American Exceptionalism in Crime and Punishment

Author: Kevin R. Reitz

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0190203544

Category: Law

Page: 560

View: 480

The idea of American exceptionalism has made frequent appearances in discussions of criminal justice policies--as it has in many other areas--to help portray or explain problems that are especially acute in the U.S., including mass incarceration, retention of the death penalty, racial and ethnic disparities, and the War on Drugs. While scholars do not universally agree that it is an apt or useful framework, there is no question that the U.S. is an outlier, when compared with other industrialized democracies, in its punitive and exclusionary criminal justice policies. This volume of essays deepens the debate of American exceptionalism in crime and punishment through comparative political, economic, and historical analyses, with an orientation toward forward-looking prescriptions for American law, policy, and institutions of government. The chapters expand the literature to neglected areas such as community supervision, parole release, and collateral consequences of conviction; explore claims of causation, in particular the view that the U.S. history of slavery and racial inequality has been a primary driver of crime policy; examine arguments that the framework of multiple governments and localized crime control, populist style of democracy, and laissez-faire economy are implicated in problems of both crime and punishment; and assess theories that cultural values are the most salient predictors of penal severity and violent crime. With an outstanding list of contributors edited by a leading authority on punishment, this volume demonstrates that the largest problems of crime and justice cannot be brought into focus from the perspective of single jurisdiction, and that comparative inquiries are necessary for an understanding of the current predicament in the US.
Release

The New Jim Crow

Masseninhaftierung und Rassismus in den USA

Author: Michelle Alexander

Publisher: Antje Kunstmann

ISBN: 3956141598

Category: Political Science

Page: 352

View: 6670

Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.
Release

We were eight years in power

Eine amerikanische Tragödie

Author: Ta-Nehisi Coates

Publisher: Hanser Berlin

ISBN: 3446259805

Category: Political Science

Page: 416

View: 4431

Mit Barack Obama sollte die amerikanische Gesellschaft ihren jahrhundertealten Rassismus überwinden. Am Ende seiner Amtszeit zerschlugen sich die Reste dieser Hoffnung mit der Machtübernahme Donald Trumps, den Ta-Nehisi Coates als "Amerikas ersten weißen Präsidenten" bezeichnet: ein Mann, dessen politische Existenz in der Abgrenzung zu Obama besteht. Coates zeichnet ein bestechend kluges und leidenschaftliches Porträt der Obama-Ära und ihres Vermächtnisses – ein essenzielles Werk zum Verständnis der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der USA, von einem Autor, dessen eigene Geschichte jener acht Jahre von einem Arbeitsamt in Harlem bis ins Oval Office führte, wo er den Präsidenten interviewte.
Release

The Oxford Handbook of Criminology

Author: Alison Liebling,Shadd Maruna,Lesley McAra

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0198719442

Category:

Page: 1024

View: 2981

With contributions from over 60 leading experts in the field, The Oxford Handbook of Criminology is the definitive guide to the discipline providing an authoritative and outstanding collection of chapters on the key topics studied on criminology courses. The Handbook has shaped the study of criminology for over two decades and, with this new edition, continues to be indispensable to students, academics, and professionals alike. Each chapter details relevant theory, recent research, policy developments, and current debates. Extensive references aid further research. Extensively revised, the sixth edition has been expanded to include all the major topics and significant new issues such as zemiology; green criminology; domestic violence; prostitution and sex work; penal populism; and the significance of globalization for criminology. The Oxford Handbook of Criminology is accompanied by a suite of online resources providing additional teaching and learning materials for both students and lecturers. This includes selected chapters from previous editions, essay questions for each chapter, web links to aid further research, and guidance on how to answer essay questions.
Release

