Balanced Scorecard - Schritt für Schritt

Einführung, Anpassung und Aktualisierung

Author: Paul R. Niven

Publisher: Wiley-VCH

ISBN: 9783527500635

Category: Business & Economics

Page: 450

View: 734

"Das Buch bietet eine exzellente Ergänzung zu den beiden Büchern von Kaplan und Norton. Es werden die Details und Prozesse erklärt, welche Projektmanager beachten sollten, wenn sie die Mess- und Managementsysteme für die Balanced Scorecard in ihre Organisation einführen." Aus dem Vorwort von Robert S. Kaplan Balanced Scorecard ist das effektivste und verbreitetste Managementsystem, um auf der Basis von Finanzkennzahlen strategische Entscheidungen zu treffen. Dieses bewährte Kennzahlen-System ermöglicht die Messung der Performance und die Steuerung des Unternehmens. Sehr praxisorientiert und topaktuell wird von Paul Niven diese ausgereifte Methode präsentiert. Der Autor zeigt Schritt für Schritt, wie Balanced Scorecard eingeführt und in das bestehende Managementsystem implementiert wird: Wie erfasse ich ideelle Werte, wie intellektuelles Kapital oder Kundenbeziehungen? Wie verbinde ich aktuelle Finanzzahlen mit zukünftigem Wachstumspotenzial? Und wie nutze ich Balanced Scorecard, um die Unternehmensorganisation neu auszurichten? Einen Schwerpunkt des Buches bildet das Updating, das heißt die kontinuierliche Aktualisierung und Verbesserung der Balanced Scorecard. Da sich Unternehmen und Märkte dynamisch entwickeln, ist diese niemals abgeschlossen. Ständig müssen die Kennzahlen überprüft, die Ziele neu definiert beziehungsweise die Strategie angepasst werden. Das Buch zeigt auch, wie diese Prozesse zur bestmöglichen Nutzung von Balanced Scorecard automatisiert werden können.
Release

Balanced Scorecard, Arbeitsbuch

VORW. V. ROBERT S. KAPLAN

Author: Paul R. Niven

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 9783527504244

Category: Balanced Scorecard

Page: 441

View: 1781

'Das Buch bietet eine exzellente Ergänzung zu den beiden Büchern von Kaplan und Norton. Es werden die Details und Prozesse erklärt, welche Projektmanager beachten sollten, wenn sie die Mess- und Managementsysteme für die Balanced Scorecard in ihre Organisation einführen.' Aus dem Vorwort von Robert S. Kaplan Balanced Scorecard ist das effektivste und verbreitetste Managementsystem, um auf der Basis von Finanzkennzahlen strategische Entscheidungen zu treffen. Dieses bewährte Kennzahlen-System ermöglicht die Messung der Performance und die Steuerung des Unternehmens. Sehr praxisorientiert und topaktuell wird von Paul Niven diese ausgereifte Methode präsentiert. Der Autor zeigt Schritt für Schritt, wie Balanced Scorecard eingeführt und in das bestehende Managementsystem implementiert wird: Wie erfasse ich ideelle Werte, wie intellektuelles Kapital oder Kundenbeziehungen? Wie verbinde ich aktuelle Finanzzahlen mit zukünftigem Wachstumspotenzial? Und wie nutze ich Balanced Scorecard, um die Unternehmensorganisation neu auszurichten? Einen Schwerpunkt des Buches bildet das Updating, das heißt die kontinuierliche Aktualisierung und Verbesserung der Balanced Scorecard. Da sich Unternehmen und Märkte dynamisch entwickeln, ist diese niemals abgeschlossen. Ständig müssen die Kennzahlen überprüft, die Ziele neu definiert beziehungsweise die Strategie angepasst werden. Das Buch zeigt auch, wie diese Prozesse zur bestmöglichen Nutzung von Balanced Scorecard automatisiert werden können.
Release

