Rational choice

Author: Volker Kunz

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593372372

Category: Political science

Page: 175

View: 5396

Release

Multiple-Choice-Wissen für die Heilpraktiker-Prüfung

Band 2: Herz - Kreislauf

Author: Arpana Tjard Holler

Publisher: Georg Thieme Verlag

ISBN: 3830493746

Category: Medical

Page: 224

View: 2901

Hätten Sie es gewusst? Multiple-Choice-Fragen für jeden Wissensstand! Bereiten Sie sich gezielt auf einen spezifischen Themenkomplex für Unterricht und Prüfung vor: Herz-Kreislauf. In verschiedene Schwierigkeitsgrade unterteilt, ermöglicht Ihnen dieses Buch eine Steigerung im Niveau des Lernstoffes. Das Spektrum reicht vom Basiswissen für Anfänger bis hin zu schwierigen Kniffelfragen für Spezialisten. Auch die mündliche Prüfung wird mit typischen Textfragen trainiert. Durch das kompakte Format ist dieses Buch ein idealer Begleiter für unterwegs.
Release

Gesellschaftsrecht

Prüfungswissen, Multiple-Choice-Tests, Klausurfälle

Author: Julia Preußer

Publisher: Haufe-Lexware

ISBN: 3648031775

Category: Law

Page: 255

View: 1465

Hier erhalten Sie die perfekte Kombination aus Beispielen und Tests, um sich auf eine Prüfung vorzubereiten. Sie erhalten schnell einen klar strukturierten Überblick zu allen wichtigen Fragen des Gesellschaftsrechts. INHALTE:- Über 120 leicht verständliche Beispiele veranschaulichen Probleme und Lösungen.- Ihr Wissen prüfen Sie mit 60 Multiple-Choice-Fragen zu den verschiedenen Gesellschaftsformen.- Üben Sie die juristische Vorgehensweise anhand von Übungsfällen mit Lösungsvorschlägen.
Release

BGB

Prüfungswissen, Multiple-Choice-Tests, Übungsfälle mit Lösungen

Author: Julia Preußer

Publisher: Haufe-Lexware

ISBN: 3448099546

Category: Law

Page: 256

View: 9136

Mit diesem TaschenGuide erhalten Sie einen schnellen Überblick zu den ersten drei Büchern des BGB. Dank vieler Übungen und Beispiele können Sie sich bestens auf Prüfungen vorbereiten. INHALTE - Überblick zu den ersten drei Büchern des BGB - Über 200 Beispiele, die Probleme und Lösungen veranschaulichen - 70 Multiple-Choice-Fragen zum Prüfen des Wissens - Mit Fällen und Lösungen zum Üben der juristischen Vorgehensweise
Release

Original-Multiple-Choice-Fragen für die Heilpraktikerprüfung

Author: Arpana Tjard Holler

Publisher: Georg Thieme Verlag

ISBN: 3830475497

Category: Medical

Page: 336

View: 1151

Der Prüfungstrainer für die schriftliche Heilpraktikerprüfung Trainieren Sie alle Themengebiete und Fragestellungen, die in einer Heilpraktikerprüfung vorkommen können. Über 500 sorgfältig ausgewählte und aktuelle Originalfragen aus schriftlichen Prüfungen schaffen die optimale Grundlage dafür, Ihr Fachwissen intensiv zu testen und zu üben. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade von leicht bis "exotisch" und eine Gliederung nach den wichtigsten medizinischen Prüfungssegmenten erleichtern Ihnen die gezielte Vorbereitung und das Ausmerzen von Wissenslücken. Die kommentierten Antworten liefern die wichtigsten Begründungen und helfen Ihnen, den Sachverhalt besser zu verstehen und sich zu merken. Ihr Plus: Über 100 neue Fragen aus Prüfungen der letzten zwei Jahre. So gelingt die optimale Prüfungsvorbereitung.
Release

Arbeitsbuch Mathematik

Multiple-Choice-Aufgaben

Author: Klaus D. Schmidt,Wolfgang Macht,Klaus Th. Hess

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3540265554

Category: Business & Economics

Page: 311

View: 6977

240 Multiple-Choice-Aufgaben mit Lösungswegen und Lösungen. Die Aufgaben sind, mit wenigen Ausnahmen und geringfügigen Änderungen, Klausuren entnommen, die von den Autoren im Grundstudium gestellt wurden.
Release

