Das Grüne Heft - Mein Konflikt mit meiner anthroposophischen Erziehung

Author: Christoph Keller

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640210816

Category:

Page: 144

View: 6995

Fachbuch aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Padagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Dieses Dokument richtet sich an alle, die in irgend einer Form mit der Waldorfschule zu tun haben oder hatten: An Menschen, die padagogisch tatig sind, waren oder werden wollen, an Schuler, Absolventen und Eltern, die ihre Kinder in die Waldorfschule geschickt haben oder noch schicken wollen, an alle, die selbst Schwierigkeiten mit der Erziehung durch die Waldorfschule hatten oder noch haben, aber auch an alle, die den Mut und das Interesse haben, uberlieferte und ubernommene Inhalte aus Religion und Philosophie daraufhin zu prufen, in wie weit sie mit der Wirklichkeit, auf die sie sich beziehen, ubereinstimmen.
Release

Der Mensch selbst als Grundlage für die Erziehung - das anthroposophische Menschenbild

Author: René Bestvater

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638906086

Category:

Page: 76

View: 4214

Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Padagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: sehr gut, Staatliches Berufsbildungszentrum Weimar, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Art der Erziehung hangt in erster Linie immer davon ab, welche Vorstellungen und Ideale der Erzieher vom Menschen selbst und seiner Entwicklung hat. Wenn von einer moglichst menschengemassen Erziehung ausgegangen werden soll, kommt es also in der Hauptsache darauf an, dass der Erzieher bestrebt sein muss, sich immer klarer daruber zu werden, was denn nun menschengemass, also der Mensch seinem Wesen nach uberhaupt ist. Die gesamte Erziehungsarbeit einschliesslich ihrer Ergebnisse grunden einzig und allein darauf, welches Bild, welches Ideal ich als Erzieher vom Menschen habe. Hier ist der eigentliche Ausgangspunkt, von dem aus massgeblich Erziehungsziel und demzufolge auch Erziehungsmittel und Methoden bestimmt werden. Diese Arbeit zielt also besonders auf den Anfang oder den Ausgangspunkt der Erziehung ab, namlich die Selbsterziehung des Erziehers, die darin besteht, dass er sich ein moglichst umfassendes Bild vom Menschen erarbeiten muss. Denn nur aus dem heraus, was der Erzieher selbst als menschengemass erkannt und erlebt hat wird er auch wirklich menschengemass erziehen konnen."
Release

Suchbild über meinen Vater

Text & Kommentar

Author: Christoph Meckel,Ursula Segebrecht

Publisher: N.A

ISBN: 9783766139719

Category:

Page: 128

View: 2594

Release

Mein Freund, der Fahrstuhl. Meine Freundin, die Angst - Über die Angst im oder vor dem Fahrstuhl und über Filme, die sich diese zu Nutzen machen

Author: Antje Wolter

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638318621

Category: Performing Arts

Page: 19

View: 2378

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 3+, Bauhaus-Universität Weimar (Fakultät Medienkultur), Veranstaltung: Der Fahrstuhl als Ort der Moderne, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Ängsten im bzw. vor dem Fahrstuhl: Steckenbleiben, Abstürzen, Klaustrophobie, Elevator Sickness, Überfälle, das Ausgeliefert sein... und wie diese im Film eingesetzt werden. Angst ist ein Verkaufsschlager, sie erzeugt Spannung und erhöht den Adrenalinspiegel. Die Arbeit zeigt außerdem, welche Rolle der Fahrstuhl in bestimmten Filmen spielt.
Release

Heilpädagogischer Kurs

zwölf Vorträge, gehalten in Dornach vom 25. Juni bis 7. Juli 1924 vor Ärzten und Heilpädagogen

Author: Rudolf Steiner

Publisher: N.A

ISBN: 9783727431715

Category: Anthroposophy

Page: 200

View: 584

Release

Generationenkonflikt als Motiv in der deutschen Nachkriegsliteratur von Christoph Meckels "Suchbild. Über meinen Vater" und Uwe Timms "Am Beispiel meines Bruders"

