der Liebe und unserer Sehnsucht nach einem neuen Umgang mit der Natur.
Release

Am Ende der Gewissheiten

Die ökologische Frage im 21. Jahrhundert

Author: Frank Uekötter

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593395339

Category: Political Science

Page: 301

View: 8024

Frank Uekötter erzählt die Geschichte der deutschen Umweltbewegungen, von ihren frühen Erfolgen bis zu den aktuellen Herausforderungen und Widersprüchen. Er zeigt, warum wir Umwelt heute neu denken müssen: global, bunt, vernetzt und weniger dogmatisch. Erst wenn man sich von alten Gewissheiten löst, eröffnen sich Chancen für ein ökologisches 21. Jahrhundert.
Release

Die Wahrheit schafft sich ab

Wie Fake News Politik machen. [Was bedeutet das alles?]

Author: David Lanius,Romy Jaster

Publisher: Reclam Verlag

ISBN: 3159614204

Category: Philosophy

Page: 127

View: 2839

Warum gibt es Fake News? Und warum fallen viele auf sie herein? Weil der Mensch leider nicht so rational ist, wie er sich selbst gern sieht. Das Phänomen ist dabei alles andere als neu. Neu ist nur das Ausmaß, das mit der Funktionslogik der sozialen Netzwerke zu tun hat. Inhalte werden vorschnell geteilt, weil man zu einer Gruppe gehören möchte oder weil sie ganz einfach zu dem passen, was wir ohnehin schon glauben. Die Autoren des Bandes bieten Lösungsmöglichkeiten an, wie man aus dieser Falle entkommen kann.
Release

Four Revolutions in the Earth Sciences

From Heresy to Truth

Author: James Lawrence Powell

Publisher: Columbia University Press

ISBN: 0231538456

Category: Science

Page: 352

View: 5766

Over the course of the twentieth century, scientists came to accept four counterintuitive yet fundamental facts about the Earth: deep time, continental drift, meteorite impact, and global warming. When first suggested, each proposition violated scientific orthodoxy and was quickly denounced as scientific—and sometimes religious—heresy. Nevertheless, after decades of rejection, scientists came to accept each theory. The stories behind these four discoveries reflect more than the fascinating push and pull of scientific work. They reveal the provocative nature of science and how it raises profound and sometimes uncomfortable truths as it advances. For example, counter to common sense, the Earth and the solar system are older than all of human existence; the interactions among the moving plates and the continents they carry account for nearly all of the Earth's surface features; and nearly every important feature of our solar system results from the chance collision of objects in space. Most surprising of all, we humans have altered the climate of an entire planet and now threaten the future of civilization. This absorbing scientific history is the only book to describe the evolution of these four ideas from heresy to truth, showing how science works in practice and how it inevitably corrects the mistakes of its practitioners. Scientists can be wrong, but they do not stay wrong. In the process, astonishing ideas are born, tested, and over time take root.
Release

Climate Justice

Vulnerability and Protection

Author: Henry Shue

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 0191022802

Category: Political Science

Page: 352

View: 6028

The fruit of twenty years of moral reflection on the emerging greatest challenge to humanity of the 21st century, these far-sighted and influential essays by a pioneering practical philosopher on the tangled questions of justice between nations and justice across generations confronting all attempts at international cooperation in controlling climate change sharply crystallize the central choices and offer constructive directions forward. Arguing that persistent attempts by U.S. negotiators to avoid the fundamental issues of justice at the heart of persistent international disagreement on the terms of a binding multilateral treaty are as morally misguided as they are diplomatically counter-productive, Henry Shue has built a case that efforts to price carbon (through cap-and-trade or carbon taxes) as a mechanism to drive down greenhouse gas emissions by the affluent must, for both ethical and political reasons, be complemented by international transfers that temporarily subsidize the development of non-carbon energy and its dissemination to those trapped in poverty. Our vital escape from climate change rooted in the dominance of the fossil fuel regime ought not, and in fact need not, come at the price of de-railing the escape of the world's poorest from poverty rooted in lack of affordable energy that does not undermine the climate. The momentum of changes in the planetary climate system and the political inertia of energy regimes mean that future generations, like the poorest of the present, are vulnerable to our decisions, and they have rights not to be left helpless by those of us with the power instead to leave them hope.
Release

Madlands

A Journey to Change the Mind of a Climate Sceptic

Author: Anna Rose

Publisher: Melbourne Univ. Publishing

ISBN: 0522861695

Category: Science

Page: 357

View: 8080

The co-founder of the Australian Youth Climate Coalition, recounts her journey around the world with arch climate skeptic Nick Minchin, as they challenged each other's views and provoked each other to confront closely held assumptions.
Release

