Die wahre Geschichte der Schokolade

Author: Sophie D. Coe,Michael D. Coe

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3105616144

Category: History

Page: 360

View: 6064

Dieses Buch entführt uns in die uralte, wechselhafte und überaus spannende Geschichte der Schokolade, die vor dreitausend Jahren in den Hochkulturen der Maya und Azteken begann. Unser »Schokoladenriegel für zwischendurch« verrät nur noch wenig von dieser atemberaubenden und wahren Geschichte, die hier wie in einem Roman nachzulesen ist und Aufschluß gibt über Mentalitäten und Alltagsleben von den mittelamerikanischen Hochkulturen bis heute. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)
Release

Schokolade

Nahrungsmittel oder Pausenfüller?

Author: N.A

Publisher: J.H.Röll Verlag

ISBN: 3897541106

Category: Chocolate

Page: 47

View: 7641

Release

Lustgetränk und Stärkungsmittel

Wie die Medizin der Schokolade zum Durchbruch verhalf

Author: Miriam Wolschon

Publisher: diplom.de

ISBN: 3836608553

Category: Social Science

Page: 82

View: 7612

Inhaltsangabe:Einleitung: Sicherlich ist eine (kleine) Geschichte der Genussmittel nicht unbedingt das naheliegendste Thema einer Diplomarbeit der Kulturgeschichte. Dennoch ist dieses Sujet bei weitem nicht so abwegig, wie es zunächst erscheint, denn: „Tabak, Kaffee, Tee und Schokolade zählen heute zu selbstverständlichen Genussmitteln unserer Alltagskultur.” Friedhelm Schwarz betont am Beispiel des Kaffees, welchen, allein in wirtschaftlicher Hinsicht, großen Wert man heute Genussmitteln beimisst: „Welche Bedeutung Kaffee als Wirtschaftsgut hat, erkennt man daran, dass er unter Wertmaßstäben nach Erdöl die zweitwichtigste Commodity ist, die auf den Weltmärkten gehandelt wird”. Das war nicht immer so. „Für Europa bedeuteten alle vier Genussmittel eine völlig neue Erfahrung.” Heute feiern die drei Heißgetränke Kaffee, Tee und Schokolade wie auch der Tabak so überwältigende Erfolge, dass sie aus dem modernen Europa gar nicht mehr wegzudenken sind: „Im privaten Alltag sind sie als stimulierende Frühstücksgetränke, nach Mahlzeiten, am Nachmittag oder bei Einladungen beliebt, in der Öffentlichkeit verbindet sich mit ihnen das Café.” Außerdem hat die Beschäftigung mit Kakao und Schokolade an der Viadrina schon beinahe Tradition: So legte zum Beispiel der Schlesier Carl Friedrich Semprecht der Universität Frankfurt an der Oder 1736 seine Dissertation „De Balsamo Cacao” vor. Eine weitere Frankfurter Dissertation erklärte die Schokolade zum „Principe analepticorum”, zum Fürsten unter den Stärkungsmitteln. „Das Thema wurde von dem Doktoranden Beckmann auf Veranlassung von Professor Friedrich Cartheuser gewählt, der seinerseits zu den Befürwortern der Schokolade gehörte, der er in seinem Lehrbuch: ‘Fundamente materia medicae’ eine besonders eingehende Würdigung zuteil werden lieߔ. Nun zählt die Geschichte der Genussmittel Tabak, Kaffee, Tee und Schokolade im (west-)europäischen Kulturraum zur mit Abstand jüngsten. Doch wie wurden die „der europäischen Kultur völlig unvertraute(n) Konsumgüter” ganz zu Beginn ihrer Verbreitung in Europa aufgenommen? Diese Frage wird die vorliegende Arbeit am Beispiel der Schokolade aufgreifen. Unter dem Titel Die Einschätzung der Schokolade in Bautzener Veröffentlichungen des 17. Jahrhunderts werden zwei in Budissin (Bautzen) erschienene Texte vom Ende des 17. Jahrhunderts verglichen. Sie sollen daraufhin untersucht werden, wie sich die allgemeine Wertschätzung, medizinische Bewertung, Zubereitung und natürlich der Gebrauch [...]
Release

Dresden

ethnografische Erkundungen einer Residenzstadt

Author: Rolf Lindner,Johannes Moser

Publisher: Leipziger Universitätsverlag

ISBN: 9783865831187

Category: Dresden (Germany)

Page: 300

View: 1025

Release

Mercedes und der Schokolade Pilot

Eine wahre Geschichte über die Berliner Luftbrücke und Süssigkeiten,die vom Himmel fielen

Author: Margot Theis Raven,Gijsbert van Frankenhuyzen

Publisher: N.A

ISBN: 9783938491034

Category:

Page: 48

View: 3798

Release

Buchkultur

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Austrian literature

Page: N.A

View: 4598

Release

Warum waren die Mönche so dick?