Rational Choice: Theoretische Analysen und empirische Resultate

Author: Andreas Diekmann,Klaus Eichner,Peter Schmidt,Thomas Voss

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531155456

Category: Social Science

Page: 341

View: 5857

In der Soziologie finden Rational-Choice (RC)-Erklärungen zunehmende Verbreitung. Sie sollen einerseits zu einer Lösung allgemeiner theoretischer Kernprobleme (Erklärung von sozialer Ordnung, Kooperation und sozialen Normen) beitragen. Darüber hinaus dominiert die RC-Theorie mittlerweile zahlreiche Felder der empirischen Forschung. In diesem Band beschreiben namhafte Autoren die umfangreichen theoretischen und empirischen Anwendungsmöglichkeiten. Ein Schwerpunkt der theoretischen Arbeiten sind Analysen sozialer Normen. Die empirischen Beiträge und Anwendungen behandeln ein breites Spektrum von Themen, u.a. aus der Soziologie des abweichenden Verhaltens, der politischen Soziologie und der Analyse des Terrorismus. Abgerundet werden die Aufsätze durch methodologische Überlegungen. Der Band liefert Studierenden und Forschern eine umfassende Orientierung über wichtige Entwicklungslinien dieses Forschungsprogramms.
Release

Präferenzmessung durch die Discrete Choice-Analyse

Effekte der Aufgabenkomplexität

Author: Michael Brocke

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3835090461

Category: Business & Economics

Page: 235

View: 1821

Michaela Brocke geht der Frage nach, wie Wahlaufgaben zu gestalten sind, um im Rahmen von Discrete Choice-Analysen zuverlässige Aussagen zu erhalten. In einer umfangreichen empirischen Studie variiert sie systematisch die Komplexität der Aufgaben anhand mehrerer Merkmale und betrachtet die Auswirkungen dieser Variationen auf die Güte der Antworten. Aus den Ergebnissen lassen sich konkrete Empfehlungen zur optimalen Gestaltung von Discrete Choice-Analysen in der Marktforschungspraxis ableiten.
Release

Rational Choice

Eine Kritik am Beispiel von Anwendungen in der Politischen Wissenschaft. Übersetzung aus dem Amerikanischen von Annette Schmitt

Author: Donald P. Green,Ian Shapiro

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3486831607

Category: Philosophy

Page: 271

View: 3700

In diesem gut lesbaren und verständlichen Buch bewerten die Autoren die Anwendung der Rational-Choice-Theorie. In ihrer herben Kritik zeigen Green und Shapiro auf, dass die hoch gelobten Ergebnisse der Rational-Choice-Theorie tatsächlich äußerst suspekt sind und dass ein grundsätzliches Umdenken erforderlich ist, um diesen analytischen Ansatz in der Politikwissenschaft wirklich nutzen zu können. Diesen Prozess des Umdenkens wollen die Autoren mit ihrem Buch anstoßen.
Release

Habitus und Rational Choice

Ein Vergleich der Handlungsmodelle bei Gary S. Becker und Pierre Bourdieu

Author: Markus König

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322813088

Category: Business & Economics

Page: 133

View: 2676

Markus König stellt Beckers ökonomischen Ansatz sowie die Habitus- und Feld-Theorie Bourdieus ausführlich dar und ordnet sie ideengeschichtlich ein. Er vergleicht Forschungsinhalte, Methoden und die Theorieentwicklung und bewertet die beiden Ansätze mit Blick auf diese Bereiche. Dabei zeigt sich, dass eine methodologisch widerspruchsfreie Synthese nicht hergestellt werden kann.
Release

Der Beitrag der Spieltheorie und der Public-Choice-Theorie zur Erklärung der Entwicklung der internationalen Klimapolitik

