Männliche Homosexualität

Author: Richard C. Friedman

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642956998

Category: Psychology

Page: 334

View: 4004

Anhand zahlreicher Fallberichte und unter Einbezug unterschiedlichster Lehrmeinungen läßt Friedman ein Bild von männlicher Homosexualität entstehen, das anschaulich und differenziert Entwicklung und Lebensstile beschreibt - und damit Vorurteilen sowohl der Alltagsmeinung wie auch einigen offiziellen Lehrmeinungen entgegenwirkt. Friedman plädiert für einen interdisziplinären Ansatz: Zwar hält er die psychoanalytische Argumentation stringent aufrecht. Er läßt dabei jedoch keinen Zweifel daran aufkommen, daß sozial- und sexualwissenschaftliche, familiendynamische wie auch neuropsychologische und endokrinologische Kenntnisse für ein umfassendes Verständnis männlicher Homosexualität ganz wesentlich sind und keinesfalls außer acht gelassen werden dürfen. Es ist Friedman gelungen, eine kritische Abhandlung - anschaulich und verständlich geschrieben - zur männlichen Homosexualtät vorzulegen, die mit Gewinn zu lesen ist.
Release

Männliche Homosexualität

Author: Richard C. Friedman

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642956998

Category: Psychology

Page: 334

View: 2418

Anhand zahlreicher Fallberichte und unter Einbezug unterschiedlichster Lehrmeinungen läßt Friedman ein Bild von männlicher Homosexualität entstehen, das anschaulich und differenziert Entwicklung und Lebensstile beschreibt - und damit Vorurteilen sowohl der Alltagsmeinung wie auch einigen offiziellen Lehrmeinungen entgegenwirkt. Friedman plädiert für einen interdisziplinären Ansatz: Zwar hält er die psychoanalytische Argumentation stringent aufrecht. Er läßt dabei jedoch keinen Zweifel daran aufkommen, daß sozial- und sexualwissenschaftliche, familiendynamische wie auch neuropsychologische und endokrinologische Kenntnisse für ein umfassendes Verständnis männlicher Homosexualität ganz wesentlich sind und keinesfalls außer acht gelassen werden dürfen. Es ist Friedman gelungen, eine kritische Abhandlung - anschaulich und verständlich geschrieben - zur männlichen Homosexualtät vorzulegen, die mit Gewinn zu lesen ist.
Release

Männliche Homosexualität als Thema des Deutschunterrichts in der Gymnasialen Oberstufe

Am Beispiel Thomas Manns Novelle "Der Tod in Venedig"

Author: Martin Fröhlich

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640584619

Category:

Page: 100

View: 954

Examensarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Technische Universitat Berlin (Didaktik ), Sprache: Deutsch, Abstract: In der Gesellschaft existiert eine starke Unsicherheit in Bezug auf Homosexualitat. Dies zeigt neuerdings unter anderem die polemische Diskussion uber die Adoptionsfrage homosexueller Paare seitens der Politik (BOHRINGER/VERBEET 2005: 50). Diese Unsicherheit der Homosexualitat gegenuber, wird in allen Bereichen der Gesellschaft manifest und somit auch in der Institution Schule. Die Schule als staatsunterstellte Institution hat jedoch bestimmte Aufgaben, die ihr durch Lehrplane auferlegt werden, zu erfullen. Diese Aufgaben beschranken sich nicht nur auf die Schulung und Ausbildung fachlicher Kompetenzen, sondern auch auf die Vermittlung von sozialen Fahigkeiten. Dazu gehort unter anderem das Aufzeigen und Ausraumen von Vorurteilen gegenuber sozialen Minderheiten. Diese Minderheiten bezeichnen nicht nur den Bereich der Homosexualitat oder gar ausschliesslich der mannlichen Homosexualitat. Es stellt sich in dieser Arbeit also die Frage, wie dieser Thematik in der Gesellschaft und besonders im Bereich Schule, als personlichkeitsausbildende, staatsimmanente Institution entgegengetreten wird."
Release

