Islam and Nationhood in Bosnia-Herzegovina

Surviving Empires

Author: Xavier Bougarel

Publisher: Bloomsbury Publishing

ISBN: 1350003603

Category: Religion

Page: 280

View: 935

Based on substantial fieldwork and thorough knowledge of written sources, Xavier Bougarel offers an innovative analysis of the post-Ottoman and post-Communist history of Bosnian Muslims. Islam and Nationhood in Bosnia-Herzegovina explores little-known aspects of the war in Bosnia and Herzegovina, unravels the paradoxes of Bosniak national identity, and retraces the transformations of Bosnian Islam from the end of the Ottoman period to today. It offers fresh perspectives on the wars and post-war periods of the Yugoslav space, the forming of national identities and the strength of imperial legacies in Eastern Europe, and Islam's presence in Europe. The question of how Islam is tied to national identity still divides Bosnian Muslims. Islam and Nationhood in Bosnia-Herzegovina places the history of ties between Islam and politics in Bosnia and Herzegovina in the larger global context of Bosnian Muslims relations both with the umma (the global Muslim community) and Europe from the late 19th century to the present and is a vital contribution to research on Islam in the West.
Release

Im Namen Der Nation

Der Politische Aufwertungsprozess Der Muslime Im Sozialistischen Jugoslawien 1956-1971

Author: Iva Lucic

Publisher: N.A

ISBN: 9783447109871

Category: Bosnia and Herzegovina

Page: 312

View: 9179

Als im Jahr 1945 das sozialistische Jugoslawien gegrundet wurde, ging die Kommunistische Partei Jugoslawiens davon aus, dass sich die Muslime als "national unbestimmte" Gruppe im Laufe der Zeit als Serben oder Kroaten national deklarieren wurden. In den 1960er-Jahren wurde diese politische Position jedoch einer grundlegenden Revision unterzogen und mundete in die politische Anerkennung einer muslimischen Nation. Was aber veranlasste die kommunistische Parteifuhrung dazu, die Muslime nicht mehr als religiose Gruppe, sondern als Nation zu betrachten? Und wie wurde diese Idee in einem politischen Einparteiensystem, dessen Ideologie davon ausging, dass Nationen mit der Zeit sowieso verschwinden wurden, formuliert und durchgesetzt? Ausgehend von bisher unveroffentlichten Quellenbestanden des Bundes der Kommunisten und aus offentlichen Debatten untersucht Iva Luc?ic' den Verlauf der politischen Aufwertung der Muslime und die ihr zugrundeliegenden Handlungslogiken fur den Zeitraum von 1956 bis 1971. Die empirisch dichte Analyse geht der initialen Thematisierung des nationalen Bekenntnisses der Muslime in den parteiinternen Sitzungen nach und verfolgt den Mobilisierungsprozess bis hin zur Durchsetzung eines bundesweiten politischen Konsenses uber eine muslimische Nation. Der Vorgang wird dabei auf der Bundes-, Republik- und Gemeindeebene analysiert. Uber die Untersuchung des politischen Formierungsprozesses der muslimischen Nation hinaus bietet die Studie neue relevante Erkenntnisse nicht nur uber die Nationalitatenpolitik im sozialistischen Jugoslawien, sondern auch uber weitere Nations- und Staatsbildungsprozesse unter sozialistischem Vorzeichen.
Release

The Muslims of Bosnia-Herzegovina

Their Historic Development from the Middle Ages to the Dissolution of Yugoslavia

Author: Mark Pinson

Publisher: Harvard CMES

ISBN: 9780932885128

Category: History

Page: 207

View: 8664

Ranging from medieval times to the collapse of Yugoslavia in 1992, this volume concentrates on the internal development of the Muslim community in Bosnia-Herzegovina and its relations with various suzerains. This updated edition features new bibliographic material, including a new section on resources covering Eastern Europe and the former Yugoslavia available through the Internet.
Release

Islam in the Balkans: Oxford Bibliographies Online Research Guide

Author: Amila Buturovic

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0199805997

Category:

Page: 20

View: 5727

This ebook is a selective guide designed to help scholars and students of Islamic studies find reliable sources of information by directing them to the best available scholarly materials in whatever form or format they appear from books, chapters, and journal articles to online archives, electronic data sets, and blogs. Written by a leading international authority on the subject, the ebook provides bibliographic information supported by direct recommendations about which sources to consult and editorial commentary to make it clear how the cited sources are interrelated related. A reader will discover, for instance, the most reliable introductions and overviews to the topic, and the most important publications on various areas of scholarly interest within this topic. In Islamic studies, as in other disciplines, researchers at all levels are drowning in potentially useful scholarly information, and this guide has been created as a tool for cutting through that material to find the exact source you need. This ebook is a static version of an article from Oxford Bibliographies Online: Islamic Studies, a dynamic, continuously updated, online resource designed to provide authoritative guidance through scholarship and other materials relevant to the study of the Islamic religion and Muslim cultures. Oxford Bibliographies Online covers most subject disciplines within the social science and humanities, for more information visit www.aboutobo.com.
Release

Religious Separation and Political Intolerance in Bosnia-Herzegovina

Author: Mitja Velikonja

Publisher: Texas A&M University Press

ISBN: 1603447245

Category: History

Page: 384

View: 6014

Mitja Velikonja has written a comprehensive survey that examines how religion has interacted with other aspects of Bosnia-Herzegovina's history. Velikonja sees the former Ottoman borderland as a distinct cultural and religious entity where three major faiths -- Islam, Catholicism, and Orthodoxy -- managed to coexist in relative peace. It is only during the past century that competing nationalisms have led to persecution, ethnic cleansing, and mass murder. Emphasizing the importance of religion to nationalism as a symbol of collective identity that strengthens national identity, Velikonja notes that religious groups have a tendency to become isolated from one another. He believes Bosnia-Herzegovina was unique in its sarlikost, or diversity, because while religion defined ethnic communities there and kept them separate, it did not create a culture of intolerance. Rather than suppressing one another, the region's ethno-religious groups learned to cooperate and mediate their differences -- useful behavior in an area that served as buffer between East and West for most of its history. Velikonja believes that Bosnians went beyond tolerance to embrace synthetic, eclectic religious norms, with each religious group often borrowing customs and rituals from its rivals. Rather than the extreme orthodoxy evident elsewhere in Europe, Bosnia became the home of heterodoxy. Sadly, nationalism changed all that, and the area became the scene of systematic persecution, forced conversion, and mass slaughter. Velikonja considers the misfortunes suffered by the Bosnians during the 1990s as largely the result of actions by their neighbors and local militants and inaction by the international community.But he also sees the tragedy that unfolded as the result of the exploitation of ethno-religious differences and myths by Serbian chauvinists and Croatian nationalists. Despite the tragedy that overwhelmed Bosnia-Herzegovina
Release