Author: Christoph Mayr

Publisher: diplom.de

ISBN: 3836624737

Category: Nature

Page: 104

View: 4736

Inhaltsangabe:Einleitung: Umweltpolitik globalisiert sich und internationaler Klimaschutz ist eine der größten globalen Herausforderungen im 21. Jahrhundert. Die globale Umwelt wird jenseits ihrer Kapazität zur Selbsterneuerung genutzt und ist damit zur knappen Ressource geworden. Die befürchtete weltweite Klimaerwärmung durch die Nutzung der Erdatmosphäre als Deponie für Treibhausgase ist nur ein Beispiel. Globale Umweltmedien sind unteilbar. Eine Aneignung des physischen Besitzes oder dessen Verteidigung gegen Eingriffe anderer ist nicht möglich. Globale Umweltgüter sind dadurch gekennzeichnet, dass alle Völker an ihnen partizipieren und unter ihrer kollektiven Zerstörung leiden. Hierin besteht die Tragödie der Allmende : Die gemeinsame Umwelt wird gemeinsam geschädigt, weil die Gewinne ihrer Nutzung privat anfallen, während die Nutzungskosten von allen Ländern getragen werden müssen. Im Falle der Umweltverschmutzung gilt kein Ausschlussprinzip und so tritt in der internationalen Umweltpolitik das Phänomen des Trittbrettfahrer-Verhaltens auf: Ergreifen einige Staaten Maßnahmen zum Umweltschutz, profitieren alle davon. Trittbrettfahrer haben daher keinen Anreiz selbst Kosten für Maßnahmen zu übernehmen. In der Folge kommt ein wirksamer internationaler Umweltschutz erst gar nicht zustande. Umweltprobleme sind daher nur national lösbar. In den meisten Industrieländern konnten die drängendsten Umweltprobleme wie etwa Boden und Wasser auf meist nationaler Ebene gelöst werden, da so durch staatlichen Zwang umweltschädliches Handeln verboten werden kann. Ein solcher Zwang ist auf internationaler Ebene nicht durchsetzbar. Es gibt keine internationale Macht, die Umweltschutzmaßnahmen gegenüber den Staaten durchsetzen kann. Die Vereinten Nationen wären hier zwar als oberste Umweltschutzinstanz denkbar, aber ihnen fehlt die Legitimation. Globalen Umweltproblemen muss daher nicht mit Zwang, sondern mit Anreizen begegnet werden. Die Spieltheorie gibt Erklärungen, wie ein solches stabiles internationales Umweltschutzabkommen anreizverträglich ausgestaltet sein sollte. Die Public-Choice-Theorie erklärt das Zustandekommen der unterschiedlichen Positionen und den daraus resultierenden Konflikten in den Verhandlungen in der internationalen Umweltpolitik. In dieser Arbeit greife ich mit der Betrachtung der internationalen Klimapolitik ein konkretes globales Umweltproblem heraus und untersuche, welchen Beitrag die Spieltheorie und die [...]
Release

Rational Choice - Eine Kritische Betrachtung

Author: Tilman Scheipers

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640330323

Category:

Page: 36

View: 2523

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,0, Johannes Gutenberg-Universitat Mainz (Institut fur Politikwissenschaft), 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung wurde Bundeskanzler Gerhard Schroder die Frage gestellt, ob er glaube, dass die sich USamerikanische Regierung bei ihren Entscheidungen zu sehr nach religiosen Wertvorstellungen richte. Worauf der Bundeskanzler antwortete, dass er sich sicher sei, dass auch die Bush-Administration ihre Entscheidungen rein rational treffe.1 Er wird es nicht so gemeint haben, trotzdem konnte man ihm unterstellen, er gehe davon aus, dass alle politischen Entscheidungen rationale sind - rationale im Sinne des Rational-Choice-Ansatzes. Dieser Rational-Choice-Ansatz beschreibt einen theoretischen Vorgang, nach welchem der dazu gehorig typologisierte Mensch, der sogenannte Homo Oeconomicus, Entscheidungen fallt. Bei diesem Ansatz handelt es sich um den im Allgemeinen und in der Politikwissenschaft im Besonderen am meisten und heftigsten diskutierten. Wie es in der Natur viel diskutierter Themen liegt, haben diese nicht nur Befurworter, sondern auch Kritiker, die ihre Richtigkeit bezweifeln. So verhalt es sich auch mit dem Rational-Choice-Ansatz: Wie von Beyme erlautert, wird dem Ansatz vor allem vorgeworfen, sich empirisch schlecht belegen zu lassen und nur in Situationen mit sehr beschrankter Anzahl von Handlungsoptionen zufrieden stellende Aussagen liefern zu konnen. In Bezug auf Cox fuhrt er an, dass sich die Kritik des Ansatzes vor allem gegen seine rigorosesten Verfechter wende und ausserdem kein anderer Ansatz so scharfen Tests unterworfen werde wie der des Rational Choice.2 Doch es wird auch oft darauf hingewiesen wird, dass sich diese Auseinandersetzungen nicht durch Meinungsverschiedenheiten begrunden, sondern vielmehr auf Missverstandnissen beruhen. 3 Aus diesem Grund moch"
Release

Der Rational-Choice-Ansatz zur Erklärung von Bildungsverhalten

Author: Christin P.