Geteilte Gemeinschaft und mann-männliche Prostitution

Eine ethnografische Studie im Kontext einer Gaststätte

Author: Holger Schönnagel

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658133562

Category: Social Science

Page: 335

View: 1925

Die vorliegende ethnografische Studie zur mann-männlichen Prostitution beschreibt Interaktionen und Sichtweisen von Männern im Gaststätten-Kontext und entwickelt daraus Impulse für die Soziale Arbeit in diesem Feld. Es wird vor dem historischen Hintergrund der Verfolgung deutlich, dass die Männer trotz ihrer unterschiedlichen Lebenssituationen oftmals gemeinschaftliche Aspekte verbinden und damit mehr als nur sexuelles Interesse oder der Erwerb materieller Vorteile. Ihre Interaktionen werden in der Studie kategorisiert, es entsteht ein dichtes, sensibles und vielschichtiges Bild des Handelns der jüngeren und älteren Männer dieser Szene, ihrer Gedanken zur Prostitution und ihrer Gefühle füreinander.
Release

Homosexualität und Staatsräson

Männlichkeit, Homophobie und Politik in Deutschland 1900-1945

Author: Susanne Zur Nieden

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593377490

Category: Gays

Page: 308

View: 8958

Release

Der männliche Habitus

Band 1: Männer unter sich. Männergruppen und männliche Identitäten

Author: Holger Brandes

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 332297541X

Category: Social Science

Page: 211

View: 9288

Dieser erste von zwei Bänden über den "männlichen Habitus" basiert auf mehr als zehnjähriger Arbeit des Autors mit Männergruppen. Die als Neuauflage (erste Auflage 1992 unter dem Titel "Ein schwacher Mann kriegt keine Frau. Männer unter sich") bearbeitete Dokumentation des Verlaufs einer therapeutischen Männergruppe bietet einer in Fachliteratur bislang einmalig authentische und intime Sicht auf männliche Identität. Die dokumentarischen, weitgehend wörtlichen Wiedergaben werden ergänzt durch Erfahrungen aus anderen Männergruppen und ausführliche theoretische Reflexionen über die durch den Gruppenprozess angestoßenen Themen und Fragestellungen. Dabei werden psychologische und psychoanalytische Erkenntnisse mit historischen Exkursen und Bezügen auf die Habitustheorie des französischen Kultursoziologen Pierre Bourdieu verbunden.
Release

--in der Richtung der Homosexualität verdorben

Psychiater, Kriminalpsychologen und Gerichtsmediziner über männliche Homosexualität, 1850-1970

Author: Florian Georg Mildenberger

Publisher: N.A

ISBN: 9783935596152

Category: Criminal psychology

Page: 510

View: 3459

Release

Stellungsspiele

Geschlechterkonzeptionen in der zeitgenössischen erotischen Prosa Spaniens (1978-1995)

Author: Janett Reinstädler

Publisher: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co KG

ISBN: 9783503037582

Category: Erotic literature, Spanish

Page: 249

View: 833

Release

Artifizielle Reproduktion und gleichgeschlechtliche Elternschaft

Eine arztrechtliche Untersuchung zur Zulässigkeit fortpflanzungsmedizinischer Maßnahmen bei gleichgeschlechtlichen Partnerschaften

Author: Christian Müller-Götzmann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642012825

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 402

View: 6562

Die moderne Reproduktionsmedizin wird zunehmend auch von gleichgeschlechtlichen Paaren genutzt. Der Autor beschäftigt sich mit den soziologischen, kultur- und rechtsgeschichtlichen sowie sexualwissenschaftlichen und entwicklungspsychologischen Fragen der gleichgeschlechtlichen Elternschaft und analysiert die Rechtslage. Nach einer kritischen Bestandsaufnahme des Embryonenschutzgesetzes und Adoptionsrechts sowie des ärztlichen Standesrechts werden familienrechtliche Probleme, die Bewertung ärztlichen Handelns und Fragen der Kostentragung diskutiert.
Release

