A. N. Whitehead and Social Theory

Tracing a Culture of Thought

Author: Michael Halewood

Publisher: Anthem Press

ISBN: 178308099X

Category: Philosophy

Page: 198

View: 9693

The contemporary importance of A. N. Whitehead (1861–1947) lies in his direct yet productive challenge to the culture of thought inherent in modernity, a challenge that suffuses science, social theory and philosophy alike. Unlike some of the more destructive aspects of postmodernism and poststructuralism, Whitehead’s diagnosis of the conceptual fault lines of the modern era does not entail a passive relativism. Instead, he calls for a renewal of our concepts, offering a positive, philosophical approach based on becoming, relativity, and a reconception of subjectivity and the social. This book outlines Whitehead’s philosophy, using it to reorient a range of specific questions and topics within contemporary social theory.
Release

Rethinking the Social through Durkheim, Marx, Weber and Whitehead

Author: Michael Halewood

Publisher: Anthem Press

ISBN: 1783083700

Category: Social Science

Page: 210

View: 1929

According to some social theorists, we are ‘at the end of the social’. This book argues that such pronouncements may be premature, as we need to reengage with what sociologists have previously meant by ‘the social’. ‘Rethinking the Social’ is the first book to systematically analyse the different concepts of the social developed by Durkheim, Marx and Weber. It examines how the concept of the social became unproblematic for twentieth-century writers and suggests that debates surrounding this concept remain very much alive. Building on A. N. Whitehead’s work, Halewood develops a novel ‘philosophy of the social’.
Release

Sociological abstracts

Author: Leo P. Chall,CSA Illumina

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Sociology

Page: N.A

View: 5182

Release

Record

Author: University of North Carolina (1793-1962)

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 3009

Release

Zoopolis

Eine politische Theorie der Tierrechte

Author: Sue Donaldson,Will Kymlicka

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518734326

Category: Nature

Page: 608

View: 1724

Massentierhaltung, Fleischskandale, Tierversuche – unser Umgang mit Tieren ist längst kein Nischenthema mehr, für das sich lediglich Aktivisten oder Ethiker interessieren, sondern steht im Fokus breiter öffentlicher Debatten. Allerdings konzentrieren sich die Diskussionen zumeist auf Fragen der Moral, darauf, welche moralischen Rechte und Interessen wir Tieren aufgrund ihrer Eigenschaften und Fähigkeiten – zum Beispiel Schmerzen zu empfinden – zuschreiben müssen und welche moralischen Pflichten sich daraus für uns ergeben. Sue Donaldson und Will Kymlicka gehen weit darüber hinaus und behaupten, dass Tiere auch politische Rechte haben. Im Rückgriff auf avancierte Theorien der Staatsbürgerschaft argumentieren sie dafür, ihnen neben unverletzlichen Grundrechten einen je gruppenspezifischen politischen Status zuzusprechen. Das heißt konkret: Bürgerrechte für domestizierte Tiere, Souveränität für Gemeinschaften von Wildtieren sowie ein »Stammgastrecht« für jene, die zwar nicht domestiziert sind, aber in unmittelbarer Nachbarschaft zu uns leben. »Zoopolis« macht auf so kluge wie eindringliche Weise ernst mit der Tatsache, dass wir mit den Tieren untrennbar verbunden sind. Elegant und keineswegs nur für Spezialisten geschrieben, entwirft es eine neue, folgenreiche Agenda für das künftige Zusammenleben mit diesen Geschöpfen, denen wir mehr schulden als unser Mitleid. Das Tier, so sagt dieses Buch, ist ein genuin politisches Wesen. Wir schulden ihm auch Gerechtigkeit.
Release