The Bosniac Idea

Author: Šaćir Filandra,Enes Karić

Publisher: N.A

ISBN: 9789531671736

Category: Bosnia and Hercegovina

Page: 445

View: 3464

Release

Wild Life--wild Death

Kenya's Man-animal Equation

Author: Norman N. Miller

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Wildlife conservation

Page: 28

View: 8061

Release

Der Balkan

Author: Mark Mazower

Publisher: N.A

ISBN: 9783833300813

Category: Balkan Peninsula

Page: 270

View: 8873

Release

Islam in Europa

Begegnungen, Konflikte und Lösungen

Author: Zekirija Sejdini

Publisher: Waxmann Verlag

ISBN: 3830988095

Category: Philosophy

Page: 198

View: 1395

Mit ihren fachwissenschaftlichen und -didaktischen Ansätzen trägt die Islamische Religionspädagogik dazu bei, dass eine konstruktive und sachliche Auseinandersetzungmit dem Thema Islam im europäischen Kontext ermöglicht wird. Hinterfragt werden dazu sowohl das islamische Traditionsverständnis als auch die eurozentrische Perspektive. Gesellschaftlich stark diskutierte Themen wie etwa Frauenrollen oder die Beziehungdes Islam zur Gewalt, sowie der Umgang mit religiösen Minderheiten in der islamischen Welt werden in diesem Buch ebenso behandelt wie die islamische Mystik, der, gemessen an ihrer Rolle innerhalb der islamischen Tradition, ein hoher Stellenwert zukommen müsste. Zudem werden im Sinne einer pluralitäts- und kontingenzbewussten Religionspädagogik Möglichkeiten zur Bildung und Förderung interreligiöser Kompetenz aufgezeigt. Dadurch möchte dieser Band dazu beitragen, dem Fremden und Anderen nicht mit Angst, sondern mit Offenheit und Neugierde zu begegnen und Veränderungen im eigenen und tradierten Denken zuzulassen.
Release

Index Islamicus

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Africa, North

Page: N.A

View: 7295

A bibliography of books and index of articles in periodicals on Islam and the Muslim world. Also includes reviews.
Release

Ungleiche Brüder

Russen und Ukrainer vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Author: Andreas Kappeler

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406714110

Category: Social Science

Page: 267

View: 538

Russen und Ukrainer bezeichnen sich seit Jahrhunderten als Brudervölker, wobei sich die Russen in der Rolle des großen Bruders sehen. Dieses Buch erzählt die Geschichte dieser ungleichen Brüder als Wechselspiel von Verflechtungen und Entflechtungen. Nicht zuletzt trägt es zum Verständnis des aktuellen russisch-ukrainischen Konflikts bei. Die russische Annexion der Krim und die darauf folgende Besetzung der Industrieregion im Südosten der Ukraine durch von Russland gesteuerte Milizen im Frühjahr 2014 haben einen militärische n Konflikt zwischen diesen Staaten ausgelöst, der bis heute andauert. Seit dem 18. Jahrhundert zeigte sich im Verhältnis dieser eng miteinander verbundenen Völker zunehmend eine Asymmetrie. Sie gipfelte darin, dass Russland im 19. Jahrhundert die "Kleinrussen", wie die Ukrainer damals offiziell hießen, nicht als eigenständige Nation mit einer von Russland getrennten Geschichte anerkannte. Diese Sicht hat sich in Russland bis heute erhalten und ist auch im Westen verbreitet.
Release

Rechtspluralismus in der Islamischen Welt

Gewohnheitsrecht zwischen Staat und Gesellschaft

Author: Michael Kemper,Maurus Reinkowski

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110910489

Category: History

Page: 384

View: 1558

The authors of this volume examine the relations between state law (colonial and post-colonial), Islamic law and common law in the Islamic world. The geographical scope of the twenty papers extends from Muslim Andalusia and North Africa across Osman South-Eastern Europe, the Yemen, Iran, Afghanistan, the Northern Caucasus and Central Europe to Uighuria (China) and Indonesia. Particular emphasis is placed on the Muslim societies of the Russian Empire and the former Soviet Union, the rich regional legal traditions of which have hitherto been largely ignored in the general discussion about legal pluralism. The comparative approach reveals numerous parallel developments in the different regions. Furthermore, the articles give insight into the differing methods and approaches employed by legal anthropologists, Islamists, historians and lawyers in East and West.
Release

Die Byzantiner und ihre Nachbarn

Author: Constantine VII Porphyrogenitus (Emperor of the East)

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Byzantine Empire

Page: 358

View: 1344

Release

Aufbruch zu neuen Ufern

Aufgaben, Problemlagen und Profile einer Islamischen Religionspädagogik im europäischen Kontext