Balanced Scorecard

Taschenguide

Author: Herwig R. Friedag,Walter Schmidt

Publisher: Haufe-Lexware

ISBN: 3648078208

Category: Business & Economics

Page: 128

View: 5251

!-- Generated by XStandard version 2.0.1.0 on 2016-06-21T13:21:20 -- Die Balanced Scorecard ist ein Führungsinstrument mit entscheidendem Potenzial: Mit ihr lassen sich Aktionen wirksam auf ein gemeinsames Ziel ausrichten. Die besten Balance Scorecards spiegeln die Strategie einer Organisation wider. Hier werden Ihnen die sieben Grundsätze bei der Erarbeitung und Umsetzung einer Balance Scorecard vorgestellt. Inhalte: Was ist eine Balanced Scorecard und welche Vorteile bringt sie? Welche Voraussetzungen beeinflussen ihren Erfolg? Wie Sie die Balanced Scorecard Schritt für Schritt entwickeln und erfolgreich umsetzen Die wichtigsten Fragen bei der Umsetzung
Release

My Balanced Scorecard

das Praxishandbuch für Ihre individuelle Lösung ; [Fallstudien, Checklisten, Präsentationsvorlagen]

Author: Herwig R. Friedag,Walter Schmidt

Publisher: Haufe-Lexware

ISBN: 9783448065008

Category: Betriebswirtschaft

Page: 334

View: 5362

Release

Die Balanced Scorecard

Entwicklungstendenzen im deutschsprachigen Raum

Author: David Siebert

Publisher: Diplomarbeiten Agentur

ISBN: 3842854102

Category:

Page: 175

View: 8733

Die Balanced Scorecard (BSC) wurde Anfang der 90er Jahre von Kaplan/Norton entwickelt. Sie schufen damit ein revolutionares, auf Kennzahlen basierendes Managementinstrument, welches einen weltweiten Siegeszug antrat und mittlerweile auch fest in der Controllinglehre verankert ist. Das Konzept der Balanced Scorecard erweist sich in seiner Anwendung als ausserst flexibel. Es findet nicht nur beim Management gewinnorientierter Unternehmen und/oder Teilbereichen von diesen, sondern auch in Non Profit Organisationen seine Anwendung. Jedoch gibt es kaum Literatur, welche die vielseitigen Anwendungsbereiche, Weiterentwicklungen und Entwicklungstendenzen des Themas erfasst. Das Schliessen dieser Lucke ist die vornehmliche Aufgabe des Buches. Es beantwortet die Frage: Wie hat sich das Thema Balanced Scorecard im deutschsprachigen Raum in den letzen Jahren entwickelt? Beantwortet wird diese Frage durch eine umfassende Literaturanalyse (mehr als 4 Jahrgange von 15 Fachzeitschriften und 80 Fachbucher), bei der die Anwendungsbereiche der BSC erfasst, Trends aufgezeigt und mit Implementierungsbeispielen abgerundet werden. Im Fokus stehen dabei insbesondere die Implementierungsansatze fur Unternehmen und deren Teilbereiche. Hierzu wird die BSC im Kontext des Risiko-, Krisen-, Marken- und Produktmanagements sowie vieler weiterer Ansatze thematisiert. Daruber hinaus werden aber auch die Non Profit Organisationen (NPO), mit den verschiedenen Ansatzen fur soziokulturelle, soziale- sowie halb- und staatliche NPO, eingehend untersucht. Ausgefuhrt werden dabei ausfuhrliche Anwendungsbeispiele, so z.B. die BSC als Managementinstrument fur Kirchen und Stadte. Das Buch gibt einen umfassenden und tief greifenden, aber dennoch kompakten Uberblick uber den aktuellen Stand der Forschung und Anwendung im deutschsprachigen Rau
Release

Balanced Scorecard für Dummies

Author: Michael Griga,Raymund Krauleidis

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 3527638423

Category: Business & Economics

Page: 128

View: 1687

Die Balanced Scorecard ist ein beliebtes Führungsinstrument und die richtige Anwendung ist kein Hexenwerk. Die Autoren zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie eine Balanced Scorecard entwickeln. Zunächst geben Sie Ihnen alles Wissenswerte über Kennzahlen, die Perspektiven der Balanced Scorecard, die Unternehmensvision und -Strategie an die Hand, die die Grundlage für die Balanced Scorecard bilden. Sie erklären, wie Sie aus den Unternehmenszielen Aktionen ableiten und diesen passende Kennzahlen zuordnen. Anschließend zeigen Sie, wie Sie die Kennzahlen nach den Perspektiven der Balanced Scorecard sortieren und wie die einzelnen Kennzahlen voneinander abhängen. Erfahren Sie außerdem, wie Sie mithilfe einer Tabellenkalkulation eine übersichtliche und aussagekräftige Balanced Scorecard gestalten und diese aktuell halten.
Release

