Die Kreuzzüge

Author: Brenda Ralph Lewis,Manfred Vasold,Hauke Kock

Publisher: TESSLOFF Verlag

ISBN: 9783788603007

Category: Crusades

Page: 48

View: 1499

Die Geschichte der Kreuzzüge des Mittelalters mit ihren Ursachen, dem Verlauf und den Auswirkungen für den weiteren Verlauf der Geschichte. (ab 10).
Release

Die Kreuzzüge

Author: Peter Thorau

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406653367

Category: History

Page: 128

View: 6670

Als Papst Urban II. am 27. November 1095 beim Konzil von Clermont die christliche Ritterschaft zu einem Kriegszug in den Osten aufrief, konnte er nicht wissen, daß er damit eine Massenbewegung in Gang setzen würde, die für die kommenden zwei Jahrhunderte prägenden Einfluß auf die Geschichte Europas und des Vorderen Orients ausüben sollte. Bis in die heutige Zeit hinein belastet die damals aufgerissene Kluft zwischen Orient und Okzident, zwischen Islam und Christentum das wechselseitige Verhältnis. Der vorliegende Band bietet eine anregende Einführung in Vorgeschichte, Hintergründe, Ablauf und Auswirkungen einer der interessantesten und wirkungsmächtigsten Epochen der mittelalterlichen Geschichte Europas und des Nahen und Mittleren Ostens. Abb. 5 kann aus lizenzrechtlichen Gründen leider nicht im E-Book angezeigt werden.
Release

Die Kreuzzüge

Author: Thomas S. Asbridge

Publisher: Klett-Cotta

ISBN: 9783608946482

Category: Christianity and other religions

Page: 807

View: 9519

Der Krieg um das Heilige Land- erstmals dargestellt aus christlicher und aus muslimischer Sicht. Diese grosse Gesamtdarstellung nimmt die politischen und religiösen Beweggründe aller Seiten ernst und veranschaulicht die immense Kriegslogistik. In packenden Szenen schildert Asbridge all die Belagerungen und Eroberungen und entwirft lebendige Porträts von Saladin und Richard Löwenherz, dem tragischen Leprakönig Balduin IV. oder der Jerusalemer Königin Melisende. Thomas Asbridge berichtet erstmals gleichberechtigt und in wechselnder Perspektive von den von Christen wie von Muslimen verübten Grausamkeiten und erduldeten Leiden. Ausführlich macht der polyglotte Historiker Gebrauch auch von den arabischen Quellen. Asbridge nimmt nicht nur die politischen, sondern auch die religiösen Beweggründe aller Seiten ernst. Auch von überraschend freundlichen Begegnungen zwischen Kreuzfahrern und Sarazenen erfahren wir: von Momenten des interkulturellen Austauschs, Beispielen friedlicher Koexistenz im Heiligen Land, Gesten religiöser Toleranz und Zeugnissen der Freundschaft über die feindlichen Lager hinweg. (Quelle: Homepage des Verlags).
Release

Die Kreuzzüge in Lehrplan und Schulbuch

eine fachwissenschaftliche, fachdidaktische und politische Analyse bayerischer Geschichtslehrpläne und -bücher des 20. und 21. Jahrhunderts

Author: Hansjörg Biener

Publisher: Julius Klinkhardt

ISBN: 3781518248

Category: Crusades

Page: 467

View: 1486

Release

Die Kreuzzüge und das heilige Land

Author: Ed Heyck

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3861957388

Category:

Page: 176

View: 5272

Heycks Darstellung der Kreuzz ge aus dem Jahr 1900. Reprint des Originals.
Release

Die Kreuzzüge – Bewaffnete Wallfahrten ins Heilige Land?