Science and Technology in the Global Cold War

Author: Naomi Oreskes,John Krige

Publisher: MIT Press

ISBN: 0262526530

Category: Science

Page: 472

View: 4600

The Cold War period saw a dramatic expansion of state-funded science and technology research. Government and military patronage shaped Cold War technoscientific practices, imposing methods that were project oriented, team based, and subject to national-security restrictions. These changes affected not just the arms race and the space race but also research in agriculture, biomedicine, computer science, ecology, meteorology, and other fields. This volume examines science and technology in the context of the Cold War, considering whether the new institutions and institutional arrangements that emerged globally constrained technoscientific inquiry or offered greater opportunities for it. The contributors find that whatever the particular science, and whatever the political system in which that science was operating, the knowledge that was produced bore some relation to the goals of the nation-state. These goals varied from nation to nation; weapons research was emphasized in the United States and the Soviet Union, for example, but in France and China scientific independence and self-reliance dominated. The contributors also consider to what extent the changes to science and technology practices in this era were produced by the specific politics, anxieties, and aspirations of the Cold War.ContributorsElena Aronova, Erik M. Conway, Angela N. H. Creager, David Kaiser, John Krige, Naomi Oreskes, George Reisch, Sigrid Schmalzer, Sonja D. Schmid, Matthew Shindell, Asif A. Siddiqi, Zuoyue Wang, Benjamin Wilson
Release

Bird on Fire

Lessons from the World's Least Sustainable City

Author: Andrew Ross

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0199912297

Category: Social Science

Page: 312

View: 7748

Phoenix, Arizona is one of America's fastest growing metropolitan regions. It is also its least sustainable one, sprawling over a thousand square miles, with a population of four and a half million, minimal rainfall, scorching heat, and an insatiable appetite for unrestrained growth and unrestricted property rights. In Bird on Fire, eminent social and cultural analyst Andrew Ross focuses on the prospects for sustainability in Phoenix--a city in the bull's eye of global warming--and also the obstacles that stand in the way. Most authors writing on sustainable cities look at places that have excellent public transit systems and relatively high density, such as Portland, Seattle, or New York. But Ross contends that if we can't change the game in fast-growing, low-density cities like Phoenix, the whole movement has a major problem. Drawing on interviews with 200 influential residents--from state legislators, urban planners, developers, and green business advocates to civil rights champions, energy lobbyists, solar entrepreneurs, and community activists--Ross argues that if Phoenix is ever to become sustainable, it will occur more through political and social change than through technological fixes. Ross explains how Arizona's increasingly xenophobic immigration laws, science-denying legislature, and growth-at-all-costs business ethic have perpetuated social injustice and environmental degradation. But he also highlights the positive changes happening in Phoenix, in particular the Gila River Indian Community's successful struggle to win back its water rights, potentially shifting resources away from new housing developments to producing healthy local food for the people of the Phoenix Basin. Ross argues that this victory may serve as a new model for how green democracy can work, redressing the claims of those who have been aggrieved in a way that creates long-term benefits for all. Bird on Fire offers a compelling take on one of the pressing issues of our time--finding pathways to sustainability at a time when governments are dismally failing in their responsibility to address climate change.
Release

The Science of Science Policy

A Handbook

Author: Julia I. Lane,Kaye Husbands Fealing,John H. Marburger, III,Stephanie S. Shipp

Publisher: Stanford University Press

ISBN: 0804781605

Category: Business & Economics

Page: 400

View: 6916

Basic scientific research and technological development have had an enormous impact on innovation, economic growth, and social well-being. Yet science policy debates have long been dominated by advocates for particular scientific fields or missions. In the absence of a deeper understanding of the changing framework in which innovation occurs, policymakers cannot predict how best to make and manage investments to exploit our most promising and important opportunities. Since 2005, a science of science policy has developed rapidly in response to policymakers' increased demands for better tools and the social sciences' capacity to provide them. The Science of Science Policy: A Handbook brings together some of the best and brightest minds working in science policy to explore the foundations of an evidence-based platform for the field. The contributions in this book provide an overview of the current state of the science of science policy from three angles: theoretical, empirical, and policy in practice. They offer perspectives from the broader social science, behavioral science, and policy communities on the fascinating challenges and prospects in this evolving arena. Drawing on domestic and international experiences, the text delivers insights about the critical questions that create a demand for a science of science policy.
Release

Philosophical issues in psychiatry III

The Nature and Sources of Historical Change

Author: Kenneth S. Kendler,Josef Parnas

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 0191038865

Category: Medical

Page: 408

View: 7834

Psychiatry has long struggled with the nature of its diagnoses. The problems raised by questions about the nature of psychiatric illness are particularly fascinating because they sit at the intersection of philosophy, empirical psychiatric/psychological research, measurement theory, historical tradition and policy. In being the only medical specialty that diagnoses and treats mental illness, psychiatry has been subject to major changes in the last 150 years. This book explores the forces that have shaped these changes and especially how substantial "internal" advances in our knowledge of the nature and causes of psychiatric illness have interacted with a plethora of external forces that have impacted on the psychiatric profession. It includes contributions from philosophers of science with an interest in psychiatry, psychiatrists and psychologists with expertise in the history of their field and historians of psychiatry. Each chapter is accompanied by an introduction and a commentary. The result is a dynamic discussion about the nature of psychiatric disorders, and a book that is compelling reading for those in the field of mental health, history of science and medicine, and philosophy.
Release