Unusually Cruel

Prisons, Punishment, and the Real American Exceptionalism

Author: Marc Morjé Howard

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0190659343

Category: Correctional law

Page: 288

View: 8377

The United States incarcerates far more people than any other country in the world, at rates 7-10 times higher than other liberal democracies. Indeed, while the US holds only about 5 percent of the world's population, it contains nearly 25 percent of its prisoners. At every stage of thecriminal justice process - including plea bargaining, sentencing, prison conditions, rehabilitation, parole, and societal reentry - the US has harsher and more punitive practices than other comparable countries. Media headlines allude to the "radically humane" prisons of Europe, sometimes presentingthem as too soft on crime. But when lower rates of incarceration and better prison conditions often correlate with lower costs, increased public safety, and more successful rehabilitation, why do prisons in the US remain so punitive?In Unusually Cruel, Marc Morje Howard argues that the United States' prison system is exceptional - in a truly shameful way. Although other scholars have focused on the internal dynamics that have produced this massive carceral system, Howard provides the first sustained comparative analysis thatshows just how far the US prison system lies outside of the norm of established democracies. The book compares the US to other advanced industrialized democracies, with particular focus on the three comparative cases of France, Germany, and the United Kingdom.Although Unusually Cruel paints a grim picture of the American system, it also provides a hopeful message. Howard identifies practical and proven solutions from other countries that are less punitive and more productive, as well as models that could help the US get out of its criminal justicequagmire.
Release

The Routledge Handbook on Crime and International Migration

Author: Sharon Pickering,Julie Ham

Publisher: Routledge

ISBN: 1135924406

Category: Social Science

Page: 448

View: 1682

The Routledge Handbook on Crime and International Migration is concerned with the various relationships between migration, crime and victimization that have informed a wide criminological scholarship often driven by some of the original lines of inquiry of the Chicago School. Historically, migration and crime came to be the device by which Criminology and cognate fields sought to tackle issues of race and ethnicity, often in highly problematic ways. However, in the contemporary period this body of scholarship is inspiring scholars to produce significant evidence that speaks to some of the biggest public policy questions and debunks many dominant mythologies around the criminality of migrants. The Routledge Handbook on Crime and International Migration is also concerned with the theoretical, empirical and policy knots found in the relationship between regular and irregular migration, offending and victimization, the processes and impact of criminalization, and the changing role of criminal justice systems in the regulation and enforcement of international mobility and borders. The Handbook is focused on the migratory ‘fault lines’ between the Global North and Global South, which have produced new or accelerated sites of state control, constructed irregular migration as a crime and security problem, and mobilized ideological and coercive powers usually reserved for criminal or military threats. Offering a strong international focus and comprehensive coverage of a wide range of border, criminal justice and migration-related issues, this book is an important contribution to criminology and migration studies and will be essential reading for academics, students and practitioners interested in this field.
Release

Crime and Punishment in America

Author: Elliott Currie

Publisher: Macmillan

ISBN: 1250024218

Category: Political Science

Page: 288

View: 2032

An acclaimed criminologist examines America's ongoing war against violent crime, arguing that ever-increasing rates of imprisonment have not reduced--and will not reduce--crime rates and offering a range of tested alternatives based on deterrence. Tour.
Release

Die Sinnprovinz der Kriminalität

Zur Dynamik eines sozialen Feldes

Author: Henning Schmidt-Semisch,Henner Hess

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658034793

Category: Social Science

Page: 314

View: 776

Was Kriminalität ist, das ist theoretisch und politisch höchst umstritten. Die entsprechenden Differenzen und Streitigkeiten werden in Kriminalitätsdiskursen thematisiert und ausgetragen, die sich zu einer Sinnprovinz der Kriminalität formieren, d.h. zu spezifischen Formen der Aufmerksamkeit, der Erfahrung, der Erklärung, der Reaktion etc. hinsichtlich sozialer Phänomene. Zugleich aber ist diese Sinnprovinz der Kriminalität nichts Starres, sondern dynamisch und in stetem Wandel begriffen. Die Beiträge dieses Bandes thematisieren solche Dynamiken in unterschiedlichen Bereichen des sozialen Feldes der Kriminalität.
Release