Balanced Scorecard 3. Auflage

Author: Herwig R. Friedag,Walter Schmidt

Publisher: Haufe-Lexware

ISBN: 3448079766

Category: Business & Economics

Page: 128

View: 3006

Die Balanced Scorecard ist ein Führungsinstrument mit entscheidendem Potenzial: Mit ihr lassen sich Aktionen wirksam auf ein gemeinsames Ziel ausrichten. Dieses Buch zeigt Ihnen Schritt für Schritt welche Vorteile sie hat und wie man sie aufbaut und umsetzt. INHALTE: - Was ist eine Balanced Scorecard und welche Vorteile bringt sie? - Welche Voraussetzungen beeinflussen ihren Erfolg? - Wie Sie die Balanced Scorecard Schritt für Schritt entwickeln und - wie Sie sie erfolgreich umsetzen.
Release

Controlling und Berliner Balanced Scorecard Ansatz

Author: Wilhelm Schmeisser,Lydia Clausen

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 9783486590623

Category:

Page: 324

View: 314

Unternehmenscontrolling braucht Strategien und Ziele, die von der Unternehmensleitung und verschiedenen Gruppen wie Aufsichtsrat und Geschaftsfuhrern vorgegeben werden. Strategien und Ziele mussen im Rahmen des strategischen und operativen Controllings bewertet, kardinal quantifiziert werden und fur die Steuerfunktionen berechnet werden. Mit dem Instrument der Berliner Balanced Scorecard werden Strategien in Ziele, Ziele in Kennzahlen und Kennzahlen zu weiteren Instrumenten des Rechnungswesens nach IFRS uberfuhrt, z.B. Deckungsbeitragsrechnung, Wertschopfungsrechnungen, CFRoI, EBIT, Kapitalflussrechnung oder die Berliner Humankapitalbewertungsrechnung. Mit dem Shareholder Value Approach wird die Berliner Balanced Scorecard dynamisiert und zeigt einen Nettokapitalwert der ersparten Ausgaben oder des erzielbaren Mittelzuflusses an, der durch ein Projekt erzielt werden kann, z.B. Humankapital bei der Realisierung der Investition in das Personal. Dies setzt eine akzeptierte Controllinglogik zur Performancemessung im Unternehmen voraus, die z.B. die Finanzorientierte Personalwirtschaft liefert."
Release