Homosexualität - Geschichte, Theorien, Gesellschaft

Author: Frank Fraundorf,Julia Puchter

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638267776

Category: Education

Page: 27

View: 7826

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1, Universität Bremen (Erziehungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: In unserer Arbeit wollen wir uns mit dem Thema Homosexualität beschäftigen. Dabei soll insbesondere auf die Akzeptanz in der Gesellschaft und im Rechtssystem eingegangen, sowie die zeitliche Entwicklung aufgezeigt werden. Viele Themen, die die Homosexualität betreffen, werden wir nicht aufgreifen. Dies liegt einerseits sicher am Umfang, andererseits auch an der Tatsache, dass diese Kenntnisse nicht aus Büchern zu erlangen sind. Weiterführende Kenntnisse über das alltägliche Leben und die Probleme von Homosexuellen erfährt man nur aus Gesprächen mit dieser Zielgruppe. Diese Gespräche oder Fragebögen, wie Martin Dannecker und Reimut Reiche sie durchgeführt haben (später wird noch ausführlicher auf sie eingegangen), waren uns jedoch nicht möglich, da sie zu zeitintensiv oder wir in der Szene der Homosexuellen nicht integriert sind. Dies soll aber auch gar nicht das Thema unserer Betrachtung sein. Unsere Arbeit beschäftigt sich, wie bereits oben erwähnt, mit der gesellschaftlichen und rechtlichen Entwicklung zum Thema Homosexualität. Um einen Überblick zu gewinnen, werden wir erst den Begriff der Homosexualität definieren. Hierbei liegt auch ein zeitlicher Wandel vor, der veranschaulicht werden soll. Aus diesen Definitionen ergibt sich dann die Betrachtung der Homosexualität in den verschiedenen Epochen, wobei vorwiegend auf die männliche Homosexualität eingegangen wird. Warum gerade die männliche Homosexualität näher betrachtet werden soll, ist den Definitionen zu entnehmen. Sie bilden die Grundlage für unsere weitere Betrachtung. Aber nicht nur Definitionen sollen die Wertungen und Gedanken über Homosexuelle und von Homosexuellen verdeutlichen, sondern auch Theorien. Diese werden in ältere, klassische und neuere Theorien unterteilt. Diese Unterteilung erfolgt aufgrund der Tatsache, dass die neueren Theorien sich auf die älteren stützen, bzw. aus ihnen weitergeleitet wurden. Weiterhin soll auch ein Wandel in der Betrachtungsweise und im Stand der Forschung verdeutlicht werden.
Release

Homosexualität als Thema von Spielfilmen

Eine Analyse anhand ausgewählter Beispiele

Author: Miriam Hofmann

Publisher: diplom.de

ISBN: 3836616394

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 89

View: 9899

Inhaltsangabe:Einleitung: Mein Interesse an Filmen lässt sich leicht erklären. Ich bin mit dem Fernseher aufgewachsen und es gab in meiner Kindheit häufig Momente, in denen es nichts Schöneres gab, als sich stundenlang von den Phänomenen Film und Fernsehen unterhalten zu lassen und in eine andere Welt einzutauchen. Diese Faszination, für speziell Filme, hat sich bis heute gehalten. Deshalb hat mich das Angebot des Wahlmoduls Medienästhetik auch sehr gefreut. Die Belegung dieses Moduls hat mir einen neuen Einstieg und ein gesteigertes Interesse an der Sparte Film ermöglicht. Aufgrund dieser Tatsachen war klar, dass ich mir ein Thema für meine Diplomarbeit aus dem Bereich Film suchen werde. Durch meine eigene Lebenseinstellung und privatem Interesse daran habe ich mich letztendlich für das Thema „Homosexualität im Spielfilm“ entschieden. Durch private Recherchen habe ich festgestellt, dass es sehr wenige Zusammenstellungen oder Auflistungen von Filmen mit homosexuellen Inhalten gibt. Diese Tatsache bestärkte mich darin, dem Ganzen Abhilfe zu schaffen. Die erste Euphorie, ein Thema gefunden zu haben und auch ungefähr eine Vorstellung zu haben, wie dieses Thema behandelt werden könnte, wandelte sich bald in Skepsis. Das, was ich mir zu Beginn vorgenommen hatte, zu bearbeiten, war ein viel zu umfangreicher Bereich zu meinem Thema. Herr Bendig gab mir dann den Ratschlag, einen bestimmten Bereich auszuwählen, auf den ich mich konzentrieren sollte, da das Thema „Homosexualität im Spielfilm“ ein weites Feld ist, das sich in unterschiedliche Teile gliedern lässt. Somit habe ich entschieden, im speziellen Teil der Arbeit bezüglich „Homosexualität im Spielfilm“, die weibliche Homosexualität im deutschen, deutschsprachigen und koproduzierten Spielfilm zu behandeln. Ich musste mir nicht viele Gedanken machen, um zu dieser Themeneinschränkung zu gelangen. Zum Einen sehe ich mir gerne solche Filme an und zum Anderen habe ich mich schon im Vorfeld gefragt, wie Spielfilme mit lesbischen Inhalten in der früheren Zeit waren, beziehungsweise gab es überhaupt schon Filme mit der Thematik vor circa 70, 80 Jahren? Wenn ja, wie wurde die weibliche Homosexualität in dieser Zeit dargestellt? Und wie ist die Entwicklung bis heute? Anfangs hatte ich große Bedenken, ob ich überhaupt genügend Literatur zu diesem Thema finden würde. Aber durch zahlreiche Recherchen im Internet und in Bibliotheken, vor allem auf der Webseite des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland, in [...]
Release