Kriminologische Grundlagentexte

Author: Daniela Klimke,Aldo Legnaro

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658065044

Category: Social Science

Page: 376

View: 6348

Kriminalität ist ein zwar ungeliebtes, aber durch und durch soziales Verhalten, das nur in seinem gesellschaftlichen Kontext verstanden werden kann. Das macht dieser Reader deutlich, der eine Auswahl klassischer und aktueller Grundlagentexte zur Entwicklung kriminologischer Theorien bietet und dabei eine internationale Perspektive einnimmt. Den Anfang macht eine Standortbestimmung der Devianz-Forschung von H. S. Becker, die zum ersten Mal auf Deutsch vorgelegt wird. Thematisch behandelt der Band von Durkheim und seiner Analyse der Funktionen von Kriminalität bis zu den Konzeptualisierungen einer Disziplinar- und Kontrollgesellschaft in den Werken von Foucault, Deleuze und Garland die gesamte Palette kriminologisch relevanter Themen.
Release

The Oxford Companion to American Politics

Author: David Coates

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 019976431X

Category: Political Science

Page: 1056

View: 6562

Provides students and scholars with a valuable reference source in the field of American Politics. The Companion will equip readers with a deep understanding of the complex interaction between governmental institutions and processes and the wider American economy and society that they govern.
Release

American Exceptionalism and Human Rights

Author: Michael Ignatieff

Publisher: Princeton University Press

ISBN: 9781400826889

Category: Political Science

Page: 368

View: 4856

With the 2003 invasion and subsequent occupation of Iraq, the most controversial question in world politics fast became whether the United States stands within the order of international law or outside it. Does America still play by the rules it helped create? American Exceptionalism and Human Rights addresses this question as it applies to U.S. behavior in relation to international human rights. With essays by eleven leading experts in such fields as international relations and international law, it seeks to show and explain how America's approach to human rights differs from that of most other Western nations. In his introduction, Michael Ignatieff identifies three main types of exceptionalism: exemptionalism (supporting treaties as long as Americans are exempt from them); double standards (criticizing "others for not heeding the findings of international human rights bodies, but ignoring what these bodies say of the United States); and legal isolationism (the tendency of American judges to ignore other jurisdictions). The contributors use Ignatieff's essay as a jumping-off point to discuss specific types of exceptionalism--America's approach to capital punishment and to free speech, for example--or to explore the social, cultural, and institutional roots of exceptionalism. These essays--most of which appear in print here for the first time, and all of which have been revised or updated since being presented in a year-long lecture series on American exceptionalism at Harvard University's John F. Kennedy School of Government--are by Stanley Hoffmann, Paul Kahn, Harold Koh, Frank Michelman, Andrew Moravcsik, John Ruggie, Frederick Schauer, Anne-Marie Slaughter, Carol Steiker, and Cass Sunstein.
Release

The Big Short - Wie eine Handvoll Trader die Welt verzockte

Author: Michael Lewis

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593393573

Category: Political Science

Page: 319

View: 9205

"The Big Short" erzählt von der Erfindung einer monströsen Geldmaschine: Ein paar Hedgefond-Manager sehen das katastrophale Platzen der amerikanischen Immobilienblase nicht nur voraus, sondern sie wetten sogar im ganz großen Stil darauf. Den Kollaps des Systems befördern sie unter anderem mittels des sogenannten "shortings", Leerverkäufen von Aktien großer Investmentbanken. Doch zu jeder Wette gehört auf der anderen Seite auch einer, der sie hält. Lewis entlarvt anhand seiner Protagonisten ein System, das sich verselbständigt und mit moralischen Kategorien wie Habgier oder Maßlosigkeit längst nicht mehr zu fassen ist. Der Zusammenbruch der Finanzmärkte, so lernen wir in diesem Buch, war ein kurzer Moment der Vernunft: Der Wahnsinn hatte sich in den Jahren davor abgespielt.
Release

Philosophy Bites Again

Author: David Edmonds,Nigel Warburton

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 0191007250

Category: Philosophy

Page: 256

View: 5056

Philosophy Bites Again is a brand new selection of interviews from the popular podcast of the same name. It offers engaging and thought-provoking conversations with leading philosophers on a selection of major philosophical issues that affect our lives. Their subjects include pleasure, pain, and humour; consciousness and the self; free will, responsibility, and punishment; the meaning of life and the afterlife. Everyone will find ideas in this book to fascinate, provoke, and inspire them. Philosophy Bites was set up in 2007 by David Edmonds and Nigel Warburton. It has, to date, over 20 million downloads, and is listened to all over the world.
Release