Aspekte von Motivation und Mitarbeiterführung mit Hilfe der Balanced Scorecard

Author: Burak Dennis Atik

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638574288

Category: Business & Economics

Page: 99

View: 6984

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,6, Hochschule Fulda, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Stellen Sie sich vor, Sie kommen in das Cockpit eines Flugzeuges und sehen nur ein Instrument. Wie würden sie sich nach folgendem Gespräch mit dem Kapitän fühlen: Frage: Es überrascht mich zu sehen, dass Sie in Ihrem Flugzeug mit nur einem Instrument zurechtkommen. Wozu dient es? Antwort: Heute konzentriere ich mich auf die Fluggeschwindigkeit Frage: Die Fluggeschwindigkeit ist wichtig. Aber was ist mit der Höhe? Wäre ein Höhenmesser nicht auch nützlich? Antwort: Auf die Höhe habe ich mich während der letzten Flüge konzentriert. Jetzt muss ich an der optimalen Fluggeschwindigkeit arbeiten. Frage: Stört Sie das nicht, dass Sie keine Kraftstoffanzeige haben? Antwort: Nützlich wäre so ein Ding schon, aber ich kann mich nicht auf mehrere Geräte gleichzeitig konzentrieren. Wenn ich das mit der Geschwindigkeit und der richtigen Höhe im Griff habe, werde ich mich das nächste Mal auf den Kraftstoffverbrauch konzentrieren. Wahrscheinlich würde niemand nach dieser Diskussion an Bord dieses Flugzeugs gehen. Aber kein Pilot würde nur davon träumen, eine so komplizierte Maschine wie ein Flugzeug mit nur einem einzigen Instrument zu steuern. Trotzdem gestaltet es sich heute schwierig, moderne Organisationen durch ein turbulentes Wettbewerbsumfeld zu steuern. Es ist sicher nicht einfacher, als einen Jet zu fliegen. Warum sollten Manager ein weniger umfangreiches Instrumentarium benötigen, um ihre Unternehmen zu steuern. Sie brauchen genauso wie die Piloten ein Instrumentarium, das die unterschiedlichen Aspekte der Umgebung und der Unternehmensleitung anzeigt, um eine Navigation in Richtung Unternehmen zu ermöglichen. Es geht darum, wie man in einem Unternehmen mit motivierten Mitarbeitern und zufriedenen Kunden mehr Umsatz machen, mehr Gewinn erzielen und den Wert des Unternehmens nachhaltig steigern kann. Es geht um das ganzheitliche Managementkonzept der Balanced Scorecard.
Release

Praxishandbuch Controlling

Author: Claus W. Gerberich

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783409125888

Category: Business & Economics

Page: 634

View: 8748

Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Wissenschaft lassen ihre Erfahrungen in die jeweiligen Beiträge einfließen und zeigen anhand konkreter Beispiele Lösungsansätze für praktische Problemstellungen. Die Autoren bereiten das jeweilige Thema anwendungsbezogen auf. Glossar und Check-/To-Do-Listen machen das Buch zu einem nützlichen Leitfaden für die Praxis.
Release

Entwicklung einer Balanced Scorecard für Global Foreign Trade, Hypovereinsbank, Mailand

Author: Sonja Dreier

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832449469

Category: Business & Economics

Page: 108

View: 7554

Inhaltsangabe:Einleitung: Kaum ein betriebswirtschaftliches Instrument hat in den letzten Jahren des 20. Jahrhunderts einen derartigen Siegeszug vollzogen, wie dies für die Balanced Scorecard gilt. Immer mehr Unternehmen beschäftigen sich mit dem Balanced Scorecard-Instrument bzw. haben es bereits eingeführt. Aufgrund dieser Aktualität widmet sich diese Arbeit der Thematik der Balanced Scorecard. Die genaue Themenstellung und Zielsetzung dieser Arbeit sowie deren Vorgehensweise wird im folgenden dargestellt. Unternehmen, die sich für die Einführung des Balanced Scorecard-Instruments entschieden haben, müssen, bevor sie mit der Umsetzung einer Balanced Scorecard beginnen können, diese zuerst einmal entwickeln. Da sich auch Global Foreign Trade dazu entschlossen hat, eine Balanced Scorecard einzuführen, beschäftigt sich diese Arbeit nicht mit der Umsetzung einer Balanced Scorecard, sondern mit deren Entwicklung. Thema dieser Arbeit ist also die Entwicklung einer Balanced Scorecard für Global Foreign Trade, HypoVereinsbank, Mailand. Da Schwierigkeiten, die bei der Balanced Scorecard auftreten, überwiegend auf unzureichende Gestaltungshinweise im Hinblick auf die Vorgehensweise bei der Entwicklung einer Balanced Scorecard zurückzuführen sind, ist es Ziel dieser Arbeit, gerade solche Gestaltungshinweise mit der Darstellung des Entwicklungsprozesses bei GFT zu geben. Es soll aufgezeigt werden, wie methodisch bei der Entwicklung vorgegangen werden kann, was es bei der Entwicklung zu beachten gilt, welche Probleme auftreten können und wie damit umgegangen werden kann. Der Prozeß der Entwicklung und nicht das Resultat steht dabei im Vordergrund. Zum einen, da die Erarbeitung einer Balanced Scorecard mindestens so wertvoll ist wie die resultierende Scorecard selbst, zum anderen, da die Ergebnisse von höchster Individualität gekennzeichnet sind und daher eine geringe, allgemeingültige Aussagefähigkeit bieten. Gang der Untersuchung: Um eine allgemeine, für die Arbeit notwendige Grundlage für ein besseres Verständnis für die Balanced Scorecard zu schaffen, wird im folgenden das Balanced Scorecard-Konzept kurz vorgestellt. Die Darstellung diverser Einsatzmöglichkeiten der Balanced Scorecard soll dabei veranschaulichen, wozu und wann die Balanced Scorecard überhaupt verwendet werden kann und, im speziellen Fall, warum sich GFT entschieden hat, die Balanced Scorecard einzusetzen. Im Anschluß daran werden verschiedene Ansätze hinsichtlich des Ablaufs der [...]
Release

