Zu Aldous Huxleys "Brave New World" - Triumph der Wissenschaft oder: Der Mensch aus der Retorte

Author: Sarah Klug

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 364074229X

Category:

Page: 56

View: 6638

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 2,3, Universitat Rostock, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Zeiten der Antike und des Mittelalters wurde der Fortschritt in den Bereichen der Wissenschaft, der Kultur sowie der Ethik gleich bewertet. Umfangreiches Wissen wurde nach dem griechischen Philosophen Sokrates auch ethisch fur gut empfunden, was bedeutete, dass ein Fortschritt in der Wissenschaft auch gleichzeitig eine Entwicklung hinsichtlich der Moral der Menschen darstellte. Wahrend der Neuzeit kam es jedoch zu einer Abgrenzung von den Naturwissenschaften und der Philosophie. Die Vorstellung des Fortschritts geriet mehr und mehr in die Kritik, denn es wurde deutlich, dass bezuglich der ethischen Werte weniger Fortschritte als beispielsweise in den Naturwissenschaften erzielt wurden. Da sich ab Mitte des 20.Jahrhunderts mit dem Aufkommen der Atomenergie sowie der Genmanipulation auch negative Folgen unter den Fortschritten abzeichneten, wurde des Weiteren die Idee des Fortschrittes selbst zunehmend kritisiert. Der britische Schriftsteller Aldous Huxley war sich dieser Problematik schon einige Jahre vorher bewusst und beschreibt in seiner 1932 erschienenen Dystopie Brave New World eine Welt, in der die Menschen unfahig sind, technologischen und wissenschaftlichen Fortschritt mit humaner und sozialer Strukturierung des Alltagslebens zu vereinbaren." Freiheit und Individualitat werden hier gegen ein Leben in einer hochtechnisierten Konsum- und Spassgesellschaft eingetauscht. Personliche Wert- und Moralvorstellungen werden dabei ganzlich ausser Acht gelassen, denn alle Aspekte des Lebens werden vom Staat organisiert und vorgegeben. Ziel dieser Hausarbeit ist es, darzustellen, inwiefern die in Brave New World beschriebenen wissenschaftlichen wie auch technologischen Fortschritte als Triumph bezeichnet werden konnen. Nach einer kurzen Erlauterung zu den Hintergrunden des Romans werde ich dafur zun
Release

Aldous Huxley "Brave new world" - Analyse und Vergleich zur Dystopie "Wir" von Jewgenij Samjatin

Author: Thomas Kruthaup

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638772136

Category:

Page: 60

View: 5079

Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 2, Carl von Ossietzky Universitat Oldenburg (Diplom Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Von Thomas Morus zu George Orwell - Formen der Vergesellschaftung in Sozialutopien, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit geht es um das Werk "brave new world" von Aldous Huxley. Hierbei liegt der Schwerpunkt im Vergleich mit der weniger bekannten Dystopie "Wir" von Jewgenij Samjatin. Ferner wird erarbeitet unter welchen Einflussen Huxley dieses Werk geschrieben hat. Zuletzt werden die Gesellschaft und das Individuum in der brave new world erlautert.
Release