Author: Gabriele Grenkowski

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656157596

Category: History

Page: 17

View: 3429

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Historisches Institut), Veranstaltung: Übung Wallfahrten im Mittelalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit den Kreuzzügen, insbesondere jenen, die Jerusalem als Ziel hatten. Die Hauptfrage, welche ich diskutieren möchte, ist die, ob die Kreuzzüge wirklich als Wallfahrt oder Pilgerfahrt angesehen werden können bzw. ob die Kreuzfahrer selbst sich als Pilger ins Heilige Land sahen. Um zu klären, was man unter dem Begriff Kreuzzug versteht bzw. zur Zeit der Kreuzzüge verstand, werde ich zuerst auf jene Quellen zurückgreifen, welche sich mit dem Kreuzzugsaufruf Papst Urbans II. im Jahre 1095 und dem darauf folgenden Ersten Kreuzzug beschäftigen. Hier bieten sich fünf Quellen besonders an, nämlich die Berichte Fulcher von Chartres, Robert von Reims, Guibert von Nogents und Raimund von Dols, sowie die von einem anonymen Autor verfassten Gesta Francorum et aliorum hierosolimitanorum, welche alle den Kreuzzugsaufruf des Papstes in Clermont und die darauf folgenden Ereignisse wiedergeben. Ich werde mich hier insbesondere auf den Bericht Fulcher von Chartres konzentrieren, welcher mir am glaubwürdigsten erscheint, besonders da Fulcher selbst in Clermont anwesend und schließlich auch Teilnehmer des Ersten Kreuzzuges war. Jedoch sollen auch andere Chroniken, wie die Alberts von Aachen oder Wilhelms von Tyrus durchaus Erwähnung finden. Wo mir Übersetzungen vorliegen werde ich in Deutsch oder Englisch zietieren, ansonsten zitiere ich das lateinische Original. Nachdem ich den Kreuzzugsaufruf näher beleuchtet habe, möchte ich auf die Kreuzzüge selbst zu sprechen kommen und die Geschehnisse anhand des Verlaufs des ersten Kreuzzugs näher betrachten. Neben der Frage, was genau die Kreuzzüge waren, stellen sich z.B. die Fragen, wie es zu Massakern an der jüdischen Bevölkerung des Rheinlands durch Kreuzfahrer kommen konnte, und ob die gewaltsame Eroberung Jerusalems im Jahre 1099 und der damit einhergehende Umgang mit der Zivilbevölkerung der Stadt mit christlichen Werten zu vereinbaren ist. Was Sekundärliteratur angeht, so werde ich mehrere Werke, welche sich mit den Kreuzzügen beschäftigen, verwenden. Hier bieten sich die Werke von Nikolas Jaspert, Eberhard Mayer, Steven Runciman sowie Hans Wollschläger an. Hierbei unterscheidet sich das letzte Werk „Die Kreuzzüge – bewaffnete Wallfahrten gen Jerusalem“ von den anderen durch die sehr offene Kritik des Autors an Kreuzzügen und Kirche.
Release

Die Kreuzzüge - ein historischer Abriss

Eine Darstellung von Gründen, Motiven und Folgen

Author: Sonja Filip

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638843246

Category:

Page: 40

View: 7368

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Theologisches Seminar), Veranstaltung: Der Kampf gegen den Terrorismus in ethischer und historischer Perspektive, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Sehr grundlicher historischer Abriss, bewertet mit 1,0. Eingegangen wird vor allem auf Motive und Folgen der einzelnen Kreuzzuge., Abstract: Denn nur aus dem Wissen uber die Geschichte kann man erklaren, was heute vor sich geht." (Dr. Hansjurgen Kotzur) Die Kreuzzuge sind ein wesentliches und dusteres Thema in der Geschichte der Kirche, aber auch der westlichen Kultur im Allgemeinen. Sie bestimmten zwischen 1095 und 1500 die Gedanken und Gefuhle der Einwohner Westeuropas massgeblich, denn immerhin wurde uber Jahrhunderte eine enorme kriegerische Energie aufgeboten, um die heiligen Statten in Palastina zu erobern bzw. zu sichern. Zwar ist die Zeit der Kreuzzuge seit knapp achthundert Jahren vorbei, doch die eingeschliffenen Feindbilder halten sich hartnackig in den Kopfen und verhindern einen offenen und toleranten Umgang miteinander. Um nur ein Beispiel zu nennen - der mittlerweile verstorbene Papst Johannes Paul II. wurde am 12. Mai 1981 bei einem Attentat durch den Turken Mehmet Ali Agca schwer verletzt. Die Begrundung des Taters war die, dass der Papst der oberste Kriegsherr der Kreuzritter" sei. Dabei war gerade Papst Johannes Paul II. derjenige, der Anfang Mai 2001 in Athen offentlich fur die Verbrechen von Katholiken wahrend der Kreuzzuge und insbesondere fur die Plunderung von Konstantinopel im Jahr 1204 um Vergebung bat. Heute tritt die (katholische) Kirche ausdrucklich als Friedensorganisation und als Gegner von Gewalt zur Konfliktlosung auf, was in jungster Vergangenheit an der entschiedenen Ablehnung des Irak-Krieges der USA zu sehen war. Gerade dieser wird desofteren als Amerikas Kreuzzug" bezeichnet, wohl auch"
Release

Informationen rund um die Kreuzzüge

Author: Thomas Stumpf

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656016232

Category:

Page: 58

View: 1568

Referat / Aufsatz (Schule) aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: keine, - (Ruperti-Gymnasium Muhldorf am Inn), Sprache: Deutsch, Abstract: Ein bebildertes Schulreferat zum Thema "Kreuzzuge." Ausfuhrliche Beschreibung der einzelnen Kreuzzuge mit allgemeinen Informationen und kurzer Information zu den Ritterorden. 69 Seiten lang.
Release