Author: Ya?ar Sar?kaya,Franz-Josef Bäumer

Publisher: Waxmann Verlag

ISBN: 3830985819

Category: Philosophy

Page: 332

View: 1448

Die konzeptionelle Grundlegung einer Islamischen Religionspädagogik und Fachdidaktik steht als essenzielle Aufgabe der in Deutschland errichteten islamisch-theologischen und islamisch-religionspädagogischen Zentren und Professuren noch bevor. Die Fachtagung mit dem Titel 'Aufbruch zu neuen Ufern. Aufgaben, Problemlagen und Profile einer Islamischen Religionspädagogik im europäischen Kontext', die im September 2015 an der Universität Gießen ausgerichtet wurde, hatte zum Ziel, vor diesem Hintergrund einen wichtigen Beitrag zur Etablierung der Islamischen Religionspädagogik als universitäres Fach in Deutschland zu leisten. Mit Blick auf die wissenschaftliche Grundlegung des Fachs sollten von der Tagung Impulse für neue Forschungsfragen und Zielperspektiven ausgehen. Damit diese Ergebnisse und Anregungen nachhaltige Wirkung entfalten können, wurde ein Großteil der vorgetragenen Beiträge in diesem Tagungsband zusammengetragen und um weitere Aufsätze ergänzt, die unter folgende Schwerpunktthemen subsumiert werden können: Genese der Islamischen Religionspädagogik als Disziplin, theologische und anthropologische Grundlagen religiösen Lernens, Modelle und Erfahrungen islamischer Bildung aus internationaler Perspektive, gendersensibler Religionsunterricht sowie praktische Dimensionen des Islamischen Religionsunterrichts. Der Band richtet sich an Interessierte und Vertreter der Islamischen Theologie und Religionspädagogik sowie benachbarter Disziplinen.
Release

Glauben im Hinterland

Die Serbisch-Orthodoxen in der habsburgischen Herzegowina 1878–1918

Author: Heiner Grunert

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647310298

Category: History

Page: 588

View: 1839

Das Buch untersucht Religion auf dem Balkan am Beispiel serbisch-orthodoxer Gemeinschaften in der Herzegowina – in einer überwiegend gebirgigen, ländlichen und religiös vielfältigen Region. Hier lebte man religiösen Glauben im 19. Jahrhundert vor allem in den Familien. Geistliche und die Kirchenorganisation spielten nur eine untergeordnete, nicht selten ungeliebte Rolle. Erst die gesellschaftlichen Modernisierungen ab der zweiten Hälfte des Jahrhunderts, vor allem durch die habsburgische Verwaltung ab 1878, formten Religion zu einem von kirchlichen Institutionen geprägten und konfessionell klar abgegrenzten Gesellschaftssystem. Dadurch gerieten zum einen die Verhältnisse innerhalb der Glaubensgemeinschaft in Bewegung und wurden teils heftig ausgetragen – zwischen Laien, Geistlichen, der Kirchenleitung und dem Staat. Zum anderen veränderten sich aber auch die interreligiösen Beziehungen und wurden stärker normiert und seltener situativ ausgehandelt. Religion war von grundlegender Bedeutung für imperiale Herrschaft, nicht zuletzt als Gegengewicht zu nationalen Bestrebungen. Im Falle der Serben wirkte dabei imperial geregelte Religion über ihre Organisationen und ihre Geistlichen fördernd für die Nationalbewegung. Habsburg reagierte daher seit Beginn des Ersten Weltkriegs mit harter Repression gegen serbisch-orthodoxe Priester, kirchliche Laien und Kircheninstitutionen. Für die häufige Verschmelzung von Religion und Nation spielten in Südosteuropa gerade die großen Reiche eine entscheidende Rolle.
Release

Der Islam im europäischen Denken

Essays

Author: Albert Hourani

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3105619526

Category: Literary Collections

Page: 264

View: 445

Diese Essays des großen Orientalisten Albert Hourani, der mit seiner ›Geschichte der arabischen Völker‹ in Deutschland einen großen Erfolg feierte, dienen dem Verständnis zwischen Europa und den arabischen Ländern. Sie sind in der Zeit der Spannung zwischen dem Islam und dem Westen ein wichtiger Beitrag zur Aufklärung beider Seiten. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)
Release

How Bosnia armed

Author: Marko Attila Hoare

Publisher: Saqi Books

ISBN: 9780863563676

Category: History

Page: 172

View: 4935

Within three and a half years of its inception, the Bosnian army succeeded in fighting the Serbian army to a standstill; Serbia was forced to recognise Bosnia's independence. Yet the victory was ambiguous, leaving two thirds of the country under the control of Serb and Croat extremists while the remainder became a predominantly Muslim Bosniak-inhabited area.
Release