Aldous Huxley: Brave New World im Kontext der Sloderdijk-Debatte

Author: Corinna Hein

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638274519

Category: Social Science

Page: 28

View: 4677

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Allgemeines und Begriffe, Note: 2,3, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (Kulturwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Modernität und Barbarei, Sprache: Deutsch, Abstract: Aldous Huxley entwickelte die Ideen zu seinem im Jahr 1932 geschriebenen Roman „Brave New World“ über viele Jahre hinweg. Er konnte nicht wissen, dass seine Vision einer auf Massenproduktion in Biologie und Ökonomie so schnell Realität werden würde. Tatsächlich war er davon überzeugt, dass seine Dystopie vielleicht in Hunderten von Jahren wahr werden könnte. Somit erschuf er eine im Grunde fiktionale Welt, die uns heute jedoch bereits seltsam real erscheint. In dieser Arbeit wird zunächst in das literarische Genre der Utopie sowie in den Roman selbst eingeführt, dann auf Huxleys Utopie eingegangen und anschließend ein Einblick in die immer noch aktuelle Debatte um die Gentechnik gegeben. Der biotechnologische Aspekt des Buches war in der vorliegenden Arbeit der wichtigste Diskussionspunkt. Doch es bieten sich weit mehr Parallelen zu Gegenwart. Man kann auf die große Werbemaschinerie blicken und sie mit Huxleys „Hypnopaedia“ vergleichen. Es gibt zwar noch keinen „Obstacle Golf“, aber die Industrie entwickelt von Jahr zu Jahr neue Spaß-Sportarten, Spiele und Autos – kurz: neue Produkte, die der Mensch konsumieren soll. Wir sind bereits Bestandteil der so genannten Konsumgesellschaft und sowohl die Wünsche der Menschen als auch ihre Moralvorstellungen passen sich diesen neuen Entwicklungen unaufhaltsam an. Daher bietet der Roman viel Raum für weitere Analysen und Vergleiche. Deutlich wurde das Ende der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts in der „Sloterdijk-Debatte“. Die Rede des Philosophen Sloterdijk „Regeln für den Menschenpark. Ein Antwortschreiben zu Heideggers Brief über den Humanismus” war ursprünglich ein Beitrag zu einem Vortragszyklus über die Aktualität des Humanismus am 15.6.1997 in Basel. Anfang September 1999 löste der Artikel „Das Zarathustra-Projekt” von Thomas Assenheuer in „Die Zeit” die Diskussion, die bereits im Sommer 1999 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung angeklungen war, um diese Rede auf der Elmauer Tagung aus. Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über die diskutierten Thesen und zeigt, dass die „Schöne neue Welt“ technisch noch nicht völlig umsetzbar aber moralisch nah ist.
Release

Aldous Huxley

Brave New World

Author: Raychel Haugrud Reiff

Publisher: Marshall Cavendish

ISBN: 9780761447016

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 144

View: 8533

An in-depth analysis of Aldous Huxley, his writings, and the historical time period in which they were written.
Release

Brave New World - Welchen Beitrag leisten Utopien für die Frage nach der Möglichkeit von Gesellschaft?

Author: Eduard Drahomeretski

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638862976

Category: Social Science

Page: 23

View: 5358

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Soziologie), Veranstaltung: Transzendentalsoziologie: Über die Bedingung der Möglichkeit von Gesellschaft, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit ist im Zusammenhang mit dem im Wintersemester 2005/2006 am Institut für Soziologie an der Universität Mainz stattgefundenen Seminar Transzendentalsoziologie - Über die Bedingung der Möglichkeit von Gesellschaft entstanden. In diesem Seminar wurde das ambitionierte Ziel verfolgt, Klarheit in den doch schwammigen Begriff „Gesellschaft“ zu bringen. Mehr noch: Es wurde versucht, die existentiellen Bedingungen für die Entstehung und Aufrechterhaltung von Gesellschaft herauszufiltern. Somit erscheint das Thema der vorliegenden Arbeit zunächst irritierend. Was kann die Beschäftigung mit Aldous Huxleys Brave New World, also mit einem fiktionalen Roman, zur Beantwortung der Seminarfrage beitragen? Haben solch „phantastische“ Geschichten überhaupt einen sozialwissenschaftlichen Wert? Konkret in Frage steht, im zweiten Kapitel, die Unterscheidung und Reflexion des Utopiebegriffes, in Hinsicht auf seine sozial- und kulturtheoretische Verortung. Die Frage nach dem Wert oder Unwert von (literarischen) Utopien für den sozialwissenschaftlichen Diskurs, soll hier beantwortet werden, bevor auf das konkrete Fallbeispiel eingegangen wird. Anschließend wird, im dritten Kapitel, Huxleys Werk insofern analysiert als die Funktionsweise des Systems und das Sozialverhalten der Menschen der Brave New World (BNW) skizziert werden. Es werden die zugrundeliegenden gesellschaftlichen Voraussetzungen aufgezeigt, und es wird dargestellt durch welche Maßnahmen die soziale und politische Ordnung der BNW aufrechterhalten wird. In den Schlußbetrachtungen des vierten Kapitels wird gezeigt, welchen Beitrag Aldous Huxleys Werk zur Beantwortung der Seminarfrage leisten kann. Hierfür wurden die gesellschaftlichen Bedingungen der BNW mit Georg Simmels sozialen Aprioris aus seiner 1908 publizierten Schrift - Exkurs über das Problem: Wie ist Gesellschaft möglich? - in Beziehung gesetzt.
Release

Brave New World Revisited

Author: Aldous Huxley

Publisher: Random House

ISBN: 1407020919

Category: Literary Collections

Page: 176

View: 2669

In his 1932 classic dystopian novel, Brave New World, Aldous Huxley depicted a future society in thrall to science and regulated by sophisticated methods of social control. Nearly thirty years later in Brave New World Revisited, Huxley checked the progress of his prophecies against reality and argued that many of his fictional fantasies had grown uncomfortably close to the truth. Brave New World Revisited includes Huxley's views on overpopulation, propaganda, advertising and government control, and is an urgent and powerful appeal for the defence of individualism still alarmingly relevant today.
Release