Balanced Scorecard für Dummies

Author: Charles Hannabarger,Frederick Buchman,Peter Economy

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 3527657800

Category: Business & Economics

Page: 357

View: 8512

Die Balanced Scorecard hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Führungsinstrument entwickelt. In 'Balanced Scorecard für Dummies' erklären Ihnen die Autoren zunächst die Grundlagen der Balanced Scorecard und zeigen auf, wie Sie eine Balanced Scorecard planen, einführen und umsetzen. Dann gehen Sie jeweils auf die einzelnen Perspektiven (Kundenperspektive, Finanzperspektive, interne bzw. Prozessperspektive und Wachstumsperspektive) ein. Dabei erklären sie, was Sie unter den einzelnen Perspektiven verstehen, wie Sie sie entwickeln und die daraus gewonnenen Kennzahlen auswerten.
Release

Mass customization auf dem chinesischen Automobilmarkt

logistische und produktionswirtschaftliche Handlungserfordernisse für Auslandswerke

Author: Matthias Schmidt

Publisher: Peter Lang

ISBN: 9783631586815

Category: Business & Economics

Page: 196

View: 1884

Auslandische Automobilhersteller versorgen ihre Produktionsstatten in China uberwiegend per Seefracht. Die lange Vorlaufzeit dieses Versorgungsprinzips erschwert es, flexibel auf Marktanforderungen zu reagieren. In dieser Arbeit wird untersucht, inwieweit die Hersteller in der Lage sind, auf eine orderbezogene Fertigung umzustellen. Unter dem Aspekt der Mass Customization werden logistische und produktionswirtschaftliche Konsequenzen begrundet und analysiert. Aus den Erkenntnissen wird ein strategischer Handlungsrahmen fur auslandische Automobilbauer entwickelt. Neben der Betrachtung theoretischer Konzepte werden zur Bearbeitung der Problemstellung Ergebnisanalysen aus praxisnahen Fallstudien betrieben. Das Ergebnis ist, dass der wissenschaftlich belegte Effekt der Mass Customization durch eine marktspezifische Anpassung der Strategie realisiert werden kann."
Release

Entwicklung eines Konzepts für den Einsatz von Balanced Scorecard in der Produktentwicklung

Author: Björn Jacobi

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638718247

Category:

Page: 124

View: 5839

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Wirtschaftsingenieurwesen, Note: 1,3, Technische Universitat Darmstadt (Institut fur Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Studienarbeiten an der TU-Darmstadt haben den gleichen Anspruch und Umfang wie Diplomarbeiten., Abstract: Ziele mussen klar formuliert, mit allen Beteiligten kommuniziert und uberprufbar sein. Zur Losung der Problemstellung bietet sich ein Konzept an, welches Ziele abbildet und mit Hilfe von Kennzahlen uberpruft. In der Praxis sind bereits einzelne Forschungs- und Entwicklungsbezogene Kennzahlen bekannt und in der Literatur zahlreich vorhanden. Eine Kennzahl, die jedoch nur einzeln dargestellt wird, vermag nicht die Beziehungen in der komplexen Welt der F&E abzubilden und verliert daher ihre Aussagekraft. Um zwischen einzelnen Zielen und Kennzahlen einen Zusammenhang herzustellen und die Produktentwicklung auf die Unternehmensvision auszurichten, wird in der vorliegenden Arbeit das Managementsystem der Balanced Scorecard aufgegriffen und auf die Gegebenheiten der Produktentwicklung angewendet. Ziel dieser Arbeit ist es, ein praxisorientiertes Konzept zum Einsatz von Balanced Scorecard (BSC) in der Produktentwicklung zu erarbeiten. Das resultierende Balanced Scorecard Konzept muss dabei stets im Einklang mit den Unternehmensvorgaben stehen, wobei gleichzeitig den individuellen Anforderungen der Produktentwicklung Rechnung zutragen ist.
Release