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 364069662X

Category: Social Science

Page: 8

View: 2416

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 2,0, Justus-Liebig-Universität Gießen (Soziologie), Veranstaltung: PS Bildung und Soziales, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Übergang eines Schülers von der Grundschule auf eine weiterführende Schule stellt eine sehr wichtige Bildungsentscheidung für die Eltern dar. Die Entscheidung, das Kind auf eine Hauptschule, Realschule oder das Gymnasium zu schicken, stellt die Weichen für die weitere Schullaufbahn. Für den Schüler findet hier ein neuer Lebensabschnitt statt, in welchem er erstmals einer institutionellen Trennung ausgesetzt wird. Es wird sozusagen ausgesiebt, da eine Differenzierung der Leistungsniveaus stattfindet. Dies hat zur Folge, dass die meisten Eltern bestrebt sind, ihrem Kind die beste Ausbildung zu ermöglichen. Doch was verstehen die Eltern unter „bestmöglichster Ausbildung“? Bestimmt nicht vielmehr die soziale Herkunft über die Bildungsentscheidung? Hat ein Vater aus der Arbeiterschicht die gleichen Beweggründe und Voraussetzungen, sein Kind auf das Gymnasium zu schicken wie ein Vater aus der Oberschicht? Im Folgenden werde ich auf die Frage eingehen, inwieweit elterliche Bildungsaspirationen und -entscheidungen durch Kosten-Nutzen Kalkulationen innerhalb der Familie erklärt werden können. Lassen sich Differenzen im Entscheidungsprozess zwischen Familien unterschiedlicher sozialer Herkunft nachweisen? Anhand der „Rational-Choice Theorie“ wird versucht, die Abwägungen, die Eltern bei der Bildungsentscheidung vornehmen, deutlich zu machen. Desweiteren wird kritisch auf diese Theorie eingegangen und versucht, diese in die heutige Gesellschaft einzuordnen.
Release

Der Rational-Choice Ansatz

Author: Kirsten von der Crone

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638863735

Category:

Page: 32

View: 9336

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Universitat Duisburg-Essen, Veranstaltung: Grundbergriffe und Theorien der Soziologie, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Theorie des Rational Choice Ansatzes In den letzten Jahren hat der Rational Choice Ansatz eine sehr hohe Aufmerksamkeit erlangt. In sozialwissenschaftlichen Untersuchungen wird mit zunehmender Haufigkeit in Handlungsanalysen von Erklarungskonzepten Gebrauch gemacht. Die RC Theorie bezieht sich auf Mikro-Fundierungen" fur die Erklarung sozialer Phanomene und greift mehr oder weniger auf das Handeln von Individuen zuruck. Der RC Ansatz basiert auf dem methodologischen Individualismus. Darunter versammeln sich theoretische Konzepte und empirische Verfahren. Der methodologische Individualismus kann als Sammelbezeichnung fur die verschiedenen Verhaltens- und Lerntheorien verwendet werden. Aussagen uber soziale Sachverhalte sind schliesslich ruckfuhrbar auf Aussagen uber Individuen. Aufgrund Einzelner ergibt sich das Soziale, anhand von Individuen ist es moglich deren Bedurfnisse, Motive und Handlungen zu ermitteln. Statt gesamtgesellschaftlicher Strukturen wird pars pro toto das Verhalten einzelner oder mehrerer Individuen untersucht. Der Ursprung dieser individualistischen Sozialtheorie ist ruckfuhrbar auf Tausch- und Vertragstheorien, die beide auf individuellen Wahlhandlungen basieren. Die Rational Choice Theorie teilt den Wahlhandlungsvorgang in drei Phasen ein. In der ersten Phase wird Handlungssituation wahrgenommen; in der zweiten Phase werden die Alternativen und erwarteten Folgen evaluiert; in der dritten Phase wird nach einem bestimmten Kriterium letztlich die Wahl getroffen. Selbst in Theorien internationaler Beziehungen wird versucht das RC Modell anzuwenden, um Verhaltensweisen von Staatsoberhauptern und internationalen Institutionen zu erklaren. Ein bedeutender Vertreter dieser Theorie ist Hartmut Esser. Sein Ansatz w"
Release