Die Darstellung des Fremden in Aldous Huxleys Roman Brave New World

Author: Anita Gäbert

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638537064

Category: Literary Collections

Page: 17

View: 4922

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Moderne Literatur, Note: 2,7, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Kulturelle Fremderfahrung im Spiegel der Literatur, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „ Jede Gesellschaft, die nicht statisch-traditional ist, lebt von utopischer Phantasie im weitesten Sinne“. Die Utopie ist die literarische Reflektion des Widerspruchs zwischen Wunsch und Wirklichkeit, die narrative Entfaltung eines idealen funktionierenden Gesellschaftsmodells. Im weiteren Sinn ein auf Wirklichkeitsveränderung zum Idealzustand zielendes Denken.Der Begriff „Utopie“ wurde 1516 von dem englischen Politiker und Juristen Thomas More geprägt. Sein Werk ist eine philosophische Reiseerzählung über eine Insel namens Utopia und gilt als der erste utopische Staatsroman. Der Begriff „Utopia“ setzt sich in der griechischen Sprache aus ou (= nicht) und topos (= Ort) zusammen, was also „Nicht-Ort“ meint, grammatikalisch aber nicht korrekt ist und somit eine Worterfindung darstellt. Im Englischen wird „ou“ wie „eu“ ausgesprochen und Eutopia wiederum heißt „Gut-Ort“. Diese Doppelbedeutung kennzeichnet die Geschichte der Utopie.
Release

HuxleyÕs Brave New World: Essays

Author: David Garrett Izzo,Kim Kirkpatrick

Publisher: McFarland

ISBN: 0786480033

Category: Literary Criticism

Page: 196

View: 5792

Aldous Huxley’s prophetic novel of ideas warned of a terrible future then 600 years away. Though Brave New World was published less than a century ago in 1932, many elements of the novel’s dystopic future now seem an eerily familiar part of life in the 21st century. These essays analyze the influence of Brave New World as a literary and philosophical document and describe how Huxley forecast the problems of late capitalism. Topics include the anti-utopian ideals represented by the rigid caste system depicted, the novel’s influence on the philosophy of “culture industry” philosophers Max Horkheimer and Theodor Adorno, the Nietzschean birth of tragedy in the novel’s penultimate scene, and the relationship of the novel to other dystopian works.
Release

Aldous Huxley: Brave New World - Schöne neue Welt

Author: Heinz Arnold

Publisher: N.A

ISBN: 9783150153666

Category:

Page: 77

View: 5199

Reclams "Fremdsprachen-Lektüreschlüssel" folgen dem bewährten Aufbau- und Darstellungsprinzip der Lektüreschlüssel zur deutschen Literatur. Sie beziehen sich auf den fremdsprachigen Originaltext (wenn möglich in Reclams Roter Reihe), sind aber auf Deutsch verfasst und unterstützen ebenso die Lektüre der deutschen Übersetzung. Eine "Checkliste" enthält Aufgaben zur Verständniskontrolle in der Fremdsprache. Unter dem Darstellungstext stehen Übersetzungshilfen und Schlüsselbegriffe in der Fremdsprache, um die Bearbeitung dieser Aufgaben und ein fremdsprachiges Referieren über das Werk zu erleichtern. Lektüreschlüssel für Schüler erschließen einzelne literarische Werke. Um eine Interpretation als Zentrum gruppieren sich 10 wichtige Verständniszugänge: * Erstinformation zum Werk * Inhaltsangabe * Personen (Konstellationen) * Werk-Aufbau (Strukturskizze) * Wortkommentar * Interpretation * Autor und Zeit * Rezeption * "Checkliste" zur Verständniskontrolle * Lektüretipps mit Filmempfehlungen * Raum für Notizen
Release

Brave New World

Author: Aldous Huxley

Publisher: Random House

ISBN: 140702101X

Category: Fiction

Page: 288

View: 3338

'The best science fiction book ever, definitely the most prescient... Looking at our present trajectory we are on the way to Brave New World' Yuval Noah Harari, author of Sapiens and Homo Deus ‘A masterpiece of speculation... As vibrant, fresh, and somehow shocking as it was when I first read it’ Margaret Atwood A grave warning... Provoking, stimulating, shocking and dazzling' Observer 'What Aldous Huxley presented as fiction with the human hatcheries of Brave New World has become fact. The consequences are profound and, if we don't get it right, deeply disturbing' John Humphries, Sunday Times WITH INTRODUCTIONS BY MARGARET ATWOOD AND DAVID BRADSHAW Far in the future, the World Controllers have created the ideal society. Through clever use of genetic engineering, brainwashing and recreational sex and drugs all its members are happy consumers. Bernard Marx seems alone harbouring an ill-defined longing to break free. A visit to one of the few remaining Savage Reservations where the old, imperfect life still continues, may be the cure for his distress... Huxley's ingenious fantasy of the future sheds a blazing light on the present and is considered to be his most enduring masterpiece.
Release

