Drei jahrhunderte deutschen Lebens in Amerika

eine Geschichte der deutschen in den Vereinigten Staaten

Author: Rudolf Cronau

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: N.A

Category: Germans

Page: 640

View: 6555

Der Journalist Rudolf Cronau beschreibt im vorliegenden Band die Geschichte(n) deutscher Auswanderung nach Amerika. Ausf hrlich stellt er ihre Ursachen und ihre Auswirkungen und Einfl sse auf die Kultur und das Gemeinwesen in den neu besiedelten Gegenden dar. Umfangreich illustriert. Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1909.
Release

Der historische Roman in Deutschland und seine Entwicklung

Author: Richard Du Moulin Eckart

Publisher: SEVERUS Verlag

ISBN: 3863475801

Category: History

Page: 92

View: 7119

Geschichte forschen heißt Menschen suchen.' (Du Moulin-Eckart) Die Literaturgeschichte des historischen Romans in Deutschland: In diesem erstmals 1905 erschienenen Werk durchleuchtet Du Moulin-Eckart Schöpfungen von Autoren wie beispielsweise Gerhart Hauptmann, K. F. Meyer, Wieland, Fontane, Goethe und Schiller sowie historische Persönlichkeiten wie Karl der Große, Gustav Adolf oder Luther, aber auch Kaiserin Teophania oder Luise von Preußen. In seiner Untersuchung eines Zeitraums von der Völkerwanderung bis hin zu Napoleons Zeiten wechselt er dabei spielend von der Rolle des despektierlichen Literaturkritikers in die des wertneutralen Historikers und ergründet dabei die Dramen der deutschen Geschichte. Richard Maria Ferdinand Graf Du Moulin-Eckart auf Hohenheim (1864-1938), ein Patenkind Richard Wagners, lehrte als Professor von 1900-1930 Geschichte an der Technischen Hochschule München. Mit Biographien über Otto von Bismarck und vor allem Cosima Wagner, allerdings auch mit seinem Vorsitz im national-konservativen bis rechtsextremen Alldeutschen Verband (ADV) machte er sich einen Namen.
Release

Archiv für Geschichte des Buchwesens

Author: Monika Estermann,Ursula Rautenberg,Reinhard Wittmann

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 311093776X

Category: History

Page: 245

View: 5826

Das Archiv für Geschichte des Buchwesens (AGB) wurde 1956 begründet. Das Archiv ist die zentrale wissenschaftliche Zeitschrift für die Buchwissenschaft sowie für die Buch- und Buchhandelsgeschichte. Es ist in führenden wissenschaftlichen Bibliotheken international vertreten. Das Publikationsprofil des AGB bilden Abhandlungen zu allen nationalen und internationalen Themen der buchwissenschaftlichen und buchhistorischen Forschung. Dazu gehören medien-, kultur-, sozial- und geistesgeschichtliche wie auch technikgeschichtliche Perspektiven der Buchwissenschaft und Buchhandelsgeschichtsschreibung, die zum Beispiel folgende Aspekte thematisieren: Geschichte und Bedingungen von Autorschaft Geschichte des Urheberrechts Buchhandels- und Verlagsgeschichte Zensurgeschichte Bibliotheksgeschichte Historische Leserforschung Materialität des Buches und Geschichte einzelner Publikationsformen Das Buch im Medienkontext sowie Medienumbrüche. Publiziert werden darüber hinaus kommentierte Bibliographien und Kataloge zur Verlags- oder Bibliotheksgeschichte oder Dokumentationen mit Auswertung von Archivalien und anderen ungedruckten Materialien. Der Schwerpunkt der jeweiligen Bände liegt auf umfangreichen Quellen- und Materialstudien, hinzu kommen Aufsätze aus den genannten Themenschwerpunkten, Miszellen sowie Rezensionen und Forschungsberichte. Für sehr umfangreiche Forschungsarbeiten steht die Reihe Archiv für Geschichte des Buchwesen. Studien zur Verfügung. Das AGB nimmt interdisziplinäre Beiträge in deutscher oder englischer Sprache auf. Es richtet sich nicht nur an Buchwissenschaftler, sondern an alle Wissenschaftler, die medien- und kulturhistorische Themen bearbeiten. In über fünf Jahrzehnten sind im AGB zahlreiche Standardwerke erschienen, beispielhaft genannt seien: Rolf Engelsing: Der Bürger als Leser (Bd. 3, 1961); Heinrich Grimm: Die Buchführer des deutschen Kulturbereichs und ihre Niederlassungsorte in der Zeitspanne 1490 bis um 1550 (Bd. 7, 1967); Reinhard Wittmann: Die frühen Buchhändlerzeitschriften als Spiegel des literarischen Lebens (Bd. 13, 1973); Martin Vogel: Deutsche Urheber- und Verlagsrechtsgeschichte zwischen 1450 und 1850 (Bd. 19, 1978); Ursula Rautenberg: Die Entstehung und Entwicklung des Buchtitelblatts in der Inkunabelzeit in Deutschland, den Niederlanden und Venedig. Quantitative und qualitative Studien (Bd. 62, 2008).
Release