Konzeption einer Balanced Scorecard für die öffentliche Verwaltung

Author: Diana Levermann

Publisher: diplom.de

ISBN: 3836619806

Category: Business & Economics

Page: 117

View: 7121

Inhaltsangabe:Einleitung: Betriebswirtschaftliches Denken und Handeln hat in den vergangenen Jahren einen beachtlichen Stellenwert im Arbeitsalltag deutscher Verwaltungen bekommen. Der steigende Kostendruck öffentlicher Kassen und die umfassende Kritik am ineffizienten, bürgerfernen und nicht transparenten Verwaltungshandeln bereiteten den Weg für einen umfassenden und aufwendigen Reformprozess, der Anfang der 90er Jahre mit der Einführung des Neuen Steuerungsmodell begann und noch Jahre andauern wird. Derzeit beschäftigt sich eine große Zahl deutscher Verwaltungen mit der Einführung des NKF. Dahinter verbirgt sich die in der Industrie standardisiert verwandte kaufmännische Buchführung, die den besonderen Erfordernissen des Verwaltungshandelns angepasst worden ist. Die Verwaltungen erhoffen sich durch die Darstellung der Geldströme auf den Konten, in der Gewinn- und Verlustrechnung und der Abbildung der tatsächlichen Finanzlage der Behörde zunächst in der Behördenbilanz und dann in einer Konzernbilanz mehr Transparenz und Wirtschaftlichkeit. Spätestens ab dem Haushaltsjahr 2008 müssen Gemeinde und Gemeindeverbände in Nordrhein-Westfalen gem. § 1 Abs. 1 NKFEG Nordrhein-Westfalen ihre Geschäftsvorfälle nach dem System der doppelten Buchführung erfassen und zum Stichtag 1.1.2009 eine Eröffnungsbilanz aufstellen. Für die öffentliche Verwaltung bedeutet das NKF jedoch nicht nur eine Umstrukturierung der Finanzbetrachtung, sondern ist auch die Basis für ein ziel- und ergebnisorientiertes Verwaltungshandeln. Wo bislang das Geldverbrauchskonzept der Kameralistik die Finanzplanung dominierte, soll es zukünftig um Output und Outcome gehen. In dieser Form ist das NKF praktische Abbildung eines Paradigmenwechsels. Die Haushaltsansätze der verbrauchsorientierten Kameralistik wurden zwar sorgfältig geplant, doch fehlte an vielen Stellen der direkte Bezug zum Leistungsergebnis der Verwaltung. Die Frage lautete auch in der Vergangenheit „wie viel Geld brauchen wir wofür“. Diese Betrachtung war jedoch nicht aus Leistungszielen oder gar strategischen Zielen abgeleitet, sondern entstanden primär aus den Erfordernissen des operativen Handelns der Verwaltung i. d. R. auf Basis vergangenheitsbezogener Messgrößen und war somit auch für ein wirksames Controlling unzureichend. Im NKF sollen zunächst Ziele definiert und dann die erforderlichen Finanzmittel zur Zielerreichung bereitgestellt werden. Während dieses umfangreichen Modernisierungsprozesses werden die [...]
Release

