Animals and Public Health

Why Treating Animals Better is Critical to Human Welfare

Author: A. Akhtar

Publisher: Springer

ISBN: 0230358527

Category: Science

Page: 247

View: 2506

A compelling argument of how human health is adversely affected by our poor treatment of non-human animals. The author contents that in order to successfully confront the 21st Century's health challenges, we need to broaden the definition of the word 'public' in public health to include non-human animals.
Release

An Introduction to Animals and Visual Culture

Author: Randy Malamud

Publisher: Springer

ISBN: 1137009837

Category: Art

Page: 162

View: 8794

How and why do people "frame" animals so pervasively, and what are the ramifications of this habit? For animals, being put into a cultural frame (a film, a website, a pornographic tableau, an advertisement, a cave drawing, a zoo) means being taken out of their natural contexts, leaving them somehow displaced and decontextualized. Human vision of the animal equates to power over the animal. We envision ourselves as monarchs of all we survey, but our dismal record of polluting and destroying vast swaths of nature shows that we are indeed not masters of the ecosphere. A more ethically accurate stance in our relationship to animals should thus challenge the omnipotence of our visual access to them.
Release

Animals and African Ethics

Author: Kai Horsthemke

Publisher: Springer

ISBN: 1137504056

Category: Philosophy

Page: 187

View: 5513

The claim is frequently made on behalf of African moral beliefs and practices that they do not objectify and exploit nature and natural existents like Western ethics does. This book investigates whether this is correct and what kind of status is reserved for other-than-human animals in African ethics.
Release

Political Animals and Animal Politics

Author: Marcel Wissenburg,David Schlosberg

Publisher: Springer

ISBN: 1349683086

Category: Philosophy

Page: 180

View: 8817

While much has been written on environmental politics on the one hand, and animal ethics and welfare on the other, animal politics is underexamined. There are key political implications in the increase of animal protection laws, the rights of nature, and political parties dedicated to animals.
Release

Animals and Sociology

Author: K. Peggs

Publisher: Springer

ISBN: 0230377270

Category: Philosophy

Page: 177

View: 4765

Animals and Sociology challenges traditional assumptions about the nature of sociology. Sociology often centres on humans; however, other animals are everywhere in society. Kay Peggs explores the significant contribution that sociology can make to our understanding of human relations with other animals.
Release

Animal Cruelty, Antisocial Behaviour, and Aggression

More than a Link

Author: Phil Arkow,Eleonora Gullone

Publisher: Springer

ISBN: 1137284544

Category: Philosophy

Page: 182

View: 4968

Demonstrating that animal cruelty behaviours are another form of antisocial behaviour, alongside human aggression and violence, and almost without exception are carried out by the same individuals this book offers clear recommendations for future research on animal cruelty and future action aimed at prevention.
Release

Zoopolis

Eine politische Theorie der Tierrechte

Author: Sue Donaldson,Will Kymlicka

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518734326

Category: Nature

Page: 608

View: 9914

Massentierhaltung, Fleischskandale, Tierversuche – unser Umgang mit Tieren ist längst kein Nischenthema mehr, für das sich lediglich Aktivisten oder Ethiker interessieren, sondern steht im Fokus breiter öffentlicher Debatten. Allerdings konzentrieren sich die Diskussionen zumeist auf Fragen der Moral, darauf, welche moralischen Rechte und Interessen wir Tieren aufgrund ihrer Eigenschaften und Fähigkeiten – zum Beispiel Schmerzen zu empfinden – zuschreiben müssen und welche moralischen Pflichten sich daraus für uns ergeben. Sue Donaldson und Will Kymlicka gehen weit darüber hinaus und behaupten, dass Tiere auch politische Rechte haben. Im Rückgriff auf avancierte Theorien der Staatsbürgerschaft argumentieren sie dafür, ihnen neben unverletzlichen Grundrechten einen je gruppenspezifischen politischen Status zuzusprechen. Das heißt konkret: Bürgerrechte für domestizierte Tiere, Souveränität für Gemeinschaften von Wildtieren sowie ein »Stammgastrecht« für jene, die zwar nicht domestiziert sind, aber in unmittelbarer Nachbarschaft zu uns leben. »Zoopolis« macht auf so kluge wie eindringliche Weise ernst mit der Tatsache, dass wir mit den Tieren untrennbar verbunden sind. Elegant und keineswegs nur für Spezialisten geschrieben, entwirft es eine neue, folgenreiche Agenda für das künftige Zusammenleben mit diesen Geschöpfen, denen wir mehr schulden als unser Mitleid. Das Tier, so sagt dieses Buch, ist ein genuin politisches Wesen. Wir schulden ihm auch Gerechtigkeit.
Release

Merles Tür

Lektionen von einem freidenkenden Hund

Author: Ted Kerasote

Publisher: N.A

ISBN: 9783866710924

Category:

Page: 431

View: 1197

Ted Kerasote und sein Hund Merle sind ein perfektes Team - Geschichte um das Leben mit dem Hund in der Natur Wyomings, verbunden mit vielen wissenschaftlichen Exkursen z.B. in die Verhaltensforschung.
Release

Tierrechte

eine interdisziplinäre Herausforderung

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: 9783891314173

Category: Animal rights

Page: 291

View: 5821

Release

Tier - Mensch - Ethik

Author: Edith Riether,Michael Noah Weiss

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3643503016

Category: Human-animal relationships

Page: 223

View: 9154

Release

Ameisengesellschaften

Eine Faszinationsgeschichte

Author: Niels Werber

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104013780

Category: Social Science

Page: 480

View: 7002

Seit der Antike dienen Ameisen und ihre Formen des Zusammenlebens als Modell und Vergleich für den Menschen und seine soziale Organisation. Dabei ist das Bild der Ameisengesellschaft, in denen wir unsere Ordnungen spiegeln, äußerst flexibel und kann als Vorlage sowohl für republikanische wie monarchistische, libertäre oder totalitäre Vorstellungen einer Gemeinschaft verwendet werden. In seiner wissenshistorischen Studie verfolgt Niels Werber die wechselhafte Faszinationsgeschichte dieses Vergleichs und untersucht die Evidenzen und blinden Flecken, die er produziert. Was an Ameisen beobachtet wird, so der Befund, gibt Antworten auf soziologische oder anthropologische Probleme – und stellt jenseits aller Disziplinen die Frage, was der Mensch ist und was die Gesellschaft, in der er lebt.
Release

Tiere klagen an

Author: Antoine F. Goetschel

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104010722

Category: Nature

Page: 272

View: 4960

Tiere müssen die unterschiedlichsten Funktionen in unserer Gesellschaft erfüllen: Sie ersetzen Familienmitglieder, landen auf unserem Speiseplan oder werden für Laborversuche verwendet. Der weltweit führende Tieranwalt Antoine F. Goetschel kämpft seit 30 Jahren für diejenigen, die keine eigene Stimme haben. Wie kein anderer kennt er die interessantesten und auch grausamsten Fälle und deren juristische Fallstricke. Sein Buch ist ein unverzichtbarer Beitrag zu einer neuen Sicht auf das Verhältnis zwischen Mensch und Tier.
Release

Über die Grundlage der Moral

Author: Arthur Schopenhauer

Publisher: Felix Meiner Verlag

ISBN: 3787327835

Category: Philosophy

Page: 189

View: 8052

In seiner 1839 bei der Dänischen Societät der Wissenschaften eingereichten und 1841 erst mals in dem Band "Die beiden Grundprobleme der Ethik" veröffentlichten Preisschrift über die Grundlage der Moral legt Schopenhauer eine Reihe bemerkenswerter Ergänzungen zu seiner Ethik bzw. Metaphysik der Sitten vor. In keinem anderen seiner Werke setzt er sich so ausführlich mit Kants Ethik auseinander, die er einerseits als bedeutende Leistung würdigt, an derseits aber auch einer gründlichen und - in vielen Punkten - überzeugenden Kritik unter wirft. Ein zentraler Einwand lautet, daß der kategorische Imperativ letzten Endes einem kalkulierten Egoismus entspringe. Damit wäre er kein formales, sondern ein materiales Prinzip, und er würde nicht kategorisch, sondern allenfalls hypothetisch gelten. Darüber hinaus weist Schopenhauer die "imperative Form" der Kantischen Ethik als unangemessen zurück. Nach seiner Auffassung besteht die Aufgabe der Ethik keineswegs darin, Vorschriften aufzustellen, nach denen sich die Menschen zu richten hätten, sondern lediglich darin, deren Verhalten zu beschreiben und verständlich zu machen. Was seine eigene Konzeption der Ethik anbelangt, so läuft sie darauf hinaus, daß das Mitleid die Grundlage der Moral bildet. Schopenhauer charakterisiert es als ein Gefühl, in dem einem Menschen das Leiden des Anderen ebenso unmittelbar zugänglich ist wie das eigene und das ihn dazu motiviert, den Anderen zum letzten Zweck des Handelns zu machen. Vor diesem Hintergrund entwickelt Schopenhauer seine eigene Tugendlehre, in deren Mittelpunkt die Gerechtigkeit und die Menschenliebe stehen.
Release

Tierethik

Grundlagentexte

Author: Friederike Schmitz

Publisher: N.A

ISBN: 9783518296820

Category: Animal rights

Page: 589

View: 7190

Release

Politische Zoologie

Author: Karin Krauthausen

Publisher: N.A

ISBN: 9783935300940

Category: Human-animal relationships

Page: 371

View: 7416

Release