Kultur der Kontrolle

Verbrechensbekämpfung und soziale Ordnung in der Gegenwart

Author: David Garland

Publisher: N.A

ISBN: 9783593385853

Category: Crime prevention

Page: 394

View: 2057

Offizielles Ziel staatlichen Strafens war bisher neben der Generalprävention vor allem die Wiedereingliederung von Straftätern in die Gesellschaft. Das wohlfahrtsstaatliche Behandeln und Resozialisieren ist jedoch in den letzten Jahrzehnten - insbesondere in den USA, aber in Anfängen auch bei uns - immer mehr verdrängt worden von zwei neuen Formen der Kriminalitätsbekämpfung: vorbeugende Kontrollen einerseits, von Alarmanlagen über Datensammlungen bis zu Bürgerwehren, harte und ausgrenzende Strafen andererseits. David Garland liefert eine brillante Analyse dieser neuen Formen der sozialen Kontrolle und der Kriminalpolitik sowie ihrer sozialen Hintergründe. Abschottung und verstärkte Überwachung einerseits, die Ausgrenzung großer Gruppen andererseits sind Anzeichen einer Entwicklung zum Law-and-Order-Staat mit der Tendenz zum Autoritarismus. Im Fokus steht nicht nur der Umgang mit Kriminalität, sondern die Frage, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. David Garland ist bekannt als Gesellschaftsanalytiker und Strafrechtskritiker. Er ist Professor für Soziologie und Recht an der New York University.
Release

Respekt im Zeitalter der Ungleichheit

Author: Richard Sennett

Publisher: ebook Berlin Verlag

ISBN: 3827072263

Category: Political Science

Page: 352

View: 7719

Manche radikalen Denker glauben, man müsse lediglich für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen, um auch mehr gegenseitigen Respekt zwischen den Menschen zu wecken. Aber ist das überhaupt realistisch? Zieht Selbstachtung nicht automatisch mangelnden Respekt gegenüber denjenigen nach sich, die im unbarmherzigen sozialen und wirtschaftlichen Wettbewerb die Benachteiligten sind? Bei der Suche nach Antworten greift Sennett auch auf seine eigene Lebensgeschichte zurück: Aufgewachsen in einem Ghetto von Chicago, gelang ihm zunächst mit Hilfe der Musik und dann des Studiums in Harvard der soziale Aufstieg. Erneut erweist sich Sennett als konstruktiver kritischer Geist mit Weitblick, als jemand, der mit Hilfe anschaulicher Beispiele grundlegende gesellschaftliche Veränderungen benennt.
Release

Soziologie der Kriminalität

Author: Dietrich Oberwittler,Dr Susanne Karstedt

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531140599

Category: Social Science

Page: 508

View: 2041

Das Buch stellt den Stand der internationalen Forschung zur Soziologie der Kriminalitat vor. Es werden zentrale Theorien und Problemfelder diskutiert und neueste Ansatze mit richtungsweisendem Charakter beleuchtet. Mit Beitragen von Henner Hess, Sebastian Scheerer, David Garland, Steve Messner, John Hagan, Bill McCarthy, Oliver Morgenroth, Klaus Boehnke, Lydia Seus, Gerald Prein, Shadd Maruna, Stephen Farrall, John Braithwaite, Eva Schmitt-Rodermund, Rainer K. Silbereisen, Dirk Enzmann, Karin Brettfeld, Peter Wetzels, Alexander Vazsonyi, Christian Seipel, Stefanie Eifler, Willem de Haan, Letizia Paoli, Klaus Boers, Hans Theile, Kari-Maria Karliczek und Tim Hope.
Release