Die Balanced Scorecard als Kontrollinstrument für Events

Author: Nina Massem

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638540766

Category: Business & Economics

Page: 139

View: 6189

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Fachhochschule Worms , 42 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, die Eignung der Balanced Scorecard als Instrument zur Eventkontrolle zu prüfen. Es soll untersucht werden, ob die Balanced Scorecard helfen kann, die Eventkontrolle in verschiedene Bereiche zu gliedern, für jeden Bereiche geeignete Ziele und Kennzahlen zu definieren und anhand dieses Rahmens aus der Fülle von Messinstrumenten zur Eventkontrolle die passenden auszuwählen und in einen sinnvollen Kontext zu setzen. Kapitel 2 beschäftigt sich mit der Eventkontrolle. Um die Eventkontrolle in den Kontext des Eventmarketings einzubetten, wird zu Beginn des Kapitels auf die Grundlagen des Eventmarketings eingegangen. Das Hauptziel von Eventmarketing, die Kommunikationswirkungen, werden im nächsten Schritt anhand von Modellen erklärt. Mit der nachfolgenden Beschreibung der Wirkungsdeterminanten des Eventmarketings, welche in affektive und kognitive Prozesse unterteilt sind, werden die Grundlagen für die Modelle zur Erklärung der Wirkungsweise von Eventmarketing gegeben. Diese werden im darauf folgenden Abschnitt dargestellt und sind nach den jeweiligen Verfassern gegliedert. Nachdem die essenziellen Grundlagen zur Hinführung auf die Eventkontrolle geklärt sind wird der Begriff der Eventkontrolle sowie der Status Quo in der Praxis erläutert. Das System der Erfolgskontrolle ist Thema des folgenden Punktes und geht auf die Unterteilung in diagnostische und Ergebniskontrolle ein. Die Messinstrumente zur Eventkontrolle sind ebenfalls nach diesem Schema gegliedert und bilden den Abschluss des zweiten Kapitels. In Kapitel 3 wird die Balanced Scorecard behandelt. Neben der Erläuterung der Entstehung und Grundidee der Balanced Scorecard wird auf ihren Zweck, d.h. die Umsetzung der Unternehmensvision sowie die Umsetzung und Kontrolle der gesetzten Ziele eingegangen. Darauf folgt die Beschreibung des typischen Aufbaus einer Balanced Scorecard mit den klassischen vier Perspektiven nach Kaplan/Norton sowie weiteren Perspektiven und den für eine Balanced Scorecard wichtigen Kennzahlen. Im nächsten Abschnitt geht es um die Implementierung der Balanced Scorecard im Unternehmen, den dafür notwendigen Voraussetzungen sowie den Entwicklungsprozess. Den Abschluss dieses Kapitels bildet die Vorstellung von Modifikationsmöglichkeiten der Balanced Scorecard für verschiedene Unternehmensbereiche. Das Kernstück dieser Arbeit bildetKapitel 4. [...]
Release

Strategische Steuerung in der Kommunalverwaltung am Beispiel des Gebäudemanagements

Author: Daniel Goertz

Publisher: diplom.de

ISBN: 383664357X

Category: Business & Economics

Page: 104

View: 413

Inhaltsangabe:Einleitung: ‘There is evidence that public real estate is one of the most underutilized local resources in many cities across the world’. Problemstellung: Die Handlungsfähigkeit vieler Kommunen ist durch eine angespannte Haushaltslage massiv eingeschränkt. Daraus resultieren umfangreiche Konsolidierungsmaßnahmen wie die Kürzung von Verwaltungsaufgaben oder die Reduzierung von Instandhaltungsinvestitionen. Zunehmend veräußern die öffentlichen Verwaltungen ihr ‘Tafelsilber’ um die Aufnahme von neuen Schulden zu vermeiden oder alte Schulden abzubauen. Die Kommunalverwaltungen nutzen in verschiedenster Form Räume und Gebäude, um ihre Dienstleistungen zu erstellen und bereitzuhalten. Die Raum- und Gebäudenutzung stellt einen erheblichen Kostenfaktor, aber auch ein wesentliches Betriebsmittel zur Leistungserstellung der öffentlichen Verwaltungen dar. Der Liegenschaftsbestand wurde inzwischen als wertvolle Ressource potenzieller Kosteneinsparungen erkannt. In vielen Kommunen wurden die oft auf viele Organisationseinheiten verstreuten Aufgaben und Funktionen der Gebäudewirtschaft in einer Organisationseinheit, dem Gebäudemanagement, zentralisiert. Parallel zu dieser Entwicklung im Bereich der Gebäudewirtschaft begann die Einführung des Neuen Steuerungsmodells, welches maßgeblich von der KGSt geprägt wurde. Ein zentraler Aspekt in diesem umfassenden Modell zur Verwaltungsmodernisierung ist die Implementierung einer strategischen Steuerung zur Sicherung des langfristigen Organisationserfolgs, da in der traditionellen öffentlichen Verwaltung ein kurzfristorientierter, additiver Politiktyp dominiert, der unter dem Gesichtspunkt aktueller Wählerwünsche und bevorstehender Wahltermine Einzelmaßnahmen aneinander reiht. Die öffentliche Verwaltung steht somit vor der Herausforderung, die Grundlagen für eine mittel- bis langfristige Planung zu schaffen, die eine Entwicklung von Strategien zur Gebäudewirtschaft ermöglicht. Dazu müssen die Gebäude nicht länger nur als Produktionsfaktor, sondern auch als strategische Ressource betrachtet werden. Bislang fehlt in vielen Kommunen eine gezielte Verknüpfung des Gebäudemanagements mit der strategischen Steuerung, sofern eine solche überhaupt vorhanden war. Nur rund ein Drittel der deutschen Kommunen bis 300.000 Einwohnern kann nach eigenen Angaben klar definierte Optimierungsstrategien für die Gebäudewirtschaft vorweisen. Im Bereich der öffentlichen Gebäude existiert ein enormes Optimierungs-, [...]
Release