Geschichte der Kreuzzüge

Author: Steven Runciman

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406399602

Category: Kreuzzüge - Geschichte

Page: 1338

View: 1047

Release

Die Kreuzzüge. Die "Heiligen Kriege" des christlichen Abendlandes

Author: Othmar Kolp

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638502171

Category: History

Page: 26

View: 5962

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Institut für Geschichte), Veranstaltung: SE Der östliche Mittelmeerraum im Mittellalter, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der syrische Dichter Abu’l Ala al-Maarri schrieb im elften Jahrhundert: „Die Welt ist in zwei Sekten unterteilt: In die mit Religion, aber ohne Verstand Und die mit Verstand, aber ohne Religion.“ Ungefähr vierzig Jahre nach seinem Tod wurde die Stadt, in der er gelebt und von der er seinen Namen hatte, Maarrat an-Numan, von Kannibalen überfallen. Diese Kannibalen waren Christen, die fünftausend Kilometer weit marschiert waren, um das Heilige Land im Namen Jesu zu retten. Man kann sich kaum weiter von der Bergpredigt entfernen, doch diese Menschen waren wirklich tiefgläubig und davon überzeugt, dass sie das Richtige taten. Neue Kräfte der Bigotterie und der rechtmäßigen Brutalität wurden von Papst Urban II. Entfesselt, als er predigte, was man später als „Die Kreuzzüge“ bezeichnete. Und diese Kräfte gibt es heute noch. Die Kreuzzüge hatten zu jeder Zeit ihre Bedeutung. Heute ist diese Bedeutung mit dem Auftreten des islamischen Fundamentalismus verknüpft sowie mit den neuen Zusammenstößen von christlichen und moslemischen Gesellschaften in unserer postkommunistischen Welt.
Release

Die Kreuzzüge

Author: Ulrich Offenberg

Publisher: Komplett-Media

ISBN: 3831255865

Category: History

Page: 128

View: 326

200 Jahre lang kämpften, töteten und eroberten Ritter und Gemeine im Auftrag des Papstes im "Heiligen Land". Eine beispiellose, fundamentalistische Raserei des christlichen Glaubens, die Hunderttausende von Menschenleben kostete. "Deus le volt!" Gott will es! Als Papst Urban II. am 27. November 1095 im französischen Clermont die Christenheit aufforderte, das Heilige Grab in Jerusalem zu befreien, brauch eine wahre Massenhysterie aus. Zwei Jahre brauchten französische und normannische Ritter, bis sie nach furchtbaren Entbehrungen Jerusalem eroberten und ein schreckliches Blutbad unter der Bevölkerung anrichteten. Das Töten unschuldiger Menschen als gottgefälliges Werk, das hatte es noch nie zuvor in der katholischen Kirchengeschichte gegeben. Die Eroberung des Heiligen Landes war rücksichtslose Machtpolitik der römischen Papstkirche und führte zum Untergang des mächtigen Byzanz. Knapp 200 Jahre hatte die Enklave im Nahen Osten Bestand. Der sagenumwobene Sultan Saladin vertrieb die Christen aus Jerusalem. Sein Nachfolger, der ägyptische Sultan Baibar, bereitete dem Traum vom heiligen Staat der Christenheit schließlich ein blutiges Ende.
Release

Europa im 12. Jahrhundert

auf dem Weg in die Moderne

Author: Egon Boshof

Publisher: W. Kohlhammer Verlag

ISBN: 9783170145481

Category: History

Page: 346

View: 7825

Das 12. Jahrhundert ist eine besonders vielgestaltige und schopferische Epoche in der Geschichte Europas. Das Papsttum, das erfolgreich die Auseinandersetzung mit der weltlichen Gewalt bestanden hat, ubernimmt in der Rivalitat mit dem Kaisertum die Fuhrungsrolle in der Christenheit. Gegenuber dem universalen Anspruch des Kaisertums zeichnet sich der Aufstieg der Nationalstaaten ab, gleichzeitig greift Europa in den Kreuzzugen uber seine Grenzen hinaus. Der Aufstieg des Burgertums und die Entfaltung der hofisch-ritterlichen Kultur bestimmen die gesellschaftliche Entwicklung. Im Bereich der gelehrten Bildung und Wissenschaft, der Theologie und des Rechts steht am Ende die Entstehung der Universitat.Uber die Darstellung des politischen Kraftespiels im "europaischen Staatensystem" hinaus zeichnet der Autor ein Bild von der Mannigfaltigkeit der geistigen und kunstlerischen Stromungen und arbeitet damit die Grundzuge der Epoche heraus, die auf die Moderne verweisen.
Release