Author: Zhi Li

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668224978

Category: Literary Criticism

Page: 83

View: 724

Masterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2.0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Generationenkonflikt, besonders die Auseinandersetzung der Söhne mit ihren Vätern, ist ein zeitloses Motiv der Literaturgeschichte. Diese Tradition geht schon auf die frühe Literatur zurück. In der griechischen Mythologie sind eindeutige Spuren schon zu erkennen: Die Familiengeschichte von Zeus ist eine Geschichte des Generationenkonflikts. Kronos, der Vater von Zeus, entmannte seinen eigenen Vater Uranos, um Herrscher der Titanen zu werden. Zeus, der spätere oberste Gott von Olymp, musste mit Kronos kämpfen, um zuerst ein Unterhaltsrecht und später die Herrschaft über die Welt zu erringen. Aus Angst, selbst von seinen eigenen Kindern entmachtet zu werden, fraß Zeus seine schwangere Gattin Metis auf, denn ein Orakel hatte ihn geweissagt, dass eine Tochter der Metis ihm gleichrangig wäre und ein Sohn würde ihn stürzen. Nicht zu vergessen die Ödipus-Erzählung, die als klassisches Motiv für einen Vater-Sohn-Konflikt steht. Dieser muss sich wegen seines Vatermords von Psychologen, Philosophen und Literaten über Generation aus der jeweiligen fachlichen Sicht interpretieren lassen. Auch Martin Opitz empfahl 1624 in seinem Buch von der deutschen Poeterey, dass der Mord an Kindern und Vätern besonders wirksame Themen für Dramatiker ist. In der Zeit von Sturm und Drang gewann der Kampf zwischen rebellischen Söhnen und autoritären Vätern sogar epochale Bedeutung, denn „in der Literaturgeschichtsschreibung ist es allgemein üblich, den Sturm und Drang unter dem Gesichtspunkt einer Generationserscheinung zu sehen [...].“
Release

Waldorfpädagogik am Beispiel des Waldorfkindergartens

Author: Miriam Federer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638956806

Category:

Page: 32

View: 7460

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Padagogik - Kindergarten, Vorschule, fruhkindl. Erziehung, Note: 1,0, Fachhochschule Erfurt, 26 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der heutigen schnelllebigen, technisierten Welt suchen Eltern verstarkt nach alternativen Einrichtungen fur ihr Kind. Meist wunschen sie sich dabei eine ganzheitliche Padagogik, die quasi Kopf, Herz und Hand" gleichermassen bildet. Im Hinblick darauf erfreuen sich gerade Waldorfkindergarten wachsender Beliebtheit. Die Nachfrage steigt trotz mehrjahriger Wartezeiten, oft langer Anfahrtswege und relativ hoher Kosten. Sucht man nun nach den Grunden dieses Erfolges, so vermutet man diese wohl zuerst in der der Waldorfpadagogik zugrunde liegenden anthroposophischen Weltanschauung. Doch wird man bald feststellen, dass die meisten Eltern, die ihr Kind in einen Waldorfkindergarten schicken, weder selbst Anthroposophen sind, noch allzu oft genaueres uber die anthroposophische Lehre wissen. (vgl. Aden-Grossmann 2002, und kritischer Bruckner 1997) Die grosse Popularitat muss also in der Praxis bzw. den Erfolgen der Waldorfpadagogik selbst begrundet liegen. Wesentlich ist, dass man das anthroposophische Menschenbild nicht von der Praxis der Waldorfpadagogik trennen kann. So sagt Rudolf Steiner selbst: Wie erzogen werden soll, kann man erst wissen, wenn man weiss, was der Mensch eigentlich ist." (Steiner 1981, zit. nach Bohnsack/Kranich 1990) Deshalb soll es im ersten, theoretischen Teil dieser Arbeit darum gehen, die grundlegenden Gedanken der Anthroposophie darzustellen. Allerdings kann hier kein Anspruch auf Vollstandigkeit erhoben werden, da die anthroposophische Lehre komplex und vielschichtig ist. Eine Darstellung der anthroposophischen Anschauungen in allen Einzelheiten wurde den Rahmen dieser Arbeit sprengen. Aus diesem Grunde liegt der Fokus hauptsachlich auf den fur die Praxis der Waldorfpadagogik relevanten Aspekten. In Kapitel 3 folgt dann die Umsetzung des"
Release

Der Räuber Hupsika

Author: Paul Biegel

Publisher: N.A

ISBN: 9783825178017

Category:

Page: 136

View: 9804

Release

Interkulturelle Zusammenarbeit

Kulturen — Organisationen — Management

Author: Geert Hofstede

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322900371

Category: Social Science

Page: 328

View: 9481

Ende der 60er Jahre beschäftigte ich mich eher zufällig mit kulturellen Unterschiede- und stieß dabei auf umfangreiches Material für eine Studie. Als Ergebnis dieser Studie wurde im Jahr 1980 ein Buch zu diesem Thema mit dem Titel Culture's Consequences veröffentlicht. Es war bewußt für ein Fachpublikum geschrieben, denn es weckte Zweifel an der Allgemeingültigkeit traditioneller Lehren der Psychologie, Organisationssoziolo gie und Manag!!menttheorie: ich mußte daher sowohl die theoretische Argumentation darlegen, als auch Basisdaten und die statistischen Verfahren angeben, an hand derer ich meine Thesen aufstellte. Die 1984 erschienene Taschenbuchausgabe verzichtete auf Basisdaten und Statistik, war ansonsten aber mit der gebundenen Ausgabe von 1980 identisch. Culture's Consequences erschien in einer Zeit, als das Interesse an kulturellen Unterschie den sowohl zwischen Ländern als auch zwischen Organisationen rapide anstieg; es gab damals kaum empirisch gestützte Informationen zu diesem Thema. Die Unterschiede zwischen Ländern waren zwar auch in dem vorherigen Buch enthalten, aber vielleicht waren es zu viele auf einmal. Offensichtlich haben sich viele Leser nur mit einem Teil des Inhalts befaßt. Viele Leute, die sich auf das Buch berufen, behaupten beispielsweise, ich hätte die Wertvorstellungen von IBM-(oder "Hermes-") Führungskräften untersucht. Die von mir verwendeten Daten bezogen sich auf IBM-Mitarbeiter, und wie das Buch selbst zeigte, ist dies ein erheblicher Unterschied.
Release

Bildung

Ziele und Formen, Traditionen und Systeme, Medien und Akteure

Author: Michael Maaser,Gerrit Walther

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3476001318

Category: Social Science

Page: 456

View: 3049

Fakten, Meinungen, Denkanstöße zu allen Formen und Facetten der Bildung. Rund 80 bekannte Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Lebens, aus Medien, Wissenschaften und der Wirtschaft erläutern ihre Vorstellungen zum Thema Bildung. Dargestellt werden die Erscheinungsformen, Instrumente, Ziele, Voraussetzungen, Orte, Institutionen und Akteure der Bildung. Historische Überblicke und Einblicke in andere Länder runden den Band ab. Vielseitiges Lesebuch, das Diskussionsstoff bietet.
Release

Willis Welt

Der nicht mehr ganz normale Wahnsinn

Author: Birte Müller

Publisher: Verlag Freies Geistesleben

ISBN: 3772540112

Category: Family & Relationships

Page: 228

View: 9301

Birte Müller erzählt vom Familienalltag mit ihren beiden Kindern (eines mit Down-Syndrom und eines mit Normal-Syndrom): von Freud und Leid, von nervigen Kommentaren und wundervollen Begegnungen und von den Selbstzweifeln einer Mutter. Mit viel Witz und Selbstironie ist ihr ein Buch gelungen, das eine Liebeserklärung an ihre Tochter Olivia und ihren Sohn Willi ist, die sie das Leben lehren!
Release

Aus der Waldorfschule geplaudert

warum die Steiner-Pädagogik keine Alternative ist

Author: Sybille-Christin Jacob,Detlef Drewes

Publisher: N.A

ISBN: 9783932710841

Category:

Page: 267

View: 5503

Release

Der ewige Deutschenhass

Hintermänner und Nutzniesser des Antigermanismus

Author: Gustav Sichelschmidt

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Germany

Page: 167

View: 5359

Release

Das neunte Lebensjahr

Seine Bedeutung in der Entwicklung des Kindes

Author: Hermann Koepke

Publisher: N.A

ISBN: 9783723515464

Category:

Page: 179

View: 3113

Release

Die Hermetik

traditionelle Philosophie der Differenz

Author: Ralf Liedtke

Publisher: Prof Dr Ralf Liedtke

ISBN: N.A

Category: Alchemy

Page: 191

View: 8796

Release