Quellenkunde zur deutschen Geschichte der Neuzeit von 1500 bis zur Gegenwart

3 Bände

Author: Winfried Baumgart

Publisher: Verlag Ferdinand Schöningh

ISBN: 3657789146

Category: History

Page: 2124

View: 8901

Mit dieser Ausgabe ist die bewährte "Quellenkunde" in einer grundlegend aktualisierten Fassung wieder greifbar für Studium und Forschung. Das Werk verzeichnet die veröffentlichten Quellen größeren Umfangs zur deutschen Geschichte der Neuzeit von 1500 bis 2000. Die Titel werden bibliographisch genau erfasst und kommentiert. Erstmals sind Verweise auf digital verfügbare Quellen aufgenommen. Berücksichtigt sind selbstständige Dokumentationen (zeitgenössische Druckwerke oder spätere wissenschaftliche Akteneditionen) und auch monographische Traditionsquellen (wie Memoiren).
Release

Carl von Rottecks liberale Konzeption des Militärs im konstitutionellen Staat

Ein Beitrag zur Militärgeschichte unter Bezugnahme auf den Entwurf des Wehrgesetzes des Paulskirchenparlaments von 1848 und das preußische Wehrgesetz von 1814

Author: Heinz Andreas Tönnies

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640690400

Category: History

Page: 29

View: 5248

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Allgemeines, Note: 1,3, Universität Erfurt, Veranstaltung: Militär, Staat und Gesellschaft im langen 19. Jahrhundert (Hauptseminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland! Danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand! Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand – blüh ́ im Glanze dieses Glückes, blühe deutsches Vaterland! Diese pathetischen Zeilen schrieb August Heinrich Hoffmann, besser bekannt als Hoffmann von Fallersleben, für Deutschland, dessen Volksmitglieder er dazu aufrief, in ihrer Gesamtheit gleichsam Brüdern und Schwestern einen einigen Nationalstaat zu bilden, der auf Recht und Freiheit gründen soll. Denn damals, als Hoffmann diese Verse 1841 im englischen Exil der Insel Helgoland dichtete, gab es kein einiges Deutschland, geschweige denn einen deutschen Staat, mithin auch keine deutsche Nationalhymne, was der Zweck dieser Zeilen heute ist. Stattdessen gab es seit dem Wiener Kongress 1815 den Deutschen Bund, einen Staatenbund mit insgesamt 41 Mitgliedsstaaten, vielen Fürstentümern und teilweise kulturell höchst unterschiedlichen Kleinststaaten, aber auch dem Kaiserreich Österreich und dem Königreich Preußen, die innerhalb der ehemaligen Grenzen des 1806 endgültig untergegangenen Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation über 30 Millionen Menschen beherbergten. Zusammengehalten wurde dieses Konstrukt im Inneren lose durch das gemeinsame Ziel der „'Erhaltung der äußeren und inneren Sicherheit Deutschlands und der Unabhängigkeit und Unverletzbarkeit der einzelnen deutschen Staaten'“ und von außen durch das Metternichsche System europäischer Gleichgewichtspolitik. Danach sollte jede einseitige Veränderung dieser Machtbalance, vorzugsweise zwischen den Großmächten Russland, Frankreich, Großbritannien, Österreich und Preußen, durch die anderen Mitgliedsstaaten dieses Systems ausgeglichen werden. Um die deutsche Einheit innerhalb eines gemeinsamen Nationalstaates im geographischen Zentrum dieses Systems europäischen Gleichgewichts war es demzufolge schlecht bestellt.
Release

Nationalzeitung

1866,4/6

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 5687

Release

Pfälzische Post

1875,1/10

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 745

Release

Die Zeit der hundert Königreiche

Ein Darkover Roman

Author: Marion Zimmer Bradley

Publisher: Edel:Books

ISBN: 3955305945

Category: Fiction

Page: 378

View: 9795

Bestsellerautorin Marion Zimmer Bradley ("Die Nebel von Avalon") hat mit dem opulenten Darkover-Zyklus eine einzigartige Romanreihe geschaffen: Die fesselnde Geschichte einer geheimnisvollen fremden Welt und ihrer Bewohner ist Kult! Darkover ist in zahlreiche Königreiche und Fürstentümer zerfallen. Während die Herrscher versuchen, sich mit Waffengewalt gegeneinander zu behaupten, träumen zwei Männer den unmöglichen Traum: das Land zu einen und den Menschen endlich Frieden zu bringen... Der Knabe Bard di Asturien wächst als Pflegesohn an einem der Höfe gemeinsam mit den Söhnen und Töchtern des Königs heran. Zum Heerführer des Reiches aufgestiegen, verlobt er sich mit der Tochter Carlina und muß eine Probezeit bis zum Vollzug der Ehe bestehen. Ein plötzlich aufflammender Streit jedoch mündet in einen erbitterten Kampf. Bard wird für vogelfrei erklärt und muss fliehen. Einem einsamen Wolf gleich, streift er umher. Und um gegen das Königshaus und gegen Varzil, den Guten, zu bestehen, nutzt er die dunkle Magie – die schließlich sein Verhängnis wird...
Release