Sexualität als sozialer Tatbestand

Theoretische und empirische Beiträge zu einer Soziologie der Sexualitäten

Author: Rolf Gindorf,Erwin J. Haeberle

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110853833

Category: Medical

Page: 301

View: 1220

Release

Die Homosexualität des Mannes und des Weibes

Author: Magnus Hirschfeld

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 311086780X

Category: Medical

Page: 1114

View: 4462

Magnus Hirschfeld war nicht nur, gemeinsam mit drei anderen Berliner Ärzten- Ivan Bloch, Albert Moll und Max Marcuse - der Begründer einer deutschen, seinerzeit auch international unerreichten Sexualwissenschaft. Er war darüber hinaus Jude und homosexuell veranlagt. Dies alles hat ihn zu einem der ersten prominenten Opfer der Nationalsozialisten werden lassen. Bereits 1930 mußte er in seinem Berliner Institut für Sexualwissenschaft, das er 1919 gegründet hatte, um seine Existenz und sein Leben fürchten. Der drohenden Ermordung entging er nur zufällig, weil er sich bei der Zerstörung des Instituts durch den SA-Mob auf einer Vortragsreise befand. Damit ging ein ruhmreiches Kapitel der deutschen Kulturwissenschaften dramatisch zu Ende. Es sollte bis in die jüngste Zeit dauern, daß man sich der Bedeutung Hirschfelds in ihrer ganzen Tragweite bewußt wurde. Sein erstes großes Hauptwerk verfolgt das Thema Homosexualität in all seinen Facetten. Zugrunde lagen Hirschfelds Ausführungen zahllose Fallstudien und Untersuchungen, die er nach standardisierten Mustern vornahm. In dem umfangreichen Band versuchte er, das Thema in seiner ganze Breite zu erfassen. Auch wenn die biologischen Ausführungen Hirschfelds heutzutage als veraltet gelten, so sind doch seine Analysen immer noch ausgesprochen lesenswert und berühren in ihrer Detailversessenheit- etwa, wenn Hirschfeld den Tascheninhalt des homosexuellen Mannes beschreibt oder die Eigenarten des Schwulenlebens in den südlichen Ländern, die Wohnungseinrichtung und Berufswahl der typischen lesbischen Frau etc. Mit diesen Beschreibungen ging allerdings auch eine Gefahr einher: Hirschfeld lieferte ungewollt den Nationalsozialisten gewissermaßen die Checklisten, mit denen sie dann, verstärkt nach dem Röhm-Putsch von 1934, die Verfolgung der homosexuellen Männer intensivieren konnten.
Release

Die männliche Homosexualität zwischen Pathologisierung und Emanzipation. Der medizinische Diskurs in der BRD der 1950er Jahre

Author: Nejla Demirkaya

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668740682

Category: History

Page: 28

View: 956

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Moderne Geschichte, Georg-August-Universität Göttingen (Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte), Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits im 19. Jahrhundert hatten sich die Medizin sowie andere eng mit ihr verwandte Wissenschaften als höchste Autoritäten in Fragen menschlicher Sexualität etabliert. Diesen Status sollten sie auch im 20. Jahrhundert behalten. Im Kampf gegen die Unterdrückung des männlichen Homosexuellen spielten sie seit jeher jedoch eine zwiespältige Rolle. Da die homophobe Haltung in der deutschen Gesellschaft der frühen Nachkriegszeit trotz des Niedergangs der NS-Diktatur ungebrochen fortlebte – der Jurist Hans Joachim Schoeps ging noch 1962 sogar so weit zu konstatieren: „Für die Homosexuellen ist das dritte Reich noch nicht zu Ende“– muss der Einfluss des medizinischen Diskurses auch in dieser Epoche hinterfragt werden. Indem diese Arbeit die während der frühen Nachkriegszeit diskutierten und veröffentlichten Thesen und Theorien in Bezug auf die Homosexualität untersucht, geht sie der Frage nach, ob die Grundlagen zur fortgesetzten Diskriminierung und strafrechtlichen Verfolgung durch die §§ 175 und 175a Strafgesetzbuch (StGB)2 in der medizinischen Forschung auszumachen sind.
Release