Unterrichtsstunde: Utopia and Dystopia – Brave New World

Sleep Teaching – BNW im aktuellen Kontext

Author: Sebastian Goetzke

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640186028

Category: Foreign Language Study

Page: 10

View: 387

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Englisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: keine, , 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die SUS haben in den vergangenen Wochen die ersten 5 Kapitel von BNW ausführlich besprochen. In den letzten Stunden stand vor allem das Thema „Hypnopaedia“ im Vordergrund. Die Vor- und Nachteile von „sleep teaching“ wurden dabei erläutert. In der letzten Stunde vor dem UB haben sich die Schüler zunächst in Einzelarbeit mit dem Artikel aus der NYTimes auseinandergesetzt und dann eine kurze „summary“ über den Artikel geschrieben. Thema der letzten Unterrichtsstunde war ebenfalls eine Sammlung von Elementen, die einen guten Vortrag/Präsentation ausmachen. Dies soll in der heutigen Stunde angewendet werden. Da nicht alle SUS heute präsentieren können, werden die restlichen Vorträge zu Beginn der nächsten Stunde vorgestellt, woran sich eine durch die HA vorbereitete Diskussion, um das Pro- und Kontra dieser neuen „sleep teaching“ Methode anschließt.
Release

Brave New World

Author: Aislinn Goodman

Publisher: Infobase Publishing

ISBN: 1438114427

Category: Fiction

Page: 117

View: 8415

- Comprehensive reading and study guides for some of the world's most important literary masterpieces. - Concise critical excerpts provide a scholarly overview of each work. - The Story Behind the Story details the conditions under which the work was written. - Each book includes a biographical sketch of the author, a descriptive list of characters, an extensive summary and analysis, and an annotated bibliography
Release

Foucault und die Dystopie. Disziplinar- und Bio-Macht in "Brave New World"

Author: Michael Kienastl

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668228450

Category: Political Science

Page: 15

View: 1036

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Politik - Grundlagen und Allgemeines, Note: 1,3, Universität Regensburg (Politikwissenschaft), Veranstaltung: Grundkurs Einführung in die politische Philosophie, Sprache: Deutsch, Abstract: „Jahrtausende hindurch ist der Mensch das geblieben, was er für Aristoteles war: ein lebendes Tier, das auch einer politischen Existenz fähig ist. Der moderne Mensch ist ein Tier, in dessen Politik sein Leben als Lebewesen auf dem Spiel steht“ (Foucault 1995: 171). Dieses Zitat des französischen Philosophen Michel Foucault verkehrt das bekannte Aristotelische Postulat vom Menschen als zoon politikon, als soziales, politisches Wesen zur Erreichung des größtmöglichen Glücks, in sein Gegenteil und stellt die Politik als absolute Lebensnotwendigkeit in den Mittelpunkt des menschlichen Daseins. Foucault kommt zu diesem Schluss, weil „das Leben relativ beherrschbar geworden ist und die Optimierung dieser Beherrschung des Lebens zum Gegenstand der Politik geworden ist“ (Heidenreich 2005: 113). Dies ist das Resultat seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit in den letzten Jahren seines Lebens, also den späten 1970er Jahren. Zentral war hier die Definition der verschiedenen Spielarten der Macht. Foucault zeigte, dass aus der bis zur frühen Neuzeit typischen Souveränitätsmacht, realhistorisch und im Sinne Thomas Hobbes‘ Leviathans, die Disziplinarmacht, für welche er auch den Begriff des Panoptismus verwandte, und später die Bio-Macht, entstanden. Diese Konzepte, für welche u.a. seine Werke „Überwachen und Strafen“, „Der Wille zum Wissen“, sowie seine in Buchform unter dem Titel „In Verteidigung der Gesellschaft“ herausgegebenen Vorlesungen am Collège de France 1975/76 exemplarisch stehen, sind Gegenstand der vorliegenden Arbeit. Jedoch sollen diese Konzepte nicht im luftleeren Raum analysiert werden. Mitentwickler des Transhumanismus war vor einigen Jahrzehnten der Biologe und Eugeniker Julian Huxley. Eben dieser war der Bruder des Schriftstellers Aldous Huxley, welcher mit seinem dystopischen Roman „Brave New World“ in den 1930er Jahren ein grauenhaftes Zukunftsszenario erstellte. Die zu beantwortende Frage lautet also: Wie und wo finden sich Foucaults Konzepte der Disziplinar- und Bio-Macht im Kastensystem von „Brave New World“ wieder? Hierzu sollen im Folgenden zuerst die beiden Konzepte der Macht einzeln vorgestellt werden, worauf eine kurze Darstellung des Kastensystems in „Brave New World“ folgt, um schlussendlich beides zusammenzuführen und zu analysieren.
Release