Europa der Vaterländer

Author: Markus Willinger

Publisher: Arktos

ISBN: 1907166602

Category: Political Science

Page: 114

View: 2674

Ein neues Jahrtausend hat begonnen, das Jahrtausend der großen politischen Einheiten. Amerika gegen China, Indien gegen die muslimische Welt, Russland gegen den Westen. Globale Supermächte treffen aufeinander und versuchen ihre Interessen und kulturellen Vorstellungen durchzusetzen oder aber zu verteidigen. In diesem Kampf der Giganten steht das heutige Europa zerstritten und uneins da. Diejenigen, die sich selbst „gute Europäer" nennen, geben dafür oft den europäischen Nationalstaaten die Schuld. Denn diese wehren sich immer wieder gegen eine weitere Zentralisierung der Europäischen Union und stehen damit dem Wunsch vieler EU-Bürokraten nach einem europäischen Zentralstaat im Wege. In seinem Buch „Europa der Vaterländer" wirft Markus Willinger genau diesen EU-Bürokraten Kurzsichtigkeit und Einfallslosigkeit vor. Er erklärt, dass ein europäischer Staat angesichts der kulturellen, sprachlichen und wirtschaftlichen Vielfalt Europas weder möglich noch wünschenswert sei. Anstatt Staatsmodelle aus dem Ausland zu übernehmen, müssten die Europäer aufgrund ihrer Einzigartigkeit eine ganz eigene Form des Zusammenlebens finden. Die Europäische Union verwirft Willinger als ein gescheitertes Modell, das der Einheit Europas nicht nützt, sondern dieser sogar schadet. Dem Autor zufolge muss die Europäische Union so schnell wie möglich aufgelöst und durch einen Staatenbund freier, europäischer Nationalstaaten, also durch ein Europa der Vaterländer, ersetzt werden. In 32 scharfen Kapiteln erklärt Willinger wie ein solches Europa aussehen könnte, und wie es im Gegensatz zur heutigen EU oder eines europäischen Staates organisiert wäre. Dabei ist dieses Buch keineswegs eine trockene Analyse. Aus jedem Wort und jedem Satz spricht die Leidenschaft des Autors und seine Liebe zu dem, was er das wahre Europa nennt. Willinger kritisiert die EU-Bürokraten und ihr politisches Scheitern rücksichtslos und zögert dabei nicht auch harte Worte zu gebrauchen. Er beschränkt sich dabei aber jedoch nicht auf simple Kritik, sondern erstellt selbst die Leitlinien für ein neues Europa. Markus Willinger, geboren 1992, studierte Politikwissenschaft und Geschichte. Er ist Mitarbeiter beim international tätigen Verlag Arktos Media und veröffentliche im Jahr 2013 sein politisches Manifest „Die identitäre Generation", welches bislang in 6 Sprachen übersetzt wurde.
Release

Marschpulver

Eine wahre Geschichte von Korruption, Koks und einer unglaublichen Freundschaft im krassesten Knast der Welt

Author: Rusty Young

Publisher: Riva Verlag

ISBN: 3864138361

Category: Biography & Autobiography

Page: 400

View: 519

"Im Gefängnis San Pedro wurde man nicht von der Polizei belästigt und hatte leichten Zugang zu billigem, reinem Kokain. Einer der besten Orte in Südamerika, um wilde Partys zu feiern." Marschpulver ist ein atemberaubender Bericht über das Leben im bolivianischen Gefängnis San Pedro, in dem Insassen ihre Zellen von Maklern kaufen, Shops und Restaurants führen und Hunderte Frauen und Kinder gemeinsam mit verurteilten Familienmitgliedern innerhalb der Gefängnismauern leben. Korrupte Politiker und Drogenbarone wohnen in Luxusappartements, während die ärmsten Insassen Überfällen und Elend ausgesetzt sind. Teile des Gefängnisses, in denen tagsüber Kindergeschrei zu hören ist, beherbergen nachts Boliviens florierendste Drogenlabors. Doch inmitten von Korruption, Gewalt und dem täglichen Kampf ums Überleben ist Marschpulver auch die Geschichte einer ungleichen Freundschaft, entstanden unter kuriosen Umständen, zwischen Thomas, einem Drogenschmuggler, und dem jungen Anwalt Rusty. Dieser besticht die Wachen, lebt drei Monate lang gemeinsam mit Thomas in einer Zelle und schreibt dessen Erlebnisse auf – entstanden ist die zugleich ungewöhnlichste und spannendste Gefängnis-Story aller Zeiten.
Release