Wahre Komödien aus der Geschichte der Religion

Author: Hans Conrad Zander

Publisher: Gütersloher Verlagshaus

ISBN: 3641071054

Category: Religion

Page: N.A

View: 593

»Es ist aber auch ein Theater!« - eine Divina Commedia der Religion - 24 pikante Funde aus den Archiven der Kirchengeschichte - Ein himmlisches Vergnügen vom Großmeister der religiösen Satire! Etwa zwei Kilogramm Brot pro Tag, zwischen 6 und 30 Eiern, rund drei Liter Wein und zweimal täglich Fleisch - so eine 6882-Kalorien-Diät hat es in sich. »Dicke Männer sind intelligenter als dünne« - diese Feststellung des Aristoteles diente Thomas von Aquin als Antwort auf die beständigen Hänseleien seiner Mitbrüder... Der Auftakt seines Buches ist gewichtig, doch mit der ihm eigenen Leichtigkeit entfaltet Hans Conrad Zander in seinen Geschichten ein vergnügliches Panorama des kirchlichen Lebens in den vergangenen Jahrhunderten. Lesen Sie, wovor ein Mann die Flucht ergreifen sollte, was Ulrich Zwingli beim Friseur widerfuhr, wie Teresa von Avila es schaffte, ohne Psychotherapie selig zu werden, oder was es mit dem göttlichen Transvestiten auf sich hat.
Release

Das Unternehmen Stollwerck

eine Mikrogeschichte der Globalisierung

Author: Angelika Epple

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Chocolate industry

Page: 451

View: 2689

Das Kölner Familienunternehmen Stollwerck war über viele Jahrzehnte das mächtigste europäische Schokoladeimperium und eines der größten Süßwarenunternehmen der USA. Mit seinen beiden Hauptprodukten, Schokolade und Automaten, war es eingebunden in den Prozess der Globalisierung. Am Beispiel Stollwerck zeigt Angelika Epple - von der Gründung 1839 bis zur Übernahme durch die Deutsche Bank 1932 -, wie und von wem der vermeintlich anonyme Prozess der Globalisierung vorangetrieben wurde. In mikrohistorischer Perspektive werden einzelne Akteure sichtbar - von der Unternehmensführung bis zum Außendienst. In globaler Perspektive wird deutlich, wie Produkte, Konsumgewohnheiten und Geschäftsmethoden weltweit standardisiert und gleichzeitig kolonial geprägt wurden. Zugleich ging die Standardisierung mit der Schaffung neuer kultureller Unterschiede und Zuschreibungen einher. Erst die Verbindung von Global- und Mikrogeschichte erlaubt hier tiefe Einblicke in historische Prozesse.
Release

Novum

Author: Keith Lovegrove

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Commercial art

Page: N.A

View: 449

Release

Chocolat Tobler

zur Geschichte der Schokolade und einer Berner Fabrik ; Begleitpublikation zur Ausstellung "Chocolat Tobler - Eine Dreiecksgeschichte. Von 1899 bis heute" im Kornhaus Bern, 12. Mai bis 1. Juli [2001]

Author: Yvonne Leimgruber

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Chocolate industry

Page: 180

View: 2121

Ersch. auch als Heft der "Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde" (Jg. 63(2001), H. 1). - Enth. auch (S. 142-155): [...] Zur Werbegeschichte von Chocolat Tobler / Marc Gerber, Roman Rossfeld, Susanne Siegenthaler. - Betr. ferner die Unitobler (S. 164-172).
Release

Buch Journal

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Language Arts & Disciplines

Page: N.A

View: 1162

Release

Nürnberg

eine europäische Stadt in Mittelalter und Neuzeit

Author: Helmut Neuhaus

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Cities and towns, Medieval

Page: 398

View: 1498

Release

Reise in Schwarz-Weiss

Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei

Author: Hans Fässler

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Slave trade

Page: 337

View: 9490

Contient: Vevey, Avenue Nestlé "Auch die Schokolade war schwarz" (p. 220-231) ; Morges, Avenue Auguste Forel "Sklaven haltende Ameisen" (p. 246-261) ; Bussigny-près-Lausanne, Rue du Temple "Vietnam in Surinam" (p. 262-277).
Release

Novemberschokolade

Roman

Author: Ulrike Sosnitza

Publisher: Heyne Verlag

ISBN: 3641188601

Category: Fiction

Page: 368

View: 3627

Ein Roman, so bittersüß wie das Leben Zimt, Koriander und natürlich Schokolade – in Würzburgs einzigartiger Chocolaterie liegen verheißungsvolle Düfte in der Luft. Hier zaubert Lea Winter die wunderbarsten Schokoladengenüsse. Doch Liebe und Begeisterung allein bezahlen keine Rechnungen. Lea steht kurz vor der Pleite, und der einzige Ausweg scheint die Teilnahme an einem Wettbewerb zu sein. Mitten in ihrer Recherche entdeckt sie ihre Mutter Anne, die vor über zwanzig Jahren spurlos verschwand, in der Fachzeitschrift der Chocolatiers. Lea macht sich auf den Weg zu ihr und erfährt eine lang verdrängte, furchtbare Wahrheit.
Release

Die Schokoladenvilla

Roman

Author: Maria Nikolai

Publisher: Verlagsgruppe Random House GmbH

ISBN: 3641235413

Category: Fiction

Page: 656

View: 9316

Das Schicksal zweier Frauen. Das Erbe einer Familie. Die Geschichte einer Leidenschaft. Stuttgart, 1903: Als Tochter eines Schokoladenfabrikanten führt Judith Rothmann ein privilegiertes Leben im Degerlocher Villenviertel. Doch die perfekte Fassade täuscht. Judiths Leidenschaft gehört der Herstellung von Schokolade, jede freie Minute verbringt sie in der Fabrik und entwickelt Ideen für neue Leckereien. Unbedingt möchte sie einmal das Unternehmen leiten. Doch ihr Vater hat andere Pläne und fädelt eine vorteilhafte Heirat für sie ein – noch dazu mit einem Mann, den sie niemals lieben könnte. Da kreuzt ihr Weg den des charismatischen Victor Rheinberger, der sich in Stuttgart eine neue Existenz aufbauen will ... Die neue große Familiensaga in hochwertiger, liebevoller Winter-Romance-Ausstattung.
Release