Im Netz der Manipulierung

Aldous Huxley und seine "Brave New World"

Author: Hannelore Ploog

Publisher: N.A

ISBN: 9783880125100

Category: Dystopias in literature

Page: 122

View: 9500

Release

Die Rolle der Familie und der Sexualität in Aldous Huxley s Brave New World

Author: N.A

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638113752

Category: Literary Criticism

Page: 18

View: 901

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 2 +, Georg-August-Universität Göttingen (Englisches Seminar), 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aldous Huxleys Brave New World stellt eine sehr umfangreiche Vision einer Antiutopie dar, es deckt nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens ab. Deshalb kann es nicht Gegenstand dieser Arbeit sein, ein vollständiges Bild der Brave New World herauszuarbeiten, sondern den Bereich herauszustellen, der meines Erachtens die radikalste Form der antiutopischen Darstellung eingenommen hat: Die Abschaffung der Familie und die Vergesellschaftung der Sexualität. Es soll aufgezeigt werden, wie Huxley satirisch Tendenzen seiner eigenen Gegenwart verkehrt. Die Grundlage der Betrachtung dieses Themenbereiches liegt in dem Verständnis der staatlichen Vorraussetzungen, die die Abkehr von tradierten Normen überhaupt ermöglichen. Anschließend wird die veränderte Wertewelt erläutert und am Verhalten der Hauptcharaktere geprüft, ob der World State seinen totalitären Ansprüchen gerecht werden kann. Die unzähligen satirischen Elemente lassen sich besonders im Hinblick auf die Darstellung der Familie aufzeigen. Hier kontrastiert er dem Leser vertraute Elemente mit einem neuartigen Gegenbild, welches Hauptgegenstand dieser Arbeit sein soll. Abschließend wird Huxleys Figurgestaltung des Wilden Johns erläutert, da er hier einige Aspekte der Psychoanalyse Freuds, dem Entdecker der Gefahren der Familie, aufgegriffen hat. Deshalb sollen die wichtigsten Aspekte der betreffenden Theorien herausgestellt werden, um sie im Anschluss auf Johns Verhalten zu beziehen. Ich habe eine induktive Herangehensweise an den Gegenstand gewählt, da ich eine möglichst vorurteilsfreie eigene Interpretation des Textes anstrebe, die durch einige Thesen der Sekundärliteratur gestärkt werden soll. Zudem ist die Anzahl der wissenschaftlichen Arbeiten über Brave New World zu groß, als dass hier ein zuverlässiges Bild über die Forschungslage gegeben werden kann.
Release

Lektüreschlüssel. Aldous Huxley: Brave New World

Reclam Lektüreschlüssel

Author: Heinz Arnold

Publisher: Reclam Verlag

ISBN: 315960229X

Category: Education

Page: 78

View: 1934

Reclams "Fremdsprachen-Lektüreschlüssel. Aldous Huxley: Brave New World" bezieht sich auf den fremdsprachigen Originaltext (in Reclams Roter Reihe), ist aber auf Deutsch verfasst und unterstützt ebenso die Lektüre der deutschen Übersetzung. Eine "Checkliste" enthält Aufgaben zur Verständniskontrolle in der Fremdsprache. Unter dem Darstellungstext stehen Übersetzungshilfen und Schlüsselbegriffe in der Fremdsprache, um die Bearbeitung dieser Aufgaben und ein fremdsprachiges Referieren über das Werk zu erleichtern. Der Band enthält: Erstinformationen zum Werk - Inhaltsangabe - Personen (Konstellationen) - Werk-Aufbau (Strukturskizze) - Wortkommentar - Interpretation - Autor und Zeit - Rezeption - Checkliste zur Verständniskontrolle - Lektüretipps mit Filmempfehlungen.
Release