Sexuelle Störungen und ihre Behandlung

Author: Volkmar Sigusch

Publisher: Georg Thieme Verlag

ISBN: 3131689447

Category: Medical

Page: 400

View: 6443

Das Standardwerk - Ausführliche Darstellung aller in der Praxis vorkommender Probleme - Die ganze Palette der erfolgreichen Behandlungsverfahren von der einmaligen Sexualberatung über die niederfrequente Sexualtherapie bis hin zur hochfrequenten Psychoanalyse im Liegen, von medizinischen Behandlungen bis hin zu deren Kombination mit Sozial- oder Psychotherapie - Hochkarätiges Autorenteam unter hervorragender Herausgeberschaft
Release

Femmes fatales und Kesse V„ter: šber weibliche Homosexualit„t im Spielfilm

Author: Stefanie Tr”stl

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842886535

Category: Photography

Page: 128

View: 1135

šber homosexuelle Frauen gibt es auffallend wenig Quellen. Historisch gesehen existieren fast nur Texte ber m„nnliche Homosexualit„t, wohingegen eine lesbische Lebensweise kaum registriert wurde. Auch heutzutage scheint die weibliche Homosexualit„t beinahe unsichtbar zu sein. Obwohl es Frauen gibt, die sich zu Frauen hingezogen fhlen, obwohl es sie wohl immer gegeben hat, sind sie in der ™ffentlichkeit so gut wie nicht pr„sent. Die Folge davon sind zahlreiche Vorurteile und Klischees. Wirft man einen Blick auf die Welt der Spielfilme, in denen weibliche Homosexualit„t thematisch involviert ist, l„sst sich schnell feststellen, dass die Inszenierung lesbischer Pr„senz deutlich homogen erscheint. Immer wieder wird auf die gleichen Darstellungsmethoden zurckgegriffen, sobald weibliche Homosexualit„t filmisch in Szene gesetzt wird. Die Umsetzung endet dabei in einer Flle von Ablehnungsreaktionen gegenber lesbischen Frauen, vielen m„nnlich auftretenden Frauen, zahlreichen Femmes fatales und noch mehr integrierten M„nnern in einer eigentlich lesbischen love story. Konkretisiert werden kann das nur an den Filmen selbst. Und Beispiele lassen sich dabei sowohl in unterschiedlichen Entstehungszeiten, Kulturen, als auch Genres finden. Denn das ?lesbische Filmschema? beginnt in 'Die Bchse der Pandora' und setzt sich bis in die heutige Zeit fort. šbrig bleibt die Frage, ob sich die mangelnde lesbische Pr„senz in der ™ffentlichkeit als Antwort fr die stereotype Inszenierung von weiblicher Homosexualit„t herausstellen kann.
Release

Männlichkeit in Unordnung

Homosexualität und männliche Prostitution in Kaiserreich und Weimarer Republik

Author: Martin Lücke

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Male homosexuality

Page: 360

View: 7819

Release

Homosexualität und Bildungsplan: (K)ein Weg in die Zukunft?

Author: Tobias Vonderlehr

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3958508138

Category: Education

Page: 136

View: 3510

Die Bildungsplanreform der Landesregierung sorgt in Baden-Württemberg für hitzige Diskussionen. Der Autor betrachtet in diesem Buch den Bildungsplan aus einer ganz neuen Perspektive. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie Themen der Homosexualität und der sexuellen Vielfalt in den Bildungsplan eingebunden werden können. Im Rahmen einer Studie verdeutlicht der Autor dabei, wie es um die gesellschaftliche Toleranz in Baden-Württemberg bestellt ist und ob der neue Bildungsplan tatsächlich eine Möglichkeit für mehr Toleranz und Akzeptanz gegenüber einem sexuellen Pluralismus darstellt.
Release