Balanced scorecard

ein Managementkonzept für deutsche Buchverlage

Author: Oliver Lange

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Performance

Page: 93

View: 4785

Die Balanced Scorecard ist ein Managementkonzept, das die strategische Unternehmensführung mit den operativen Geschäftsabläufen durch ein ausgewogenes Panel finanzieller, aber vor allem auch nicht-finanzieller Kennzahlen verknüpft, und somit die Ausrichtung des Unternehmens mit all seinen Erfolgsfaktoren für jeden Manager und jeden Mitarbeiter im Alltag nachvollziehbar und erfahrbar macht. Balanced Scorecard - ein Managementkonzept für deutsche Buchverlage befasst sich mit diesem 1992 von Stuart R. Kaplan und David P. Norton vorgestellten Managementkonzept und dessen Umsetzung für einen mittelständischen Buchverlag. Nach der Klärung theoretischer Grundlagen wird die Konzeption einer Balanced Scorecard für Buchverlage im Allgemeinen aus zwei Perspektiven, der struktur- sowie der prozessorientierten, erarbeitet. Im Anschluss daran wird eine mögliche Umsetzung dieses Konzepts für das konkrete Beispiel des Verlags Klaus Wagenbach demonstriert und erläutert.
Release

Balanced Scorecard für KMU

Kennzahlenermittlung mit ISO 9001: 2000 leicht gemacht

Author: Alexander A.W. Scheibeler

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 364218524X

Category: Business & Economics

Page: 223

View: 4314

Das Controlling- und Führungsinstrument der Balanced Scorecard unterstützt die Erhebung von harten und weichen Kennzahlen und ermöglicht es dadurch, auch strategische Ziele fassbar zu machen. Die gewonnenen Kennzahlen können eingesetzt werden, um den Anforderungen der neuen ISO 9001:2000 zu entsprechen: Messung von Prozessen, Vision, Strategie (Qualitätspolitik) und Nachweis der Wirksamkeit des QM-Systems an messbaren Qualitätszielen mit BSC. Das Buch liefert Lösungen auf Excel-Basis, mit denen die Unternehmensstrukturen analysiert und ausgewertet werden können. Neu in der dritten Auflage ist das Risikomanagement mit Frühwarnindikatoren. Untersucht werden die Risiken, denen das Unternehmen ausgesetzt ist und mögliche Frühwarnindikatoren, die auf viele Unternehmen zutreffen. Neben den vier traditionellen Perspektiven Finanzen, Kunden, Prozesse und Mitarbeiter der Balanced Scorecard werden jetzt die Risiken des Unternehmens als Teil der Strategie aufgenommen. Das Buch mit CD-ROM wendet sich an Praktiker, die selbst eine Umsetzung von BSC im eigenen Unternehmen durchführen wollen.
Release