Richard Rorty

The Making of an American Philosopher

Author: Neil Gross

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 0226309916

Category: Philosophy

Page: 390

View: 9269

On his death in 2007, Richard Rorty was heralded by the New York Times as “one of the world’s most influential contemporary thinkers.” Controversial on the left and the right for his critiques of objectivity and political radicalism, Rorty experienced a renown denied to all but a handful of living philosophers. In this masterly biography, Neil Gross explores the path of Rorty’s thought over the decades in order to trace the intellectual and professional journey that led him to that prominence. The child of a pair of leftist writers who worried that their precocious son “wasn’t rebellious enough,” Rorty enrolled at the University of Chicago at the age of fifteen. There he came under the tutelage of polymath Richard McKeon, whose catholic approach to philosophical systems would profoundly influence Rorty’s own thought. Doctoral work at Yale led to Rorty’s landing a job at Princeton, where his colleagues were primarily analytic philosophers. With a series of publications in the 1960s, Rorty quickly established himself as a strong thinker in that tradition—but by the late 1970s Rorty had eschewed the idea of objective truth altogether, urging philosophers to take a “relaxed attitude” toward the question of logical rigor. Drawing on the pragmatism of John Dewey, he argued that philosophers should instead open themselves up to multiple methods of thought and sources of knowledge—an approach that would culminate in the publication of Philosophy and the Mirror of Nature, one of the most seminal and controversial philosophical works of our time. In clear and compelling fashion, Gross sets that surprising shift in Rorty’s thought in the context of his life and social experiences, revealing the many disparate influences that contribute to the making of knowledge. As much a book about the growth of ideas as it is a biography of a philosopher, Richard Rorty will provide readers with a fresh understanding of both the man and the course of twentieth-century thought.
Release

Material turn: Feministische Perspektiven auf Materialität und Materialismus

Author: Imke Leicht,Christine Löw,Nadja Meisterhans,Katharina Volk

Publisher: Verlag Barbara Budrich

ISBN: 3847404067

Category: Political Science

Page: 205

View: 2642

Das Thema Materialität wird innerhalb feministischer Forschungen in den letzten Jahren erneut diskutiert. Vor dem Hintergrund des material turn widmet sich der Band aktuellen Auseinandersetzungen mit Materialität und Materialismus. Dabei sollen zum einen bestehende Konfliktfelder zwischen Diskurs und Materialität sowie Struktur, Handlungsfähigkeit und Subjektivität aus feministischer Perspektive aufgezeigt werden. Zum anderen strebt der Band an, Potenziale einer verbindenden Perspektive auf 'neue' und 'alte' Konzeptionen von Materialität und Materialismen innerhalb feministischer Theorien und Praxen kritisch auszuloten.
Release

Anatomie des Sozialen - Prinzipien der analytischen Soziologie

Author: Peter Hedström

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531153971

Category: Social Science

Page: 226

View: 8161

Einer der weltweit führenden Soziologen, Peter Hedström, zeichnet die Grundlagen einer analytischen Soziologie nach. Er argumentiert für eine erklärende Soziologie, die Theorie und Empirie miteinander verbindet.
Release

Sehen

Das Bild der Welt in der Bilderwelt

Author: John Berger

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104038198

Category: Fiction

Page: 160

View: 6700

Das erfolgreichste Buch zur Kunst der letzten fünfzig Jahre - jetzt neu auflegt im FISCHER Taschenbuch! Mit seinem legendären Buch ›Sehen. Das Bild der Welt in der Bilderwelt‹ lehrte John Berger uns Anfang der 1970er Jahre, Bilder neu zu sehen. Er analysiert Gemälde nicht isoliert in einer Welt von musealer Ewigkeit, sondern als Gebrauchsmuster der modernen Gesellschaft, die vor allem den weiblichen Körper zur Reklame benutzt. John Berger, der große europäische Erzähler und Essayist, feiert im November 2016 seinen 90. Geburtstag. Seine Essays zu Kunst und Fotografie sind aus der Ästhetik des 20. Jahrhunderts nicht mehr wegzudenken. Meisterhaft finden seine Erzählungen und Romane eine sinnliche Antwort auf die Frage, wie wir heute leben. »Es gibt niemals genug von John Berger!« Tilda Swinton
Release

Der Weiblichkeitswahn oder Die Selbstbefreiung der Frau

Ein Emanzipationskonzept

Author: Betty Friedan

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3688100425

Category: Social Science

Page: 282

View: 6012

Der Titel dieses heftig umstrittenen Bestsellers ist in die Umgangssprache eingegangen. Weiblichkeitswahn – das ist die von mächtigen wirtschaftlichen Interessengruppen manipulierte Umkehrung der Frauenemanzipation. Die Frau wird durch psychologische Dauerbeeinflussung in der Werbung und in den Massenmedien zur «glücklichen Hausfrau und Mutter» umfunktioniert, wird als kaufkräftige Konsumentin umschmeichelt und auf ein Sexualsymbol mit Warencharakter reduziert. Betty Friedan führt ein erdrückendes Beweismaterial ins Feld gegen das entstellte Image des weiblichen Wesens in unserer Zivilisation. Die Autorin zeigt allerdings auch Wege, auf denen die moderne Frau trotz aller Widerstände ihren eigenen Glücksansprüchen und denen der Familie gerecht werden kann. Dieses Werk einer intelligenten und temperamentvollen Frau über die Frau sollte auch Pflichtlektüre für Männer sein.
Release