Erinnerungen an Strindberg nebst Nachrufen für Ehrlich und von Bergmann

Author: Carl Ludwig Schleich

Publisher: Severus Verlag

ISBN: 3863475089

Category: Biography & Autobiography

Page: 92

View: 3944

‚Das ist das Rätselhafte einer solchen Kämpfernatur, wie der seinen, daß hier das Zarte, Weibliche in engster Umklammerung mit dem brutalen Hohn bis zur Grausamkeit gepaart lag.‘ (Schleich über Strindberg) In diesem Werk versammelt finden sich Erinnerungen des Mediziners und Schriftstellers Carl Schleich an seinen Freund August Strindberg, der noch heute als einer der wichtigsten schwedischen Autoren gilt. Die von Schleich ausgewählten Anekdoten und selbst miterlebten Ereignisse ermöglichen dem Leser einen lebhaften Eindruck von der Persönlichkeit des stets kontrovers diskutierten Schweden. Ferner finden sich hier zwei Nachrufe Schleichs auf zwei große Männer der Medizin.
Release

Drei Jahrhunderte Der Deutschen in Amerika

Author: Rudolf Cronau

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3955079201

Category:

Page: 648

View: 8377

Dieses umfangreiche Werk mit enzyklopadischem Charakter befasst sich eingehend mit der gesamten Geschichte der deutschen Einwanderung in die Vereinigten Staaten von Amerika von der Kolonialzeit bis in das 19. Jahrhundert. Es zeichnet nach, wie sehr die Einwanderer von den verschiedenen Phasen der jungeren amerikanischen Geschichte gepragt wurden und wie intensiv sie diese gleichzeitig mit gestaltet haben. Das Buch enthalt uber 220 zeitgenossische und seltene Abbildungen. Band 5 der Reihe "Deutsche in Amerika-Auswandererschicksale"
Release

Kindred by Choice

Germans and American Indians since 1800

Author: H. Glenn Penny

Publisher: UNC Press Books

ISBN: 1469607654

Category: History

Page: 392

View: 342

How do we explain the persistent preoccupation with American Indians in Germany and the staggering numbers of Germans one encounters as visitors to Indian country? As H. Glenn Penny demonstrates, that preoccupation is rooted in an affinity for American Indians that has permeated German cultures for two centuries. This affinity stems directly from German polycentrism, notions of tribalism, a devotion to resistance, a longing for freedom, and a melancholy sense of shared fate. Locating the origins of the fascination for Indian life in the transatlantic world of German cultures in the nineteenth century, Penny explores German settler colonialism in the American Midwest, the rise and fall of German America, and the transnational worlds of American Indian performers. As he traces this phenomenon through the twentieth century, Penny engages debates about race, masculinity, comparative genocides, and American Indians' reactions to Germans' interests in them. He also assesses what persists of the affinity across the political ruptures of modern German history and challenges readers to rethink how cultural history is made.
Release

In die Neue Welt!

Deutsche Auswanderer in drei Jahrhunderten

Author: Simone Blaschka-Eick

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Emigration and immigration

Page: 223

View: 2479

Release